Welche Programmierkarte ist die Richtige?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Welche Programmierkarte ist die Richtige?

      Hi,

      hab hier einen Trackstar V2 60A-Regler und einen Carson Dragstar-Regler(nähere Angaben hab ich nicht) in zwei Autos verbaut.

      Nachdem ich nun fast schon zwei Lipos geschrottet hab -gefahren bis leer, Anfängerfehler- brauch ich nun eine Programmierkarte.

      Hab bei ebay ein paar gefunden. Allerdings sind die die ich gesehen hab jeweils für einen bestimmten Hersteller und oft auch noch für eine bestimmte Baureihe vorgesehen -zumindest laut Beschreibung.

      Gibts Universalkarten, die mit den Reglern funktionieren können?
      Meine Modelle: FG Monster 2WD
      Carson C5 Mustang
      Sakura 1:10 Oreca Viper / 9T/4370kv
      Tamiya TT01 Focus WRC / Leistung unbekannt aber sehr böse :)
      Losi Micro SCT
      Dafür gibts doch Lipo-Warner für ne Handvoll Euros. Einfach die Abschaltspannung einstellen und aufhören zu fahren wenn die Dinger Alarm machen. Die messen die einzelnen Zellen und sobald eine den Wert erreicht wirds laut.
      So einfach ist das.
      Die Abschaltfunktion der Regler misst nur die Gesammtspannung und teilt die durch die Zellenzahl. Wenn eine Zelle abdriftet ist der Lipo auch bei richtig eingestellter Abschaltspannung im Arsch.
      Es grüßt aus Nordhessen der Klaus


      Also wenn das die Lösung sein soll, dann hätte ich gerne mein Problem zurück.
      :aetsch:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „MaddyDaddy“ ()

      Einen LiPo-Wächter habe ich für mein Flugzeug und um sonst mal so die Spannung zu messen (wobei die Werte nicht so genau sind, sie geben einem aber einen Überblick).
      Als ich noch nicht eingesehen habe, für meinen Savy das Castle Link Set zu kaufen, nur um die Abschaltspannung einzustellen, habe ich den Piepser wasserdicht verpackt und reingeklettet.
      Ging aber nicht so gut, weil der Balancerstecker bei Sprüngen oder Überschlägen immer abgegangen ist und es bei Nässe nen Kurzen gab.
      Gut, du fährst deine BL soweit ich weiß onroad, da wirst du die Probleme nicht haben.

      Die Abschaltspannung am Regler misst ja wie Klaus schon sagte die Gesamtspannung, wodurch Zellendrifts nicht auffallen. Das ist aber kein Problem, wenn du deine Abschaltspannung auf 3,4 oder 3,5V stellst, ist alles im grünen Bereich. Da ein Akku, der mehr als 0,1 - 0,2V Zellendrift hat, sowieso kaputt ist, wären bei dir alle Zellen über den kritischen 3,3V.
      Außerdem ist die Spannung unter Last immer geringer als die im Leerlauf und der Regler schaltet nun mal unter Last ab. Da können gute LiPos sogar bis auf 3,0V runter, was man aber nicht machen sollte, nach ein paar so tiefen Entladungen verlieren sie dann schon merklich an Leistung.
      Mein Savy schaltet bei 3,4V ab, wenn ich den LiPo kurze Zeit danach nochmal messe, hat er aber schon wieder 3,6V pro Zelle.
      Ich habe mir das Castle Link also doch gekauft, hat 23€ gekostet und man kann noch viel mehr einstellen.
      Aber Standardeinstellung der Abschaltung war 3,0V, Frechheit! Die wollen einen nur zwingen, die Programmiersets zu kaufen... Naja, so konnte ich gleich ein bisschen mit Punch und Timing rumspielen :D

      Viele Regler, wie der von meinem Foxx, lassen sich auch über einen Setup-Knopf programmieren. Man hat dann eine Tabelle, wo die Werte drinstehen und eine Menüstruktur vor sich liegen, drückt kurz und lang auf den Setup-Knopf, während der Regler einem mit Piepsen und Blinken antwortet. Ist aber eigentlich gar nicht so kompliziert wie es klingt. :)
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC