Stößdämpfer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sorgt für die optimale Haftung der Räder auf den Untergrund.
    Neben Bremsen, Reifen und der Lenkung gehört der Stoßdämpfer zum wichtigsten Bauteil am RC Car. Ohne Stoßdämpfer „hüpft“ bildlich gesprochen ein Fahrzeug wie ein Gummiball auf der Fahrbahn.

    Hydraulische Stoßdämpfer bestehen im wesentlichen aus einem an einer Kolbenstange in einem mit Öl befülltem Zylinder geführten Kolben. Bei axialer Bewegung der Kolbenstange (und damit des Kolbens) muss das Öl durch enge Kanäle und Ventile um den Kolben strömen. Durch die Reibung, die dabei entsteht wird das Öl erwärmt. So wird nach einiger Zeit die Dämpfungswirkung aufgrund sinkender Viskosität des Öls verringert. Dieser Temperaturanstieg kann nur durch die Umgebungsluft reduziert werden.

    Das Volumen der einsinkenden Kolbenstange wird im Dämpferrohrbehälter ausgeglichen. Einen reinen Öldämpfer kann es also nicht geben, denn Öl ist wie alle Flüssigkeiten nicht komprimierbar. Ein Gaspolster wird durch einen beweglichen Kolben vom Ölvolumen getrennt. Das unter Druck stehende Gaspolster übernimmt den Volumenausgleich beim Einfahren der Kolbenstange und verhindert ein aufschäumen des Öls.

    Eine Anpassung des Dämpferöls auf den zu fahrenden Untergrund ist dabei ratsam. Bei On Road (Asphalt/ Pflasterstein) kann Dämpferöl mit einer höheren Viskosität gewählt werden. Im Off Road Bereich ist eine niedrigere Viskosität empfehlenswert, da dort hier mehr Schläge durch groben Untergrund auszugleichen sind.

    Des weiteren hat die Wahl der Feder eine wesentlich rolle auf das Fahrverhalten. Neben der Härte der Feder ist es auch möglich zwischen unterschiedlichen Formen zu entscheiden. Am gebräuchlichsten sind dabei die Schrauben- oder Ballonfeder.

    651 mal gelesen