Elektroautos in 1:1 mit richtig Power!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Dann müsste man ja für jedes Verbrenner Auto auch Strafe zahlen weil es die Entwicklung der Elektrofahrzeuge blockiert hat.
      Und der Tesla kostet doch nur 100.000€, vergleicht das mal mit Verbrennern ähnlicher Leistung.
      Ein Porsche, Ferrari, Lamborghini kostet doch das doppelte und bei denen fehlt noch der Platz eines Audi A8.
      Es gibt kein Vergleichbares Auto mit Verbrennungmotor.
      Auf Akkus gibt es 9 Jahre Garantie.
      Gut, kann sein das der Akku dann in die Fritten geht aber dann zahlt man halt 5000€ und dann ist der wieder wie neu weil der hat kein Getriebe, keinen wartungsanfälligen Motor, kaum Flüssigkeiten die ständig gewechselt werden müssen wie Öl, keine Kupplung, Zahnriemen ect.
      Selbst der Motor geht nicht kaputt wegen zu viel Kurzstrecke.
      Vorallem aber spart man die Kosten eines neuen Akkus schon allein mit den Sprit und Steuerkosten!
      5000€ sind doch in 9 Jahren schnell zusammen als Benzin und Steuern.
      Ich finde Elos auch cool, was meinst du, warum ich Brushless fahre. 8)
      Bei den 1:1ern hat das auf jeden Fall ne Menge Vorteile, aber den Nachteil mit der Reichweite, den es zu beheben gilt.
      Ein Problem beim Tesla ist noch, dass die Power bei leer werdendem Akku immer weiter nachlässt (was man bei den BL-Modellen ja auch merkt).
      Die Idee von dem Quant-Typen war: Man nimmt einfach zwei fette Supercap-Kondensatoren, die sich von dem Akku / der Flusszelle aufladen und ihre Energie schlagartig freigeben. So erreicht man immer die gleiche Beschleunigung.
      Bei der Flusszelle hat man das Problem mit der nachlassenden Leistung natürlich nicht.
      Hier geht es darum, dass sie nicht so hohe Spitzenströme liefert.
      Das mit den Supercaps halte ich aber für ne ziemlich gute Idee. :super:
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Cool das die Amis aber die Chinesen mit Strafzöllen belegen wollen weil sie keine Steuern von Solarzellen Herstellern im eigenen Land nehmen...

      Und was die Innovationen von Tesla betrifft. . Als Chassis haben sie dann gerne auf Lotus Elise zurück gegriffen. ..

      Ich muß zugeben den S habe ich noch nicht gefahren. . Den Roadster schon...
      Gefiel mir gut... Aber ich habe eine Elise in der Garage und die gefällt mir dann doch noch besser. . :love:
      Bei uns in der Schweiz fahren haufenweise von diesen Model S herum. In so nem kleinen Land ists von den Distanzen schon was anderes als in Deutschland. Da kann man mit einer Akkuladung einmal quer durch die Schweiz fahren und das Teslatankstellennetz ist auch sehr gut ausgebaut

      Hatte mich auch schon mit dem Model S etwas enger beschäftigt, bleibe aber meinen beiden V8 treu :love:
      Nider mid där rechtschreibunk!!!

      Fast unfahrbar => HPI Baja Brushless mit 12s LiPo
      Under construction => QD-Racing VST 013 1:5 Tourenwagen Brushless mit 12s LiPo
      Aber man kann doch auch durch Deutschland fahren damit!
      Gut man muss alls 3 Stunden 30 Min Pause machen aber dafür fährt man Kostenlos!
      Von München nach Berlin zahle ich mit einem Verbrenner 120€ hin und zurück.
      Ich weiß ja nicht wie es mit euch ist aber in einer Stunde 120 Euro zu machen finde ich ein super Stundenlohn.
      Man ist doch dann mega flexibel, mit dem Benziner überlege ich 3x ob ichfahre oder nicht.
      Also ich sehe das nicht wirklich als Nachteil.

      Yoshimitsu schrieb:

      Aber man kann doch auch durch Deutschland fahren damit!
      Gut man muss alls 3 Stunden 30 Min Pause machen aber dafür fährt man Kostenlos!
      V



      Nein, schaffst Du nicht.... noch einmal, das geht, Sommer, Tag, keine Zusätzlichen Verbraucher...

      Sobald Du Heizung, Scheinwerfer, Scheibenwischer benötigst war es das mit den 3 Stunden und 2 mal aufladen...

      Ich bin nicht gegen elektro Autos, nur halte ich nix davon die über den Klee zu loben.

      Ein E-Auto darf max 25.000 Euro bei 120km Reichweite und 4 Sitzplätzen kosten. Tempo 150 reicht..
      Es ist im privaten Einsatz der ideale Zweitwagen und in dem Fall stört auch die fehlende Infrastruktur nicht.

      Auch als Dienstwagen der Polizei gibt es bereits überlegungen, hier gerade wegen der geringen Fahrgeräusche. Es ist das perfekte Auto was Nachts durch die Fußgängerzone schleicht..
      Dann beschäftigt sich die Post noch mit dem Konzept E-Caddy.
      Es sind einzelne Anwendungsgebiete die erst die Infrastruktur schaffen werden.

      China ist da schon einen Schritt weiter, die Chinesen haben erkannt das sie bei Benzin und Diesel den Entwicklungsvorsprung nicht mehr aufholen können, außerdem haben sie ein massives Smog und CO2 Problem.
      Die Chinesische Regierung hat darum eine gr0ßes CO2 Program aufgelegt.

      Alle Parkplätze im öffentlichen Bereich müssen mit E-Anschlüssen versehen werden, Lkw bis 3,5t dürfen viele Orte nicht mehr befahren (City Verbot) und die Energie für die E-Fahrzeuge wird aus Wasserkraft und 20 neunen Atomkraftwerken gewonnen...
      Elektroautos sind nun mal teurer als Verbrenner, deshalb wurde ja der Verbrenner damals erst erfunden, weil er billiger ist als Elektro, dafür eben auch langsamer ect.
      Wer Power will der muss auch zahlen, das war schon immer so.
      Gut was die Deutschen da wieder bauen hat weder Power noch ist der Preis angemessen aber das war schon mit Hybrid so, die deutschen haben es wieder erfunden nur bauen haben sie mal wieder nicht auf die Reihe bekommen.