Mein Kyosho FO-XX VE *Custom Umbau Seite 10*

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hi Forum!

      Ich habe dieses Forum immer mit Spannung verfolgt, gerade in Bezug auf meinen Kyosho Fo-XX und meinen Scorpion. Leider muss ich mein Hobby nun aufgeben und suche ein neues Zuhause für meine beiden. Vielleicht hat jemand von euch ja Interesse dran oder kennt jemanden der Interesse hat. Alles weitere könnt ihr den Ebay Kleinanzeigen Links entnehmen:

      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…xx-1-8/515283069-249-9461


      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…-buggy/515279245-249-9461



      Für Angebote wäre ich sehr dankbar.

      Liebe Grüße

      Thomas
      Moinsen,

      Letztens war ich bei einem RC Treffen in der Kiesgrube.

      Hat eine Menge Spaß gemacht!

      Die Frau von einem Teilnehmer scheint eine ziemlich gute Fotografin zu sein und hat eine Menge toller Bilder geschossen! :thumbsup:

      Hier sind einige vom Foxx:








      Die Reifen hinten sind Proline Slingshot.

      Gruß, FluxFoxx
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Bei 5s am Scorpion haben sie einwandfrei gehalten, bei 4s am Foxx sowieso.

      Ich habe keine Beadlockfelgen, sondern die normalen. Also Proline Desperado 3.8.
      Geklebt hab ich die mit dem Uhu Kleber mit dem Pickup Truck vorne drauf. Der hält noch am besten.

      Getapet sind die Reifen von innen auch.
      Mach ich bei neuen Reifen immer so, damit die nicht balloonen.
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Sooooooooo, Zeit dass es mal weiter geht! :D


      Ewig ists her, dass ich den Foxx zuletzt gefahren bin, ich plane nämlich seit Herbst einen Umbau, der sich so ein klein wenig in die Länge zieht...
      Dafür wirds (hoffentlich) auch richtig :goil: ...

      Aber wie auch immer, bevor ich hier mal wieder ewig laber, komme ich lieber gleich zur Sache. :P

      Und zwar habe ich ein deutlich stabileres Chassis mit einem 33mm längeren Radstand und ein paar anderen netten Features entworfen (alles auf Millimeterpapier). :D

      Dieses habe ich mir dann mal zusammen mit ein paar anderen selbst entworfenen Aluteilen aus 7075 T6 fräsen lassen :thumbsup:






      Es gibt sogar Videos vom Fräsen, ist richtig schön anzugucken! (zumindest, wenn die Teile für einen selbst sind :D )









      Joa, wo fang ich an? :/

      Würde sagen, erstmal beim Chassis selbst.

      Das ist 3mm dick und wie bereits erwähnt aus 7075 T6 CNC gefräst.
      Ich kenne da einen Hobbyfräser, der macht das nebenbei im Keller.
      Ist echt super geworden! :thumbup:

      Den längeren Radstand habe ich realisiert, indem ich den Mittelteil mit Motor, Regler und "Getriebe" sowie die Befestigung für die Hinterachse etwa 33mm nach hinten gesetzt habe und vorne nun eine Mittelantriebswelle von hinten benutze (die ist 33mm länger). Somit wird zwar der Radstand länger, das Chassis aber nicht und die Karosserie wird weiterhin passen.
      Dabei habe ich dann gleich noch behoben, dass hinten zu wenig und vorne zu viel Spiel ist.

      Die Anordnung der ganzen Komponenten sowie die Form der Chassisplatten habe etwas verändert und es sind so einige Verstrebungen dazu gekommen.
      Vorne gibt es jetzt außerdem mehr Dämpferbefestigungspositionen.


      Die Mittelplatte hatte ich bereits im Voraus auf den (im Vergleich zum Foxx Motor) 2mm dickeren Castle 1515 und größere Ritzel vorbereitet, indem ich die Befestigungen für die Mittelwelle mit dem Hauptzahnrad 4mm nach links verschoben habe. Mit 20/39 Übersetzung stieß der alte Motor nämlich schon am TVP an.
      Dann habe ich noch aus Platzgründen den hinteren Teil der Mittelwelle abgesägt und zusammen mit den schönen neuen Alu Lagerhaltern montiert:





      Ich werde erstmal eine 20/42 Übersetzung fahren. Der 1515 wird auch deutlich mehr verkraften, aber ich will erstmal ausprobieren und dann eventuell ein 21er oder 22er Ritzel verbauen.


      Montiert habe ich den Mittelteil dann nicht mit den fetten Stahlbefestigungen, sondern mit meiner gewichtsoptimierten Aluversion, das Chassis ist schon schwer genug. :)





      Hier sieht man nochmal das Gewicht des Chassis.
      Leicht ist das nicht wirklich, aber es geht.
      Wenn ich Gewicht sparen wollte, würde ich erstmal den Rollcage gegen eine normale Karosserie ersetzen. Was ich aber nicht tue, da es dem Foxx seine Individualität rauben würde.





      So, das wars erstmal für heute.
      Als nächstes geht es dann mit Lenkung und Elektronik weiter.
      Wird noch viel Arbeit, das ganze, aber bis zum Bashfest am 9. Juli soll die Kiste fahren ^^
      Da ich Mittwoch meine letzte Abiprüfung hatte, sollte ich dazu auch endlich mal die Zeit finden :D


      Gruß,
      FluxFoxx
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Nabend,

      irgendwie sind jetzt ja schon wieder 2 Wochen ins Land gegangen, seit ich hier das letzte Mal was zu meinem Umbau geschrieben habe.
      Der Foxx war zum Bashfest fertig, ich finde nur nicht die Zeit, hier alles niederzuschreiben...
      Dafür gibts heute Abend noch ein Kapitel. :)

      Wo war ich stehen geblieben? Chassis fertig, aber noch nichts drin.
      Dann gehts heute erstmal mit Elektronik, Lenkung und dem Rest vom Chassis weiter.

      Als Lenkservo habe ich ein Bluebird BLS-29A gewählt. Die Bluebird Servos sind normalerweise recht schwer zu bekommen, aber das BLS-29A gab es für 63€, und das sogar in Deutschland! Wie kann man da nein sagen?
      Titangetriebe, Vollalugehäuse, Brushless und jetzt kommts. 33,8kg Stellkraft und 0,049sek Stellzeit an 8,4V.
      Bei den Werten sollte dann auch klar sein, dass ein externes BEC mit 10A absolut erforderlich ist. Habe da das von Castle genommen und sicherheitshalber noch zwei Kondensatoren an den Empfänger angeschlossen.




      Bei der Lenkung musste ich mir durch die neue Chassisanordnung kurzfristig was überlegen, hatte das irgendwie ganz vergessen bei der Planung...
      Bin aber zu einem ganz guten Ergebnis gekommen.








      Dass ein 1515 rein gekommen ist, ist ja bereits zu sehen. Hat einfach deutlich mehr Power als der olle Neon 8, ist ja auch ein gutes Stück länger.
      Der alte Regler vom Foxx ist dagegen drin geblieben. Damit er die höheren Ströme vom 1515 verkraftet, habe ich mal eine Kondibank zusammengelötet. Ob man es wirklich braucht, weiß ich nicht, aber schaden kanns nicht.




      Hinterher dann nochmal schön in die Plastidip-Dose getaucht. Wer braucht schon Schrumpfschlauch? :D

      Danach kam der schwierigere Part, und zwar die Unterbringung im Chassis und das Sortieren der ganzen Kabel.
      Habe immerhin noch eine "Abzweigung" für das externe BEC am Regler und einen Temperatursensor am Motor.




      Nachdem das alles drin war, gehts wohl an den Kabelsalat in der Empfängerbox.
      Mit dem externen BEC, den beiden Kondis und den Telemetriesensoren für Motortemperatur und Akkuspannung wird das ganz schön eng in der eigentlich sehr großen Empfängerbox vom Foxx...
      Apropos externes BEC, man darf da natürlich nicht vergessen, das rote Kabel vom Regler-zu-Empfänger-Stecker rauszuziehen!






      Als nächstes habe ich dann mal Maßnahmen ergriffen, um etwas mehr Einfederweg zu haben. Der ist beim Foxx ja nicht besonders großzügig bemessen...
      Hab dazu die Auflagepunkte an Karohalter und Wheeliebarhalter etwas runtergeschliffen.

      Links bearbeitet, rechts unbearbeitet.


      Unten bearbeitet, oben unbearbeitet.


      Man muss natürlich die Dämpferpositionen anpassen, damit der Foxx jetzt auch weit genug einfedern kann, aber das habe ich.
      Im nächsten oder übernächsten Kapitel werde ich auf die Dämpfer noch genauer eingehen. ;)




      Als nächstes kamen dann die Akkufächer. Da habe ich pro Akkufach mal 2 Befestigungsschrauben mehr genommen, sodass die jetzt mit 5 statt 3 Schrauben am Chassis fest sind.




      Damit wäre dann für heute auch erstmal wieder Schluss.
      Mal schauen, wann ich dazu komme, das nächste Kapitel zu schreiben. :)


      Keep calm and RC on! :thumbsup:
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FluxFoxx“ ()

      Regler:
      Orion Vortex R8
      Max. Dauerstrom: 130A
      LiPo-Zellen: 2-4s

      Motor:
      Castle 1515
      Max. Stromaufnahme: wohl so 120A (hab aber im Scorpion am MMX schon mehr geschafft)
      LiPo-Zellen: bis 6s
      Pole: 4
      Durchmesser: 42mm
      Länge: 75mm


      Ich fahre dazu einfach zwei ganz normale 2s Hardcase LiPos. Habe welche von LRP, Yuki und Absima. Nicht gerade High End, aber funktioniert.
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      5Kg ist einiges..Stimmt schon,aber die 2 Kw sollten es spielend stemmen :super:
      bei ca 1870 Last Kv/V solltest du gut und gerne auf 26.928 rpm kommen,da lässt sich durchaus was mit anfangen!
      Finde die vorgenommenen Modifikationen äußerst beeindruckend,es verspricht ein zuverlässiges Fahrzeug zu werden!
      Welche Untersetzungsrate strebst du an?
      Im Moment habe ich 16,4:1.
      Ist ziemlich kurz untersetzt, aber dafür kann man ihn auch schön langsam fahren und hat richtig viel Fahrzeit. :D
      Ich habe nicht auf die Uhr geguckt, aber beim Bashfest waren locker 20 Minuten drin, und das in der Kiesgrube!
      Apropos Kiesgrube, was das Hillclimb angeht, könnte ich mit dem Umbau nicht zufriedener sein! Liegt richtig sauber am Hang und arbeitet sich Steigungen hoch, die ich ihm vor dem Umbau nie zugetraut hätte!
      Unglaublich, was 33mm mehr Radstand zusammen mit einem leicht überarbeitetem Fahrwerk ausmachen.
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      "3-4 Mann Community"...

      Ist ja leider echt so. Als ich hier vor knapp 2 Jahren neu war, war hier noch ordentlich was los, aber jetzt...
      In den FB Gruppen ist ordentlich was los, allerdings ist Quantität nicht Qualität.
      Wie heißt es doch so schön: "Viele Antworten gibt es auf FB, gute Antworten gibt es im Forum". Oder es gibt gar keine Antworten. Hier sind wir ja immerhin noch ab und zu aktiv, aber wie du schon sagtest, viel los ist hier nicht. Mit einer 3-4 Mann Community ist der Sinn eines Forums eigentlich auch so ein bisschen verfehlt.
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Na was meinst du was hier vor ca.10 Jahren noch los war als ich mich registriert habe..
      Nein,es verfehlt definitiv den Sinn und als es weniger wurde beschwerten sich viele User,die wenigsten waren aber bereit aktiv etwas dagegen in Form von Eigenbeteiligung zu unternehmen,so wurde es kleiner und kleiner..Najas bis zu dem was es im Moment leider ist..

      Ich Persönlich habe das Forum noch nicht aufgegeben und habe einige Ideen um dieses wieder lebendiger und Zeitgemässer zu gestallten,Dafür müssen sich aber meine Mitkollegen mit in Gang setzen und ins besondere für unseren Admin wird das kein geringer Aufwand,da dieser im Moment die dazu benötigte Zeit nicht hat muss es etwas warten,leider..Mir allein sind eben die Hände gebunden.
      Facebook ist schön und gut,aber alles was man den coms hineinsetzt verschwindet so schnell wie es auch kommt und zuverlässige Infos..mhhh..Ich enthalte mich.
      Jedoch gehört Fb zum Gang der Zeit und es ist eine unweigerliche Parallelrealität in unserem Heutigen Darsein.
      Das integrieren dessen,ist nur eines der von mir im Hinterkopf geplanten Schritte.
      Moin,

      bin gerade im Urlaub auf Föhr, habe den Foxx aber dabei. Das heißt, es könnten durchaus noch bewegte Bilder kommen :)


      Was deine Ideen angeht, bin ich mal sehr gespannt! Ich drücke dir schonmal die Daumen, dass es so läuft, wie du dir das vorstellst. ;)


      ...und noch was, deiner Aussage:
      bei ca 1870 Last Kv/V solltest du gut und gerne auf 26.928 rpm kommen,da lässt sich durchaus was mit anfangen!

      ...muss ich leider widersprechen.

      Die Castle Motoren sind nämlich so konzipiert, dass sie den angegebenen kv-Wert unter Last erreichen. Das heißt, ich habe nicht 1870 sondern 2200 Last kv.

      Wie ich darauf komme?
      Als der 1515 noch im Scorpion war (der ein gutes halbes Kilo (wenn nicht sogar ein ganzes) schwerer ist als der umgebaute Foxx), habe ich mal einen kv-Test gemacht. Das heißt, Ritzel ab, Akku ran, Vollgas. Regler ausgelesen (wo man unter anderem die Spannung und die Motordrehzahl auslesen kann) und die Drehzahl an einem Punkt durch die Spannung an diesem Punkt geteilt. Dabei fiel auf, dass man im Leerlauf etwa 70-100kv mehr hat als angegeben.
      Beim 1518 mit 1800kv verhält es sich genauso.
      Nun habe ich mit dem Scorpion an 5s auf der Straße mal einen Test durchgeführt (den habe ich hier im Urlaub auch dabei und meinen Laptop auch). Dazu natürlich erstmal die Logdaten vom Regler gelöscht und darauf geachtet, nicht im Leerlauf (also angehobenes Fahrzeug) Gas zu geben. Bin also zur Landstraße gegangen, habe ihn hingestellt, angemacht und bin ein paarmal mit Vollgas rauf und runter. Hinterher natürlich wieder das Logging ausgelesen.

      Hier mal ein paar Werte zu einem Zeitpunkt, an dem er unter Vollgas die Straße langgefahren ist (die selbstverständlich ebenerdig ist):

      34.540 rpm und 18,8V --> 1837kv

      35.131 rpm und 19,0V --> 1849kv

      34.805 rpm und 18,9V --> 1842kv

      Unter Last und mit einem Motor, der mit 1800kv angegeben ist. :)
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FluxFoxx“ ()

      Kann cih so bestätigen. Auf der Wiese macht mein Castle 25238 1/min. Das bei 31,3V. Sind 806kv und angegeben ist der mit 800kv.

      Würde ich auf der Straße mal voll ausfahren können, käme ein vermutlich noch höherer realer Kv Wert raus.
      Dass Castle zu den wenigen Ausnahmen gehört,dass Lastdrehzahlen/Volt angibt,enzog sich bis dato meiner Kenntnis ^^
      Habe mit Castle Motoren auch bisher keine weiträumigen Erfahrungen machen können,ich selbst verfüge bloss über ein einzelnes Castle Antriebscombo für meinen M18 Tc,naja und seit dem Umzug hierher steht es leider nur rum.. :/

      "Was deine Ideen angeht, bin ich mal sehr gespannt! Ich drücke dir schonmal die Daumen, dass es so läuft, wie du dir das vorstellst. "

      liegt leider nicht alleinig an mir..Bin ja bloss als Moderator hier tätig,vorschläge liegen schon seit einer Weile auf dem Tisch,schauen was bei rum kommt ;)
      Dass die Castle Motoren mehr Leerlauf-kv als angegeben haben, ist das eine, aber der Drehzahleinbruch unter Last ist auch relativ gering.
      Castle baut schon ordentliche Motoren.
      Schade, dass die jetzt plötzlich so teuer geworden sind. Die MMX Combo z.B. ist einfach mal von 230€ auf 270€ gestiegen...
      Bei den Preisen werde ich bei meinem nächsten Projekt wahrscheinlich zu Hobbywing greifen.
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Moin,

      ich bringe das jetzt mal zu Ende hier. :)

      Den Chassisaufbau habe ich ja beschrieben, Achsen und Dämpfer fehlen also noch.

      Eine sehr wichtige Sache, die ich aber vorher nicht berücksichtigt hatte, ist das Einstellen des Spiels zwischen Difftellerrad und Triebling mittels Shimscheiben (13x16mm).
      Hätte ich das von Anfang an gemacht, hätte es mir zwei Tellerräder erspart. Hatte da deutlich zu viel Spiel, was eigentlich schon das Todesurteil eines Tellerrades ist.



      Die Diffs kommen ja mit einer 1mm Shimscheibe (bzw. 2x 0,5mm) auf der Seite vom Tellerrad. Das habe ich auch so gelassen.
      Dafür habe ich aber auf der anderen Seite (wo gar keine Shimscheiben waren) so viele hinzugefügt, dass das Diff gerade so fest im Gehäuse sitzt.

      Beim Triebling habe ich nichts hinzugefügt, das passt schon mit den beiden Lagern und der 1mm Scheibe. Könnte allerdings auch 0,1mm enger am Diff laufen, wenn man es so haben will.
      Wichtig hier ist es, dass der Mitnehmer so drauf sitzt, dass der Triebling kein Spiel hat!





      Meine nächste Modifikation habe ich an den Dämpfern vorgenommen.

      Wie bereits beschrieben habe ich die Einfederwegbegrenzungen etwas runtergeschliffen, um so für etwas mehr Einferweg zu sorgen (ca. 6-8mm). Dafür ist natürlich eine andere Dämpferstellung notwendig (am Achsgehäuse ein Loch tiefer). Dadurch liegt er etwas tiefer und hat die gleiche Menge an Federweg.
      Allerdings wollte ich ihn ja nicht tiefer haben, sondern für mehr Federweg sorgen.
      Das habe ich getan, indem ich mir Truggy-Kolbenstangen kaufte.
      Das Dämpfergehäuse ist lang genug, um auch mit den längeren Kolbenstagen ganz einzufedern, der Foxx hat stock einfach nur viel zu kurze Kolbenstangen (fragt mich nicht warum)...

      Hier sieht man einmal den Unterschied:




      Kommen wir nun zum nächsten Punkt.
      Hinten musste ich durch die 37mm weiter hinten stehende Hinterachse eine weitere Modifikation vornehmen, um die Dämpfer vernünftig montieren zu können.
      Und zwar habe ich einfach die Dämpfer- und Achsschenkelhalter der Hinterachse umgedreht, sodass die Dämpfer nun vor der Achse befestigt werden.
      Dazu musste ich neue Löcher bohren, aber das ist keine große Sache.

      So sieht es dann aus:




      ...und so das Ergebnis :D








      Zum Schluss habe ich dann noch mal eine verlängerte Wheeliebar gebastelt. :)





      Jetzt fehlen wirklich nur noch Karo und Reifen.

      Also schnell montiert uuuuuuund:














      Damit wäre das Projekt Custom Foxx eeeeeendlich abgeschlossen! :goil:


      Gruß FluxFoxx :D
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC