Im Antrieb zu schwer , er läuft viel zu schwer , jemand ne Idee

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Im Antrieb zu schwer , er läuft viel zu schwer , jemand ne Idee

      Hallo zusammen, ich habe heute nach den ganzen Umbauten und
      Verstärkungen der HA ,alles auf ALU ,mal ne Probefahrt gemacht, nur auf
      nem Parkplatz. Anfangs war alles ok, aber auf einmal fing er an ,beim
      Gas wegnehmen stark zu verzögern, er lief sehr schwer. Bremse usw war
      alles ok, es liegt im Antrieb.
      Hatte erst den Verdacht das das
      Differential sich verabschiedet hat oder dabei ist. Das scheint aber
      alles OK zu sein. Wieder zu Hause habe ich den Motor ( Aluböcke ) mal
      gelöst und etwas anders zentriert, da lief es schon merklich leichter.
      Mittlerweile ist ja nun alles aus Alu und verstärkt, hab ich da zuviel
      gemacht? Es ist alles eingestellt und alles mehrfach kontrolliert, ich
      weiss nun nicht mehr so ganz weiter. X(
      Werd das die Tage nochmal probieren wenn das Wetter mitspielt, aber er
      lief so schwergängig das er beim Gaswegnehmen anfing zu driften bei
      eingeschlagener Lenkung. Bei leicht eingeschlagener Lenkung lief er
      frei, daher dachte ich anfangs das Diff ist schuld ...... Ansonsten
      läuft er Super, der Motor hat nach dem Tuning gut Biss und läuft
      hervorragend ruhig und nimmt gut Gas an.

      Keinen Plan mehr

      Riemen ist OK und schleifen tut nix , ich hab ja schon gefummelt und gesucht , die neue Zentrierung des Motors hat bißchen gebracht , aber schwergängig ist es immer noch. Ich habe allerdings das Spanngehäuse und und Spannrolle mit der Umlenkrolle nicht geändert, also da sitzt noch Kunststoff.
      Wäre wohl besser gewesen das auch zu ändern und Alu zu verbauen, naja dann muss der wohl nochmal auseinander. Werd die Tage nochmal testen aber wenn das nicht merklich besser wird dann eben nochmal zerlegen, wird ja eh bald kälter dann ist auch Zeit.
      Was mich völlig von den Socken gehauen hat war die Laufruhe des Motors und die Leistung. Und außer Kanäle poliert nix gemacht, neu abgedichtet und alles wieder zusammen gebaut,fertig. Getankt ,gepumpt ,Choke und schon war die erste Zündung da. Chike raus und er sprang sowas von fein an und lief völlig ruhig im Stand. :thumbup: Es ist natürlich jetzt alles extrem stabil und es gibt kein Nachgeben mehr von irgendwelchem Plastikzeug , vielleicht auch nur ne Einstellungssache der einzelnen Komponenten. Sollte das nix bringen ,werd ich mir den gesamten Antrieb nochmal unter die Lupe nehmen.
      Vielleicht auch noch ein anderes Diff. ,mal gucken, ich fahre zwar keine Wettbewerbe nur für mich aus Fun , aber da gibts ja eines was sich einstellen läßt und eines mit 4 fach selbstsperrend mit Reibscheiben usw. Das wäre auch noch ne Option ..... :whistling: überlech....

      Fehler gefunden :-((((

      Nichts destro trotz hab ich mir das Zahnriemengehäuse mit Umlenkrolle und Spannrolle noch aus ALU bestellt aber da lag der Fehler nicht.
      Der Bremsvierkant hat in der Getriebeplatte gefressen, dann kann auch nix leicht laufen. Original ist der ja auch aus Alu, ich hab dann einen verbaut aus Stahl. Bis vor dem Umbau mit den ganzen ALU Teilen klappte das auch. Noch ein mm mehr und ich kann mir noch ne neue Platte kaufen, das wäre dann auch die dritte, die beiden aus Kunststoff haben sich ganz schnell verabschiedet, die erste war gebrochen aufgrund des Umbaus auf Hydraulikbremse und die 2 te wurde schlicht zu warm und schmolz dahin :D . Naja gut das wurde dann ja geändert. Ich vermute mal ich muss da jetzt mit Zentrierscheiben oder sowas ähnlichem das ganze Gefährt neu aufbauen sonst wird das nix. Ich werd dann mal berichten wenn ich das alles wieder zusammen habe und nen Tank durch habe was nun ist .Erstmal danke für die Hilfe
      Bilder
      • DSC_0708.JPG

        159,7 kB, 800×532, 80 mal angesehen
      Eigentlich wohl denk ich ,aber es ist kein Platz dazwischen, vielleicht kann ich das noch ändern oder anders einstellen. Morgen kommen die Alu Teile für den Riemen , wenn ich die verbaut habe kommt der Motor und die Getriebeplatte da wieder rein und dann muss ich mal gucken ob ich den Stahl Vierkant wieder nehme oder den aus Alu , wobei der aus Alu auch frisst ,darum hatte ich den ja gegen den Stahlvierkant ausgetauscht, zumal der aus ALU auch butterweich ist und den Anforderungen nicht gewachsen ist. Werd das schon hinbekommen denk ich mal. Wie bei nem richtigen Auto, fängst an was zu ändern kommt eins zum anderen. :D
      Und ich hatte mich so gefreut das alles schön läuft , jetzt kommen solche Kleinigkeiten auch noch. Aber ja eigentlich nix wildes , hab den Fehler ja gefunden, den Vierkant evtl nur anders zentrieren dürfte auch gehen, auf der Welle ist ja genug Platz zum Diff hin. :thumbsup:
      Hallo , ja darum hab ich ja den Stahlvierkant genommen , der hält auch gut ,aber wie man sieht nudelt nun meine Getriebeplatte aus :-). Was ätzend ist ,daß die Bremsscheibe so dünn ist und es daher bei dem ALU Teil zu Klemmern kam ,darum auch die Kratzer an der Getriebeplatte. Ich war auch schon am grübeln den Antrieb zu ändern bzw was anderes einzubauen, aber für Geländeeinsatz nen Zahnriemen zu verarbeiten wäre nicht so doll. Oder schräg angeordnete Zähne die in einander greifen. Kommt vielleicht einseitig zu viel Kraft drauf keine Ahnung. Werd den Vierkant mal ganz genau justieren , sonst kann ich bald ne neue Getriebeplatte kaufen. Die die ich habe war auch nicht die ,die bestellt war, es war eine Ersatzlieferung. Die ich bestellt hatte sah so aus wie die originale nur eben in ALU. :whistling:

      Alles wieder gut

      So alles auseinander und wieder zusammen gebaut. Es hat nicht am Zahnriemen gelegen , jedoch habe ich das ALU Gehäuse mit 3 neuen Lagern verbaut und die Spannrolle und Zahnriemenrolle auch verbaut mit dichtenden Lagern. Das alleine war schon die halbe Miete. Ließ sich sehr leicht rollen :thumbup:

      Dann alles wieder zusammengebaut an der HA und den Motor eingebaut. Den Stahlvierkant habe ich auch wieder genommen jedoch vorher an der Drehbank 0,3 mm weggenommen an der Seite die nach außen zeigt und wo er gefressen hat. Und siehe da, daß war auch der Grund. Läßt sich sehr leicht rollen nachdem alles verbaut wurde , nun muss er nur noch mal laufen, um zu schauen ob das so bleibt. Nix hakelt oder stockt, alles gut soweit. Das war ne Fummelei ohne Ende aber letztendlich sollte alles gut sein jetzt .......
      Bilder
      • DSC_0713.JPG

        171,69 kB, 800×532, 84 mal angesehen
      • DSC_0714.JPG

        192,84 kB, 800×532, 97 mal angesehen