Endlich wieder in Betrieb...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Endlich wieder in Betrieb...

      Seit Jahren wollte ich meine Benziner wieder in Betrieb nehmen und diese Woche war es endlich soweit.
      Zuerst alles zerlegen und Reinigen, wieder zusammen setzen, neu schmieren usw.

      Gestern war es dann soweit und ich habe erstmal den Wagen etwas warm laufen lassen, dann langsam angefahren bis der Tank leer war. Den zweiten Tank habe ich dann auch mal etwas Gas gegeben und das Teil läuft einwandfrei.

      Dann kam plötzlich eine Mutter mit Kleinkind und schaute zu und ich dachte schon jetzt fängt dann das Gemotze an von wegen Lärm und Umweltverschmutzung aber Nein, sie fand es cool. Doch der Motor stellte ab, ich wollte das Teil neu starten doch es ging nicht.
      Ich dachte mir schon typisch, kaum schaut jemand zu, will das Fahrzeug nicht mehr. Bis ich festgestellt habe, dass der Tank leer ist :( Peinlich.

      Nun das ist das eine, das andere ist eine Frage die ich habe. Wenn ich von langsam fahren auf Vollgas umschalte, dann klingt es als würde er sich zuerst fast abwürgen bis er Gas gibt. Bedeutet dies nun ich habe die Mischung zu hoch oder zu tief eingestellt? Falls von Interesse, ich fahre 25% auf einem Kyosho PureTen McLaren.
      gruss

      Mass02
      Danke für die Anleitung, doch die hilft mir nicht weiter.

      Erstens habe ich keine Temperaturanzeige. Keine Ahnung also wie warm der Motor ist. Auf jedenfall heiss genug das ich mir die Finger verbrennen könnte :)

      Dann beschreibt die Anleitung drei Einstellmöglichkeiten, ich habe nur zwei. Ansonsten keine Ahnung wo die dritte Möglichkeit sein soll.
      Eine für das Standgas (soll das die Lowneedle sein??) und eine für die Menge an Treibstoff die in den Motor kommt. Mehr habe ich nicht. Aber nach einer weiteren Fahrt heute, habe ich weitere Einstellungen vorgenommen.
      Nun läuft er zwar besser, aber wegen fehlendem Schraubendreher ist das Standgas noch etwas zu hoch. Das muss ich beim nächsten mal beheben.
      Kann vielleicht auch am Treibstoff liegen, denn früher fuhr ich 16% und jetzt 25%. Habe das Gefühl er läuft viel ruhiger.

      Ich habe aktuell nur ein wirkliches Problem, nach dem einlenken gehen die Räder nicht ganz in Geradeausstellung. Das so wie ich bisher gesehen habe nur in einer Lenkrichtung. Werde das mal mit einem anderen Servo testen, vielleicht ist der ja einfach hinüber.
      gruss

      Mass02
      Bitte den Dreck missachten. Bei der letzten Fahrt hat er sich mehrfach auf einer Wiese überschlagen und ich bin noch nicht dazu gekommen ihn zu Reinigen.

      Aber auf dem Foto sieht man gut links die Schraube aus Plastik und rechts die kleine Metallschraube für das Standgas.
      Bilder
      • kyosho.jpg

        339,64 kB, 1.024×699, 97 mal angesehen
      gruss

      Mass02
      Gut,jetzt ist es mir klar was du meinst,es ist ein älterer Kyosho !:10er Motor,gx12,oder ähnliches,die Bezeichnung dürfte Seitlich am Motorblock zu finden sein.

      Dieses besitzt eine fixe "Lowneedle" Einstellung und ist ausschliesslich über die "Highspeed needle" Düsennadel Regelbar.
      Die Grundeinstellung bei diesen Motoren beträgt +- 1/4 2,5 Umdrehungen und die des Vergaseranschlagsdrossel (die kleine Schraube mit der Feder) in etwa 1,0mm +-0.2-0.3mm Spaltmaß.

      wichtig Hierbei ist das die Temperatur des Motors am Kühlkopf mittig (wo sich die Glühkerze befindet) nicht mehr wie 110°überschreitet und bei Volllast Fahrten eine gut ersichtliche blaue Rauchfahne zu sehen ist.

      Jetzt wo ich weiß um welche Baureihe es sind handelt kann ich dir zudem folgende wichtige Angaben machen:

      -25%Nitro ist absolut Tabu für diesen Motor,dessen Verdichtung ist für Treibstoff mit 16% Anteil Nitromethan vom Werk aus abgestimmt worden.
      Da dieser wie bereits erwähnt mit einem Vergaser der einer fixen "low needle" Einstellung aufweist,würdest du selbst durch eine umverdichtung des Motors den korrekten Gemisch für "Untenrum" für den25er Treibstoff nicht realisiert bekommen,den auch dieser ist in seiner fixen Spaltdistanz auf den 16 Prozentigen vom Werk abgestimmten worden.

      -Am besten laufen diese mit der Kerze O.s. engines A3,equivalent dazu wäre aber auch beispielsweise die Lrp 4.

      Gruß,V-one
      Danke für deine Rückmeldung, und schon wieder hilft mir die Anwort nicht wirklich weiter.
      "+- 1/4 2,5 Umdrehungen", ist das jetzt 1/4 oder 2,5 Umdrehungen oder was ganz anderes? Bitte für Anfänger beschreiben, dann verstehe ich es auch :rolleyes:

      Und die 110Grad, wie soll ich die Messen? Der Motor hat keinen Temperatursensor.

      Und jetzt meine wichtigste Frage, woher weist du das der Treibstoff nicht der richtige ist?
      Denn als ich ihn damals gekauft habe, hatte ich kurze Zeit später noch ein anderes Modell gekauft und auch der Händler damals meinte ich könne diesen Treibstoff damit fahren.
      Mein aktueller Händler ist ebenfalls der Meinung das dieser Treibstoff passt.

      Daher wüsste ich nun eben gerne woher du weist das es der falsche ist.
      gruss

      Mass02
      "Danke für deine Rückmeldung, und schon wieder hilft mir die Anwort nicht wirklich weiter.
      "+- 1/4 2,5 Umdrehungen", ist das jetzt 1/4 oder 2,5 Umdrehungen oder was ganz anderes? Bitte für Anfänger beschreiben, dann verstehe ich es auch :rolleyes: "

      Bitte,gern geschehen.
      Also:
      Düsennadel vorsichtig im Uhrzeiger schliessen und anschliessend 2,5Umdrehungen gegen dem uhrzeigesinn öffnen,dies ist die "Grundeinstellung"
      mit "+-1/4 2,5Umdrehungen" ist gemeint das Temperatur und Luftfeuchtigkeitsbedingt die Grundeinstellung in etwa von dem Grundeinstellungsausgangspunkt in etwa eine weitere viertel Umdrehung im Uhrzeiger sinn oder eben im entgegengesetzten Uhrzeigersinn liegen kann.Desto weiter du die Düsennadel von dem Grundeinstellungswert öffnest (im Uhrzeigersinn drehst,je fetter wird es und das selbe eben wenn du von der Grundeinstellung aus die Düsennadel gegen den Uhrzeigersinn drehst,dann wird das Gemisch eben magerer.

      Soll also heissen das die optimale Vergasereinstellung deines Motors von der Grundeinstellung aus gesehen je nach Witterungs irgendwo zwischen 2,25 und 2,75 Umdrehungen liegt.

      "Und die 110Grad, wie soll ich die Messen? Der Motor hat keinen Temperatursensor."
      Das ist Korrekt,zur verlässlichen Einstellung eines Nitromethan betriebenen Verbrennungsmotors ist ein kleiner Hand Temperaturmessgerät unerlässlich und äusserst Empfehlenswert ^^
      Solltest du recht Preiswert im Netz bekommen,alternativ dazu gibt es diese mitlerweile in nahezu jeden Baumarkt.

      "Und jetzt meine wichtigste Frage, woher weist du das der Treibstoff nicht der richtige ist?
      Denn als ich ihn damals gekauft habe, hatte ich kurze Zeit später noch ein anderes Modell gekauft und auch der Händler damals meinte ich könne diesen Treibstoff damit fahren.
      Mein aktueller Händler ist ebenfalls der Meinung das dieser Treibstoff passt."

      Siehe Ausführliche Erklärung mit dem technischen Hintergrund hier zu weshalb es so ist in meinem Vorigen Beitrag ;)
      (Auszug):
      --------------------------------------------------------------
      -25%Nitro ist absolut Tabu für diesen Motor,dessen Verdichtung ist für Treibstoff mit 16% Anteil Nitromethan vom Werk aus abgestimmt worden.
      Da dieser wie bereits erwähnt mit einem Vergaser der einer fixen "low needle" Einstellung aufweist,würdest du selbst durch eine umverdichtung des Motors den korrekten Gemisch für "Untenrum" für den25er Treibstoff nicht realisiert bekommen,den auch dieser ist in seiner fixen Spaltdistanz auf den 16 Prozentigen vom Werk abgestimmten worden.
      --------------------------------------------------------------
      Woher ich es weiß das dies explizit auf deinem Motor zutrifft:
      Zum einem kenne ich deine Motorreihe aus meinem Privatbesitz,zum anderen ist es so das dieses Vergaserprinzip zu meinen Anfängen im R/c Auto Verbrennerbereich 1999 in den meisten Baukastenmotoren im 1:10er Autobereich gang und gebe waren.Zudem konnte ich anhand des Bildes beim näheren Hinschauen am Vergaser erkennen das es sich hierbei um den Motor Kyosho Gs11X handelt,im übrigen war das mein erster Nitromotor gewesen,dieser war bei meinem ersten Nitro Rc car verbaut der unter der Bezeichnung "Pureten Gp-Spider Mk1" mit verschiedene Karosserien seitens Kyosho im Baukasten angeboten wurde.Einige Jahre später erschien dann das Nachfolgermodell "pureten GP-Spider Mk2" in drei verschiedene Versionen.Wahlweise gab es Ihn als 2WD,4WD und später sogar in der aufgemöbelten Version als MK2 Worldcupedition,dieser unterscheidete sich dann allerdings auch an seinem Motor,hier kam die Leistungsstärkere Weiterentwicklung des Gs11x Motors,die als GS11r bezeichnet wurde.dieses konnte man gut an seinen lila-bläulich eloxierten Kühlkopf erkennen.


      Zudem ist es so,dass ich nicht nur Jahrelang im 1:10er Glattbahnbereich als Teamfahrer mit Kyosho"s unterwegs gewesen bin,sondern auch dass ich 6 Jahre lang in einem Modellbaufachgeschäft in der Auto/Schiffs Abteilung gearbeitet habe und auch in dessen Werkstattbereich für die Nitrobetriebene Modelle Verantwortlich gewesen bin.


      Gerade weil ich in diesem Bereich Tätig gewesen bin, weiß ich leider wie viel unqualifiziertes Personal auf der anderen Seite der Theke anzutreffen ist.
      Bitte verzeih meine Äußerung hierzu,aber dein "aktueller Händler" hat dir Mist erzählt. :!:

      Ich kann dir nur nett gemeinte Ratschläge geben,was du letztendlich damit machst,musst du mit deiner Selbst vereinbaren :rolleyes:

      Gruß,V-one

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Tja, mit den unqualifizierten Händlern magst du recht haben aber, es gibt auch unqualifizierte User in Foren.

      Meine Erfahrung hat gezeigt das mindestens 70% der Registrierten User keine Ahnung haben. Sie lesen meist auch nur mit und melden sich kaum.
      Dann gibt es einen Teil die gerne mal schreiben. Wenn man nach einem Apfel fragt, Antworten sie gerne mit Birne.
      Dann gibt es einen Teil, die einfach nur gerne Trollen.
      Dann wiederum gibt es einen Teil, die meinen sie wüssten alles, sich in fast jede Diskussion einmischen und ihr bestes geben und dabei haben sie null Ahnung.
      Und nun kommt der kleinste Bruchteil von Usern, nämlich diejenigen die wirklich Ahnung haben. Die sind aber meist selten Online und schreiben auch noch seltener Beiträge.
      Das ist meine Erfahrung aus sicher 10 Jahren Forentätigkeit, Mod eines noch aktiven Forums, Admin von zwei nicht mehr existenten Foren und aktiver Mitleser von rund 10 Foren.

      Daher war eben meine Frage woher du das wissen hast, denn ich muss dich jetzt in eine dieser Schubladen unterbringen.
      Das mir der damalige Händler, also der von dem ich das Teil gekauft habe und mein jetziger Händler beide den gleichen Mist erzählen, das ist schon fast Zufall. Dann habe ich etliche Foreneinträge gefunden wo überall steht das es nicht wirklich ein Problem sei das "falsche" Gemisch zu fahren und nun kommst du und sagst es wäre falsch. Versetze dich mal in meine Lage, wem soll ich nun glauben?

      Da ich aber sowieso demnächst nochmals im Laden vorbeigehen muss, werde ich ihn darauf ansprechen und eventuell darum bitten den angefangenen Treibstoff umzutauschen. Keine Ahnung wie lange ich noch brauche das andere Modell wieder instand zu stellen und ob bis dann der Treibstoff noch gut ist.
      gruss

      Mass02
      "Tja, mit den unqualifizierten Händlern magst du recht haben aber, es gibt auch unqualifizierte User in Foren."

      Das ist richtig,dennoch sollte man im Hinterkopf behalten das nun ob Händler,Ex Händler oder auch Forenuser, es alles Menschen sind.
      In allen Bereichen gibt es diese Sorten Menschen die du aufgezählt hast.Im Netz ist es jedoch Sicherlich einfacher "Fehlinformation" zu verbreiten.

      Das ist unteranderem der Hauptgrund weshalb ich die Initiative ergriffen habe mir die Mühe zu machen zu verschiedenen Bereichen Richtungsweisende Guides zu verfassen die in Ihrer Materie korrekt sind. :super:

      Vor der Internetzeit war man als Hilfesuchender Teilweise durch Inkompetenz in Fachläden wenn man den falschen hatte geschädigt,nun zu Zeiten des Internets wo sich Fachläden Aufgrund der Wirtschaftlichen Entwicklung insbesondere durch den Export ohne Zwischenhändler und Inport von Produkten die in Form von Webshops zu Deutlich günstigeren Preisen zu haben sind,schwenkt der Hilfesuchende zunehmend dazu sich Hilfe aus dem Web zu beschaffen,was das von dir angesprochene Problem verursacht (ich fasse es mal zusammen) "Jeder X-beliebige Hans und Franz" kann ohne jegliche Verantwortung zur Richtigkeit dessen Aussagen Fehlinformation verbreiten. :S

      Daher kann ich deine Lage durchaus nachvollziehen.Da ich in diesem Forum bei komplexeren Fällen auch bereits in der Praxis gehandelt habe,so wie zu meiner aktiven Zeit im Handel,könnte eine Blick hierdrauf dich eventuell gegenüber mein Kenntnisstand etwas beruhigen: ;)

      Link: final-rc.de/rc-reparaturberichte.html

      Wenn du dennoch meine Aussagen gegenüber meiner Kompetenz angesichts der Fehlinformation deiner Fachhändler anzweifelst,so kann ich dir leider nicht Großartig weiterhelfen,denn auch ich befinde mich hier mit der Investition meiner Freizeit und meine es mit meinen Ratschlägen nur gut,unterliege jedoch keinerlei rechtlichen Verpflichtungen gegenüber meinen Aussagen und somit auch keine Beweispflich was für mich verschwendete Energie in meiner Freizeit bedeuten würde.Ich meine dies weder Böswillig noch auf einer arruganten Art und Weise. :!:

      Dennoch vermag ich dir Hinsichtlich deines nächsten Besuches bei deinem Fachhändler einen kleinen tipp zu geben wo sich seine Kompetenz gegenüber das Thema Nitromotoren widerspiegeln dürfte.
      Frag den netten Herrn doch mal einfach welche Kriterien im Verbrennungsvorgang von dem Nitromethananteil bestimmt werden,bzw. welche tragende Rolle der Nitromethananteil mit sich führt. ;)

      Wenn du mir danach Hinsichtlich meiner Aussagen weiterhin misstrauen solltest und mich als "unqualifizierten User" kategorisierst,so entschuldige ich mich nun dafür bei dir das ich dir mit meinen Möglichkeiten als Webuser in unserem Forum leider nicht helfen konnte.Dennoch kann ich mit ruhigen Gewissen für mich im gegebenen Falle das Thema für mich abschliessen,weil ich weiss dir in jeder Erdenklichen Art versucht habe dir bei deinem Anliegen weiter zu helfen. ^^
      Danke für das lange Feedback. Doch die Frage an meinen Händler kann ich nicht stellen. Die Frage verstehe nicht einmal ich, ist mir zu hoch :rolleyes:

      Doch wie gesagt, beim nächsten Besuch werde ich ihn drauf ansprechen, wegen dem richtigen Gemisch.
      gruss

      Mass02
      "Doch die Frage an meinen Händler kann ich nicht stellen. Die Frage verstehe nicht einmal ich, ist mir zu hoch :rolleyes: "


      Vereinfacht ausgedrückt : Welche Rolle spielt der Nitroanteil im Sprit bei der Verbrennung?


      Wenn ich mich nicht irre, lautet die Antwort, Je größer der Nitroanteil im Sprit, desto kühler läuft der Motor (Nitro kühlt) und desto mehr Leistung hat der Motor (Nitro hat mehr Energie als Methanol/Ethanol).

      "Danke für das lange Feedback"
      Bittesehr :anstossen:


      "Wenn ich mich nicht irre, lautet die Antwort, Je größer der Nitroanteil im Sprit, desto kühler läuft der Motor (Nitro kühlt) und desto mehr Leistung hat der Motor (Nitro hat mehr Energie als Methanol/Ethanol). "
      Fast,aber eben nur fast.. ;)

      Wie du bereits schreibst stellt das Nitromethan im Gemisch die Komponente mit der höchsten Energiedichte da.Wie hier sicherlich Allgemein Bekannt sein sollte sind Nitromethanol Motoren mittels Ihrer Glühkerze im Gegensatz zu Benzinmotoren "Selbstzünder",sprich Gas/Treibstoffgemisch wird verdichtet und ab einer bestimmten Dichte dieses Gas/Treibstoffgemiosches entzündet.
      Bestimmend für diesen Zeitpunkt sind dessen beinhalteten Komponenten.
      Das für die Zündung benötigte Zündverhältnis der Gas/Treibstoffmischung wird gerade von dem Nitromethananteil Bedeutend beeinträchtigt,sprich das Gemisch wird bereits bei einer geringeren Verdichtung dessen Entzündung erreichen.
      Aus diesem Grunde heraus lässt sich die Brennkammer Distanz bei vielen Hochwertigen Nitromethanmotoren mittels Distanzscheibeneinsätze beliebig variieren.

      Zusätzlich verlagert sich das optimale Luft/Treibstoffgemisch in Abhängigkeit seines Nitromethananteils Signififikant,denn wie es hier bereits gesagt hatte ist dessen Energiedichte um einige höher als bei den anderen beeinhalteten Komponenten,Folglich braucht es mehr Sauerstoff in Proportion zu dessen Anteil im Brennraum für eine optimale Verbrennung.
      Dieses kann man im Notmalfall Problemlos durch das verstellen der Gemischregelschrauben des Vergasers anpassen.
      :!: Es sei den :!: Es handelt sich hierbei um einen Vergaser dessen Teillastnadel(lowspeedneedle" von Werk aus einen fixen nicht verstellbaren Wert aufweist.

      Auch die benötigte Hitze für die Glühkerze dessen korrekter Wärmegrad mitunter auch von der Energiedichte des Gemisches bestimmt wird lässt sich durch das einsetzen anderer Wärmegradwerte für den jeweiligen Anteil anpassen.

      Vielleicht begreift jetzt Jemand etwas besser,weshalb ich hier seit Tagen prädige dass man diesen Motor NICHT bei 25%Nitro sondern wie vom Werk vorgesehen bei 16% betreiben soll. :rtfm:



      "zudem gibt es eine Tabelle ab wieviel ccm was fürn Nitro/ Methanol einteil gefahren werden sollte"
      Ja,die gibt es tatsächlich,allerdings handelt es sich hierbei um einen groben Richtwert für unangetastete Baukastenmotoren.Diese stimmt nämlich nicht immer.Den oft kann man eben die Motoren auf das gewünschte Anteil Nitromethan mittels,Vergaser,Distanzscheiben im Brennraum und Wärmegrad der Kerze anpassen.

      Grüße,Euer V-one
      Die Klopffestigkeit ist die Eigenschaft des verwendeten Benzins (oder Alternativkraftstoffes wie Beispielsweise Gas) in einem Ottomotor nicht unkontrolliert durch Selbstentzündung zu verbrennen die man ja Allgemeingültig als Klopfen bezeichnet.

      Im Gegensatz zum Nitromodellmotor wird der Zündzeitpunkt des Gemisches durch die Zündungsanlage geregelt die zu den Zeitpunkt "x" durch den Zündfunken die Verbrennung einleitet.

      Mal ganz grob daher geschrieben arbeiten unsere simplen Nitromotoren ,durch meine 3 Faktoren zuvor Benannten Kriterien womit dieser beeinflusst werden kann,mit einer Art "kontroliertes Klopfen" wobei ich den eigentlichen Sinn und Zweck des Begriffes "Klopfen" für diesen Vergleich gewiss Zweckentfremde :S
      ---------------
      Fakt ist der GS11X wurde für den Gebrauch mit 16% Nitromethanol Treibstoff entwickelt und nicht für 25%.Dieser wird sich selbst wenn man die anderen zwei Kriterien abändern würde, alleine schon durch seinen Vergaser mit fixer lowneedle nicht auf den 25% vernünftig abstimmen lassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Also die lange Antwort kann ich mir nicht merken und die kurze Antwort hätte sogar ich geben können.
      Wenn mir also ein langjähriger Händler die erste Antwort nicht liefern kann, dann ist er ein Metzger und Kein Modellinteressierter. Aber ich werde wenn ich es zeitlich noch hinbekomme nachher noch bei einem anderen Modellbauladen vorbeifahren als den, den ich jetzt die letzte Zeit genutzt habe.
      Einfach weil ich geografisch woanders bin und es diesen dort auch hat. Den gibt es dort auch schon seit fast einem jahrzehnt (da wurde die Siedlung dort neu gebaut) keine Ahnung ob und wo der vorher schon war.
      gruss

      Mass02
      Zum Thema Händler......
      Nur weil jemand jahrelang ware verkauft muss er nicht zwangsläufig Ahnung haben.
      Egal in welcher Branche es gibt immer welche die plan haben und welche wo man sich fragt wie die ne Prüfung bestanden haben.
      Kann ich selber aus eigener Erfahrung sagen das ich damals drei Händler "kannte"die mir das selbe erzählt haben....
      Der vierte sagte was ganz anderes, war aber auch der jenige der seinen Nitro selber mischte ( im Wettbewerb tätig war)und komischerweise der einzigste der Motoren einstellen konnte die vom ersten zupfen am seili bis zum letzten Tropfen im Tank liefen ohne auszugehen.
      Wenn man dann länger im Modellbau tätig ist, und nicht ganz unterbelichtet merkt man auch irgendwann selber wer Plan hat und wer nicht.
      Ach ja bevor ich's vergesse, einer der drei langjährigen Händler verkauft jetzt unteranderem Fahrräder
      Nur soviel dazu " langjähriger Verkäufer "
      Wenn du kein Vertrauen hast , wieso fragst du dann überall nach?
      Und stellst es dann in frage ?

      Klar kannst du deinen kleinen Motor evtl. auch mit 25iger fahren!
      Aber richtig wäre halt 16 ner
      Modellbau, weil basteln einfach geil ist! :aetsch:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „audistyle“ ()

      Wenn man es eh nicht richtig liest und dann auch noch falsch versteht und deswegen jammert, lasse ich es lieber.

      Nur zur Info. Ich war heute im anderen Modellbauladen, habe mir dort einen Akku und neuen Treibstoff gekauft. Der meinte nämlich auch, obwohl er keine Ahnung von diesem Modell hatte, das der 16 Nitro der richtige wäre und nun befinden sich drei Liter davon in meinem Besitz.
      gruss

      Mass02
      Ist das jetzt echt so lange schon her.
      Denn gestern bin ich endlich mal eine Runde mit dem neuen Treibstoff gefahren.

      Ist schon lustig. Mit dem "falschen" Treibstoff musste ich innert paar Minuten wieder nachfüllen.

      Gestern eine Tankfüllung rein und ich hatte das Gefühl der Tank will und will nicht leer werden.

      Aber scheinbar brauche ich doch einen neuen Servo. Obwohl ich den von der Lenkung durch einen aus meiner Sammlung ersetzt habe, bewegt auch der sich kaum und kann nach dem Lenken die Räder nicht mehr richtig gerade stellen.
      gruss

      Mass02