Vorstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Hallo, :D bin froh dieses Forum gefunden zu haben, wo ich vorher war da tut sich nach Umstellung nicht mehr viel und im Bereich Großmodelle gar nix.
      Mein Name ist Ralf , ich komme von der Nordseeküste und leider ist das Hobby RC Car hier nicht so verbreitet wie zB in NRW, leider. Ich hab 2 Modelle , den FG Baja WB 535 und einen Thunder Tiger ST1 , wobei der TT nur noch so gut wie rumsteht.
      Der Gröschel ist gut am laufen und ich bin dabei den nach und nach umzurüsten auf ALU. Anderes Reso, hydraulische Bremse hat er schon alles, und ich bin soweit zufrieden. Was mich etwas verwundert hat ist, daß die Großmodelle sehr teuer sind in der Anschaffung aber die eigentlich Kosten erst danach auftreten durch Umrüstung und Stabilisierung. Warum verbaut man zB einen 26 ccm Motor mit 3 PS auf Plastikböcke? Nur ein Beispiel von vielen aber man rüstet ja um :auto:
      Hoffe das man hier einige an Gleichgesinnten findet , und man Tipps geben und bekommen kann, hin und wieder hab ich denn wohl mal ne Frage, aber lesen macht genau so ne Laune...
      Hi Brunsky, willkommen im Forum!

      Hatte Anfangs auch (sehr) sehr viel Ärger mit meinem FG-Monster. Mittlerweile hält er einigermaßen. Modellbau ist halt Geldmacherei mit Leuten die es sich leisten wollen :-). Irgendwann hält der Bock dann aber und macht echt Spaß!

      Gemessen an dem was sie wegstecken können sind die Karren dann später nichtmehr sooo teuer.

      Viel Spaß hier im Forum!
      Meine Modelle: FG Monster 2WD
      Carson C5 Mustang
      Sakura 1:10 Oreca Viper / 9T/4370kv
      Tamiya TT01 Focus WRC / Leistung unbekannt aber sehr böse :)
      Losi Micro SCT
      Servus Ralf.
      Hatte mit meinem Monster auch sehr sehr viel Ärger am Anfang. Zuerst traten rein mechanische Probleme auf und dann hat ich nen Wurm in der Elektronik bishin zum Vergaser. Aber man lernt ja auch viel dadurch und irgendwann ist auch mal Ende mit dem Ärger.
      Ja die Kosten von nem Großmodell gehen schnell nach oben, aber Hobby ist halt Hobby =).

      Das Problem mit dem "Ich will nur noch Großmodell fahren" habe ich auch. Meine Nitros stehen seit nem JAhr dann fast nur rum.

      Gerade im Großmodellbereich hats hier in dem Forum sehr kompetente Leute. Vllt. WIllst uns dein FG auch in nem Thread vorstellen? :thumbsup:

      Gruß Marco
      Hallo zusammen, also Ärger in dem Sinne hatte ich eigentlich nicht bzw wenig, laufen will er wohl und das auch gut. Nur nervig ist es eben das soviel Kunststoff verbaut ist. Man spricht hier ja von FG und da hat man eigentlich andere Erwartungen. Antriebsritzel musste ich einmal erneuern und dann hab ich angefangen alles umzubauen. Getriebeplatte, Zahnräder usw. Bin noch nicht fertig, lange noch nicht. Ziel ist komplett Alu und der Motor wird im kommenden Winter mal überarbeitet. Vielleicht lässt sich noch was machen. Kaufen tue ich alles in Krefeld bei RC Car Online auch Hobbythek genannt, kompetenter Laden und hat so gut wie alles vorrätig und wenn bis 15 Uhr bestellt ist, ist es am nächsten Tag da. Was will man mehr?
      Die Bilder sind teilweise schon älter ,die 40 Mhz Funke usw ist da nicht mehr drin und einiges anderes hab ich auch geändert wie zB die RC Platte, jedesmal beim bremsen dachte ich die hüpft da gleich raus weil auch alles Kunststoff. Stehbolzen sind auch aus Alu und nun hält das alles auch gut.
      Bilder
      • DSC_0396.JPG

        85,74 kB, 500×332, 55 mal angesehen
      • CSC_0420.JPG

        69,13 kB, 500×333, 52 mal angesehen
      • DSC_0383.JPG

        78,86 kB, 500×332, 57 mal angesehen
      • DSC_0495.JPG

        69,96 kB, 500×333, 53 mal angesehen
      • DSC_0494.JPG

        68,84 kB, 500×333, 50 mal angesehen
      Hallo Brunky,
      schöner Buggy, gefällt mir sehr gut. :goil: Es ist doch ein Buggy, oder? Bin ja noch ein blutiger Anfänger, und zur Zeit noch gaaaanz am Anfang. Deshalb Verzeihung, falls es kein Buggy ist.
      Habe leider noch kein Fahrzeug, bin noch in der Vorbereitungsphase. Was soll es werden ist schon beinahe zu 95% klar. Jetzt kommt noch was benötige ich noch.
      Lese zur Zeit auch viel im Forum, und denke mir wow was man alles machen kann!
      Gruss aus Niederbayern, in dem dieses Hobby auch nicht so weit verbreitet ist.
      GEBOREN - LEBE - WARTE AUF DAS ENDE


      --- ABSIMA Sand Buggy ASB1BL ---

      --- Traxxas E-Max ---

      --- Traxxas Summit VXL ---
      :servus:
      Herzlich Willkommen bei uns,

      "Nur nervig ist es eben das soviel Kunststoff verbaut ist. Man spricht hier ja von FG und da hat man eigentlich andere Erwartungen."
      Kann ich gut Nachvorziehen und leider ist es so,dass selbst die wesentlich günstigeren Modelle von Smartech eine Deutlich bessere Grundausstatung haben,beispielsweise gibt es da aus der Box den kleinen Motorträger bereits aus Metall,Motorhalterung mit 6 statt 4 Schrauben,vernünftiges Gewindefahrwerk und und und..
      Damit möchte ich Fg jetzt nicht schlechtreden,habe ja selbst unter anderem einen,nur ist es so dass man für den Fg ambesten gut 500Euro mehr ausgibt als er eigentlich kostet um Ihn überhaupt den Belastungen Standhaft zu machen.
      Fg ist im Grundegenommen selbst in der Basis recht teuer und verzerrt den Preis seiner Produkte indem er vielöe benötigte Teile durch unbrauchbares nicht dauerhaft funktionierendes Material beilegt..Marketingstrategie eben..

      Bei dem Buggy geht es ja noch gerade so,wenn du aber in Richtung Fg Monster gehst wo der Chassis und Antriebsstrang bedingt der großen Reifen sehr viel stärker belastet wird,stellt man schnell diese Realität fest.
      Ich habe den Buggy von einem ehem Kollegen günstig bekommen und es war jede Menge teilweise noch neues Zubehör dabei was noch nicht mal verbaut war. Meiner ist ja noch der mit 500 mm Radstand ,der neue hat ja 535 mm und soll sich aufgrund dessen angebl. besser fahren lassen.
      Ob dem so ist weiss ich nicht , mich stört es nicht und ich hab ja schon jede Menge Schwachstellen ausgemerzt. Nur wie es eben immer so ist, man verstärkt was und schon sucht er sich ne neue Schwachstelle ( Antriebsritzel ) in meinem Fall. Seitdem ich das ausgetauscht habe hält er allen Belastungen stand.
      Ich mag ihn sehr und ich werde weiter bauen und auch weiter tunen bis er so ist wie sich das eigentlich jeder wünscht, fast unkaputtbar und stabil. Ich hatte schon einige Modelle, angefangen war ich mal vor etlichen Jahren mit einem Reely Hotlander, der hat genau 1 Monat überlebt bei mir. Danach kam ein Carson Nitro Bone und dann nur noch Thunder Tiger , unter anderem auch der MTA S 50 , den ich mit 30 % igem Helisprit gefahren habe , da der Verbrauch sonst ins unermessliche ging :D .
      Einen FG wollte ich schon immer haben, hatte auch schon einen Onroader , einen CLK , aber der sagte mir nicht zu. Es muss bei mir etwas sein für alles und je nach Laune. Im kommenden Winter wird der komplett zerlegt und alles ausgetauscht was geht und durch ALU ersetzt. Bilder werde ich dann natürlich posten :thumbup:
      Nen Tipp. Hinterachse auf Alu umzubauen ist gar ned mal verkehrt. Vorderachse würde ich aber aus Kunststoff lassen. "Wenns nicht nachgibt, dann brichts"
      Du kannst allerdings alle Achsschenkel auf ALu umbauen, dann sind die Lager wenigstens safe.
      Aber Vollalu ist zuviel des Guten. Da haste bei fachgerechtem Einsatz gleich mal gebrochene Alu Teile rumliegen...

      DEr Radstand macht unter anderem das Fahrverhalten aus. Je kürzer, desto schneller drehts einen.
      :servus: und ein herzliches Willkommen bei uns im Forum.

      Ich hatte damals mit einem extrem verhunzetn FG marder angefangen, der war mit einem CY Motor versehen, hat auch Laune gemacht, aber den habe ich schnell wieder verkauft.
      Danach nochmals nen Marder geholt, der auch etwas besser war, Walbro Vergaser war verbaut, nen Zenoah G260 und ein FG Tuningreso, da merkte man schon nochmal das da was ging.
      Desweiteren habe ich ihn den mit einer vorderbremse ausgestattet, weil er sonst beim Bremsen immer mit dem Heck ausgebrochen ist, war zwar bloß Seilzug gewesen, aber die hat durch das Passende servo auch Blockiert.
      Als Tuning habe ich gar nicht viel gemacht, Aluachsschenkel, Aluradioplatte, tunungbremse, andere Dämpfer, kleiner und Großer Motorhalter aus Alu, getriebeplatte aus Alu. Das hat mir so voll und Ganz ausgereicht.

      Aber auch der Marder war net lange in meinem Besitz, 2 WD und Offroad hat mir nicht gefallen.dann kam der endschluss mir nen LRP Blackout zu holen.
      4WD, relativ groß und sehr Agil.
      nachteil, die Monsterreifen gehen so auf den Antriebsstrang, das ich diese bald Tauschen werde, und als Zusatz werde ich mir Kupferhülsen über die Joint Cups machen, desweiteren kommen Achsmaschnetten rüber die etwas mit Fett gefüllt sind, somit wirkt man dem Verschleis entgegen.

      Und ich weiß warum ich den LRP genommen habe :D

      youtube.com/watch?v=JUDV4dEkrvc

      MT meiner, und der Marder war auch meiner, den dann mein Schwager hatte, und ich sag nur Frau am Steuer.

      Modellbau ist ein Faß ohne Boden, und leider auch manchmal echt teuer, wenn man mal nur bedenkt, was jedes Teil in der Production kostet!

      Alleine in den LRP habe ich jetzt schon über 450 euro gesteckt, und der ist noch net mal fertig, aber das schöne ist, ich kann meine Teile in den Staaten bestellen, da ko0stet vieles nen Bruchteil gegenüber hier.

      Egal was man fährt, hauptsache es macht fun.
      Nein ich bin nicht die Signatur. Ich sortiere hier nur den Buchstabensalat, den mein Besitzer hier eben fabriziert hat!

      DFKMc schrieb:

      Nen Tipp. Hinterachse auf Alu umzubauen ist gar ned mal verkehrt. Vorderachse würde ich aber aus Kunststoff lassen. "Wenns nicht nachgibt, dann brichts"
      Du kannst allerdings alle Achsschenkel auf ALu umbauen, dann sind die Lager wenigstens safe.
      Hallo , ja Danke, so ähnlich hatte ich auch schon überlegt, wenn Vollalu dann darfste da wirklich nirgends mehr mit gegen kommen und Gelände sollte man auch lassen denk ich. Hab den vorhin mit den Strassenreifen nochmal gescheucht , also ich bin zufrieden soweit. Natürlich driftet er mächtig bei zuviel Kit, aber ich denke das der mit 35 mm mehr Radstand das genauso macht. Vorteil ist natürlich schon 4 WD. Und ich habe mir auch mal andere Modelle angesehen wie HPI, LRP und auch Amewi. Bei entsprechenden Umbauten sind alle gut genau wie der FG auch. Ich fahre allerdings so, als wenn ich selber drin sitze, daß machen natürlich nicht alle so. Ich habe schon welche gesehen da war nur rumbrechen und auch viel Schaden dabei. Wenn es im Rahmen bleibt so wie bisher geht es mit den Kosten.
      Ist ja auch nur am Anfang so, daß man soviel machen möchte als möglich. Mit zunehmender Stabilisierung sinken die Kosten ja dann auch wieder und es ist wirklich nur noch Kleinkram erforderlich. Umbauarbeiten größerer Dimensionen mache ich im Winter dann ist das egal ob der Wagen zerlegt ist oder nicht. Auf jeden Fall bin ich erstmal was die marke anbelangt am Ziel, möchte vorerst nix anderes.