Mein Losi 5ive-T

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bin jetzt wieder zurück vom Urlaub :D

      Werde mich die Tage dran machen das vordere Diff und Kardanwelle zu demontieren und dann nochmal mit der GoPro auf die Wiese gehen.

      Egal was ich bisher gefahren bin. Das geilste ist und bleibt die Heckschleuder. Ich liebe diese unkontrollierte Komponente die das dem Ganzen gibt :D

      Durch die Verteilung der Akkus sollte es gewichtstechnisch relativ ausbalanciert sein. und durch die Spikes vorne und hinten ist Grip auch keine Frage mehr
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      Also habs noch nicht geschafft DIe Kardanwelle auszubauen aber bin heute trz gefahren. Funzt ja dank Difflocker :P

      Es macht echt herrlich Laune kann ich sagen. Leider aus Zeitgründen keine Gopro dabei gehabt.

      Im Anhang ein paar Bilder der heutigen Fahrt
      Bilder
      • Losi Hügel 1.jpg

        1,64 MB, 1.824×1.368, 16 mal angesehen
      • Losi Hügel 2.jpg

        837,82 kB, 1.824×1.368, 16 mal angesehen
      • Losi Hügel 3.jpg

        1,2 MB, 1.824×1.368, 15 mal angesehen
      • Losi Hügel 4.jpg

        1,64 MB, 1.824×1.368, 15 mal angesehen
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      Losi 5ive-t ist in Sachen Haltbarkeit absolut der Wahnsinn. Was der alles mitmacht ist echt krass.
      Antriebstechnisch muss man je nach Motorisierung gehen. Bis 29cc alles kein Problem aber mit nem 32cc muss man da etwas investieren. FLM Wellen+Cups, Paar Aluteile hier und da.
      Aber out of the Box mega.

      DBXL ist nicht ganz sooo haltbar, da kommts jetzt drauf an wie lang und oft du fährst. Aber bei nem DBXLe hast denke ich au keine Probleme.

      Um nen groben Vergleich zu haben:
      Wenn man in nen 5ive-t nen 32cc einsetzt und komplett Stock fährt fliegt einem nach 8 Litern das Mitteldiff um die Ohren.

      Hab zwar viel geupgradet, muss aber sagen, dass er eigentlich recht günstig im Unterhalt ist.
      Sehr schrauberfreundlich ebenso.
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop

      voneboy schrieb:

      Das mittlere Bild ist sehr sehr geil!!!


      Danke :)
      Evlt schaff ichs mal jemand zum FIlmen mitzunehmen. Mit der Gopro werden die Aufnahmen doch recht öde
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      So unglaublich aber wahr. Nach fast 2 Monaten hab ich endlich mal wieder am Losi geschraubt.

      Zuerst einmal musste das ganze Gras im Auto und an den Antriebswellen entfernt werden.
      Darunter sahen die Antriebswellen dann etwas rostig aus. Was mich nicht sonderlich wundert in Anbetracht dessen, dass der jetzt 2 Monate so im Regal stand.
      ALso alles weg und dann konnte mit der eigentlichen Arbeit begonnen werden. Zuerst hab ich die Antriebswellen wieder hübsch gemacht und danach mit einem leichten Ölfilm konserviert.
      Danach gings dran die Vorderachse auszubauen, denn es musste der vordere Antriebsstrang entfernt werden, da der Losi folglich nun als 2WD gefahren wird.
      Einfach ein absoluter Traum mit wie wenig Aufwand man an alles rankommt :love:

      Wie auf den Bildern zu sehen gehts den vordern Cups eh nichtmehr allzu gut, die linke Antriebswelle hats mir ja eh schon zerlegt also Antriebswelle rechts sowie Diff und die vordere Kardanwelle (Kugelantrieb) ebenfalls entfernt.
      Wider Erwarten waren die Cups des Kugelantriebs noch gefettet. Hat eigentlich gut funktioniert, aber nun unnötig.
      Natürlich wird alles brav eingelagert, denn man weiß ja nie ob man nicht doch mal wieder 4WD fahren will oder ob der Losi sogar mal als 2WD Verbrenner durch die Gegend fährt :D

      Als letzter SChritt gings daran den verbogenen Beadlock Ring an der vorderen Felge zu reparieren. Unter dem Reifen hatte sich schon nen Büschel Gras gesammelt. Den Ring konnt ich nur noch mit etwas Wärme und nem Seitenschneider richten. DAnn alles wieder brav montiert, Reifen auf den Losi und ab ins Regal mit ihm :D
      Bilder
      • 2.jpg

        2,92 MB, 3.648×2.736, 7 mal angesehen
      • 5.jpg

        2,06 MB, 2.736×3.648, 6 mal angesehen
      • 7.jpg

        2,18 MB, 2.736×3.648, 8 mal angesehen
      • 8.jpg

        2,25 MB, 2.736×3.648, 6 mal angesehen
      • 9.jpg

        1,87 MB, 3.648×2.736, 5 mal angesehen
      • 10.jpg

        2,52 MB, 3.648×2.736, 5 mal angesehen
      • 1.jpg

        1,31 MB, 1.824×1.368, 5 mal angesehen
      • 4.jpg

        1,46 MB, 1.368×1.824, 7 mal angesehen
      • 6.jpg

        1 MB, 1.824×1.368, 6 mal angesehen
      • 3.jpg

        1,03 MB, 1.368×1.824, 6 mal angesehen
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      Hier weitere Bilder
      Bilder
      • 12.jpg

        1,8 MB, 2.736×3.648, 6 mal angesehen
      • 13.jpg

        1,71 MB, 3.648×2.736, 4 mal angesehen
      • 14.jpg

        1,75 MB, 3.648×2.736, 4 mal angesehen
      • 17.jpg

        1,81 MB, 2.736×3.648, 5 mal angesehen
      • 18.jpg

        2,18 MB, 2.736×3.648, 4 mal angesehen
      • 11.jpg

        838,52 kB, 1.824×1.368, 5 mal angesehen
      • 15.jpg

        1,01 MB, 1.368×1.824, 8 mal angesehen
      • 16.jpg

        1,03 MB, 1.824×1.368, 8 mal angesehen
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      2WD auf der schweren Kiste in relation zu den doch relativ kleinen Diffs?
      Klar,macht sicherlich Spaß, ich fahre super Gern 2WD auf Großmodelle,Abeeer..Nun wird die Last nicht mehr zwischen den zwei Diffs geteilt,sprich der eine Diff bekommt nun die doppelte Portion..Ob dieser es Langfristig aushält?
      Da der Difflocker Davor auch schon drin war, hat sich die Last nur bedingt auf 2 Diffs aufgeteilt.

      Im ersten Moment haben beide Diffs durch den Brushless Motor eh die volle Leistung abbekommen.

      Mit 2WD dreht er untenrum schneller durch. Ohne Spikes nicht fahrbar weil kein Vortrieb. DEnke das geht sich aus :thumbsup:



      Außerdem funktioniert der Brushless 4WD FG auch nur weil kein Grip. Hätte der immer viel Grip wär da schon einiges in die Binsen gegangen.
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      Die SpikeReifen allein bedeuten für das Diff schon ne extreme Belastung. Bei einer Heckschleuder sollte das Diff schön leichtgäng sein. Also würde ich das Diff einfach nur komplett mit Radnarbenfett füllen(Wärmeableitung), und alle Bremsmodule(wenn vorhanden) aus dem Diff entfernen. Dann sollte die Heckschleuder eventuell auch ohne Spike fahrbar sein. Ein gefühlvoller Gasfinger ist natürlich immer das Wichtigste. Aber genau das macht ja auch den Reiz bei Heckschleuder aus.

      Vieleicht kannst du den Schwerpunkt auch noch weiter nach hinten verlagern, indem du möglichst viele Komponenten in Richtung Hinterachse verlegt.

      Um das Driften kontrollierbarer zu machen, würde ich auch die Spike an der Reifenaussenkannte entfernen, und damit die Reifeninnenkante komplett füllen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „s.nase“ ()

      Tatsächlich fährt der sich so echt super.. Ich weiß ich sollte mal Videos machen..

      Gewichtsverlagerung nach hinten find ich so etwas ungeschickt weil man auch noch Gewicht auf der Vorderachse braucht, sonst fährt das Ganze nur geradeaus.

      Die Diffs machen schon was mit keine Sorge. Wenn nicht gibts nen Aludiff und gut ist.

      An der Position der Komponenten veränder ich auf jedenfall nichts mehr. DAs ist gut so wies grade ist.

      Durch das Entfernen des Diffs, der Antriebswelle und des dicken Kardan Balldrives ist er ja automatisch vorne nun einen Tick leichter
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop

      Neu

      Och ich denke schon :)
      Jetzt hat der Wagen schon so viel mitgemacht. Da wird das schon halten.
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop

      Neu

      Oh Leckomio, ich wahr schon gefühlt nen Halbes Jahrzehnt nicht mehr hier Online :) .
      Ich dachte du Schreibst gar nichts mehr über dein Dickes etwas, also so kam es mir im Losiland vor, bin gerade erst wieder dazu gekommen, mich mal wieder überall anzumelden wo ich mal online war.
      Und dann lese ich hier das da wenigstens noch was geht :) .

      Muss aber gestehen, mein Dicker Steht auch schon seit 2 Jahren, ab und an mal für ein Paar minuten bewegt, das er sich überhaupt bewegt hat, alleine nen Halbes Jahrnach nem Fehler gesucht, warum er nach paar Sekunden wieder ausgeht, bis ich den Entschluss traf, meinen Schlauch wieder mit der Tygon Verbindung zu versehen, hatt ja damals mein LRP auch, und siehe dan, im Gummi war der Schlauch gebrochen....

      Ich habe mal jetzt nicht alles gelesn, aber wie hast du die Schrauben befestigt ?
      Und hast du keine Angst das da eine davon fliegt ?
      Nein ich bin nicht die Signatur. Ich sortiere hier nur den Buchstabensalat, den mein Besitzer hier eben fabriziert hat!