Mein Carson (smartech) C5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mein Carson (smartech) C5

      :servus:

      Ich weiss ja auch nicht,aber irgendwie hat es mich zunehmend gereizt einen R/c car des grösseren Maßstabes zuhause liegen zu haben.Bereits zu meiner Zeit im Modellbaufachgeschäft habe ich damit ganz heimlich geliebäugelt :whistling: ,zudem ist die Lust in der letzten Zeit durch den erhöhten onroad Einsatz mit meinen 1:6er Käfer leider noch um einiges weiter gestiegen..

      Da sich dann ein Häufchen Ellend der einst mal ein stolzer 1:5er gewesen ist, förmlich nach meiner Liebe und Zuwendung geschrien hat,konnte ich einfach nicht "nein " sagen und bin letztendlich schwach geworden.

      Großmodelle sind und bleiben nunmal das schlimmste Virus des Rc Hobbys,einmal mit,kann man einfach nicht mehr ohne..

      Hier also meine neu erworbenen sterblichen Überreste eines C5 Chassis im zusammengelegten Zustand:



      Ich weiss er schaut nicht gerade nach das :habenwill: Erzeugnis eines normalen Menschens aus..Aber mit ein bissen Liebe,jede Menge Arbeit und einige Kosten wird er schon noch wieder werden :super:

      Defekte Parts:

      -Stossfänger optisch Unzumutbar,da dieser wohl von Raten angeknabert wurde :ka:

      -Antriebsritzel+Hauptzahnrad haben starken Kariesbefall

      -Hauptzahnradmitnehmer ist ebenfalls sozusagen recht Mhhh..Mitgenommen? :lol:

      -Ritzel auf der Zwischwenwelle Defekt

      -Diffzahnkranz Defekt

      -Radioplatte weist einige Risse auf und ist leider an der Servoauifnahme irreparabel gebrochen

      -Tank hat leider kein Sinterfilter mehr

      -Oberer Achsschenkel links hat geklebten Gewinde (wird natürlich ausgetauscht werden)


      Fehlende Parts die zur Vervollständigung des Chassis erforderlich sind:

      -Motor (zwar einer dabei,jedoch defekt)

      -Kupplung

      -Tank mit Sinterfilter

      -etwa 80% aller Schrauben

      -Treibstoffschläuche


      Alles im einen ist ordentlich was zu tuhen,alleine die Wiederherstellung der vorhandenen Parts nimmt sehr viel Zeit in Anspruch,einige Metalteile wie Antriebsknochen usw. weisen Flugrost auf,sprich diese müssen komplett behandelt und neu lackiert werden und soweiter..

      Es gibt allerdings auch positives zu den Überresten zu schreiben..

      Die Überreste sind im Urzustand (sprich als Vollständiges Fahrzeug) wohl nicht viel gefahren worden,die Kugelpfannen und Achsen weisen kein erhöhtes Spiel auf.Auch die Dämpfwer sind in einem Einwandfreien Zustand ^^
      Auch die Karosserie ist Materialgemäss in einem recht guten Zustand,bis auf dem Lack ist alles Prima..Lässt sich also was draus machen :)



      -

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Stossfänger von Ratten angeknabbert ?(
      Da hast du dir ja was vorgenommen.
      Habe mir auch zu einem recht günstigen Preis einen zweiten Agama geschossen, welcher jetzt über den Winter überholt wird.
      Immerhin läuft der Go GX irgendwas Motor ohne Probleme, und kommt leistungsässig fast an den RB ran.
      Ist immer wieder lustig zu sehen was man bei gebraucht gekauften Modellen alles findet.
      Welchen Motor wirst du verbauen?

      lg Racer19
      :top:

      Die 1:5er kommen halt schon am ehesten an ein richtiges Auto heran. Beim c5 würde ich versuchen das Chassis zu versteifen. Links und rechts jeweils eine 8mm Carbonleiste, welche vom hinteren Karohalter zum vorderen Karohalter reicht verbauen bringt da extrem viel. Das 4mm ori Chassis ist schon recht schwabbelig für den Onroadeinsatz, zu allem ist es noch aus relativ billigem 6061 Alu gefertigt.

      Ansonsten ist der c5 ein wirklich gutes RC-Car. Mit guter Motorisierung, ein paar Modifizierungen und vor allem einem guten Fahrer an der Funke kann man FG-Evos , H.A.R.M und Kompanie ordentlich ärgern ;)

      lg jonanai
      Nider mid där rechtschreibunk!!!

      Fast unfahrbar => HPI Baja Brushless mit 12s LiPo
      Under construction => QD-Racing VST 013 1:5 Tourenwagen Brushless mit 12s LiPo
      Ja..Da habe ich mir was vorgenommen.. :rolleyes:
      Nun eines ist sicher,wenn nicht ich,wer dann?Das Fahrzeug war dem Tode geweiht,es lag an mir allein dieses zu ändern ;)

      @ Racer19: Er bekommt einen 260er Zenoah

      @joananai: Stimmt,dennoch gibt es keinen Maßstab in dem zum einen so Prehistorische Einfachheit was den Konzept angeht und zum anderem wiederum einiges an absoluter high End Technik wie Zb. bei einigen Exemplaren Hydraulische Scheibenbremsanlagen..

      Stimmt,gebe ich dir recht,das mit dem Cfk verstreben würde Sicherlich dem Fahrzeug etwas an Charackteristischer Steifigkeit verleihen,interessanter noch wäre es dann die Verstrebung aus jeweils 4 2mm Cfk plätchen zu gestalten um somit je nacht Streckenführung die Steifigkeit des Fahrzeuges auf die jeweilige Streckenbegebenheiten einzustellen..

      Aber..Den C5 habe ich mir als reines Parkplatz und "Gassi geh" Fahrzeug geholt,zum einem sind mir die 1:5er für die Strecke allesamt einfach zu träge und zum anderen hätte ich im gegebenen Falle dann auf ein geeigneteres Chassis zurückgegriffen.
      Leider gibt es in meiner neuen Gegend keine Strecken..Vieleicht kehre ich eines Tages in die vg1:10 scale Wettbewerbszene zurück,dennoch mit Sicherheit nicht in der Näheren Zukunft..

      @ Esse: Na habe dich doch davor gewarnt das ich mir ebenfalls ein C5 besorge ^^

      --------------
      Meine Bestellung von der Theke traff heute Morgen ein:


      Folgende Parts sind darauf zu sehen:

      -Stoßfänger (der angefressene schaut wiederlich aus)

      -Rc Radioplatte (alte ist angebrochen)

      -Motorbock groß Alu

      -Motorbock klein Alu

      -Hauptzahnrad Delrin

      -Antriebsritzel nitrierten Stahl

      -Hauptzahnradmitnehmer Alu

      -Teflonbuchsen für Hauptzahnradmitnehmer

      ------------------
      Um von vorne Rein den C5 als ein Verlässliches und Haltbares Spielgefährt aufzubauen,werde ich die wichtigsten Dinge ändern,die obenbenannten Teile sowie ein bereits vorhandenes Metalldifferential inkl. Zahnkranz und intakten Stahlritzel für die Zwischenwelle wird in dem C5 Einzug einhalten ^^
      So nach den erste 2 Wochen Arbeit an dem "kleinen" möchte ich gerne einen kleinen Einblick über den Zwischenstand der ehemalige sterblichen Überreste hergeben ^^



      Folgende Dinge wurden am C5 bisher gemacht:

      (Fahrzeugaufbereitungsarbeiten)

      -Fahrzeug wurde bis zur letzten Schraube Vollständig demontiert und sämtliche Kunstoffteile wurden jeweils Mühevoll penibelst gereinigt


      -Alle Metalteile wurden ebenfalls gereinigt

      -Sämtliche Schrauben,Mutern,Kardanwellen usw. wurden gereinigt,entrostet und bei Bedarf neulackiert und konserviert



      -Chassis wurde nach Sorgfälltiger Reinigung leicht anpoliert und Anschliessend versiegelt

      -Das Resonanzrohr samt Krümmer wurde ebenfalls abgeschliffen und neulackiert


      -Das R/c upperdeck wurde durch ein neues ersetzt

      -Das durch Ratten angefressene Stoßfänger wurde durch ein neues ersetzt



      (Fahrzeugtuning)

      Der gesammte Antriebstrang wurde überhollt und zu Zwecken der Standfestigkeit und Besserung der Laufeigenschaften wurde folgendes verändert:

      -Der Kariesbehaftete Standart Kupplungsritzel aus Kunstoff wurde gegen einen Ritzel aus nitrierten Stahl gewechselt

      -Der Standard Hauptzahnradmitnehmer der aus Kunstoff ist und leider mit dem Hauptzahnrad verschmolzen ist,wurde durch einen Exemplar aus Aluminium ausgewechselt.(Dieser ist nicht nur gegenüber Funktionsbedingte Temperatureinflüsse standhafter,sondern führt auch zu einem viel präziseren Lauf des Hauptzahnrades)


      -Die Standard Gummipufferbuchsen die das Hauptzahnrad am Hauptzahnradmitnehmer lagern sind gegen Exemplare aus Teflon ersetzt worden. (Diese sind nicht nur gegenüber dem Verschleiss resistenter,sondern bieten zusätzlich eine präzisere Führund des Hauptzahnrades und die Leichtgängigkeit des Antriebes profitiert nochmals von den selbstschmierenden sowie Temperaturkonstanz Eigenschaften des Teflons bei härterem Betrieb)

      -Das Standard Hauptzahnrad aus Kunstoff der ebenfalls unter starken Zahnbruch leidete, wurde durch einen Hauptzahnrad aus Delrin ersetzt.(Dieser ist deutlich Verschleissärmer und reduziert ebenfalls den Reibungswert,was der Leichtgängigkeit des Antriebes zu gute kommt)


      -Getriebehalterungsbuchsen wurden zur Spielfreien Halterung der Glocke,sowie vom Getriebe von mir nachbearbeitet


      -Alle Antriebsrelevanten Kugellager wurden von etwas Hochwertigeren neuen Fg Lagern ersetzt

      -Der Standard Große Motorbock aus Kunststoff der zugleich für die Führung der Zwischenwelle des Getriebes Veratwortlich ist,wurde gegen einen Exemplar aus Alu der aus Vollmaterial von der Hobbythek gefräst wurde.(dieses gwärleistet nicht nur einen Zuverlässigeren und Temperaturresistenteren Halt des Motors,sondern bietet auch eine deutlich präzisere Führung des Zwischenritzels,was den konstanten Leichtlauf und Belastungsfähigkeit des Antriebes zugute kommt)

      -Die Adapterplatte zwischen den großen Motorbock und dem Motor wurde von mir bearbeitet um eine zu 100% verwindungsfreien Paralelle Standfläche zwischen den großen und kleinen Motorträger zu ermöglichen.(dadurch ist erst ein Spannungsfreies verschrauben am Chassis erst Möglich,alles andere würde die Chassisplatte vertweaken und zu einem uneinstellbaren Fahrwerk führen)


      -Der kleine Standard Motorbock aus Kunstoff,der bei meinen erworbenen serblichen Überreste eines C5 Chassis nicht mit dabei war,wurde ebenfalls aus Aluminium der aus dem vollen gefräst wird,von der Fa. Hobbythek erworben und verbaut.(Dieser ermöglicht eine Zuverlässige Motorchassis Befestigung,ohne dieses kann kein gleichmässiges Zahnradflankenspiel zwischen Den Diffzahnkranz und des Ritzels auf der Zwischenwelle gewärleistet werden)


      -Das Standard Differenzial aus Kunstoff wurde sammt Zahnkranz durch einen Metalexemplar ersetzt (ermöglicht eine präzisere und standhaftere Funktion )



      -Die vorderen angerosteten Bremssättel wurden entrostet und mit Temperaturbeständigen Lack+Klarlack in Rot lackiert (zaubert mir beim hinschauen ein Grinsen ins Gesicht,was zu einem erhöhtes *stolzseigefühl* führt :lol: )




      Kurzgefasst,

      C5 nach der Ankunft:


      C5 Aktuell:


      Er ist zwar noch nicht ganz fertig,aber immerhin wird er langsam so wie ich ihn mir vorgestellt habe ^^

      Kommentare erwünscht :anstossen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Wow,welch ein Andrang.. :hm:

      Nun weiter geht's,

      Ein weiteres Lagerungsopfer gegenüber den Ratten war eines der fast unbenutzten Räder dem ein Stück Reifen an der Seitenflanke abgebissen wurde 8|


      Dieses konnte ich mithilfe eines kleinen Stückchen alten Reifens mittels verschmelzen beheben ^^ (Ihr glaubt nicht was das gestunken hat :lol:
      Mit etwas Fingerspitzen Gefühl und etwas Geduld im Beisein von einem erbärmlichen Gestank sah es nacher so aus:


      Da auch die Räder an sich extrem versifft waren,war die Reinungsprozedur ein ca.2 Stunden langer Akt mit Zahnbürste und co.,aber das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach immerhin sehen lassen:


      Eventuell werden diese jedoch noch lackiert..Mal sehen :rolleyes:

      Nun kann ich zumindestens meinem C5 schonmal die Schuhe anziehen :thumbup:
      Der wird ja mal echt gut, ein gewaltiger Unterschied zu vorher :thumbup:

      Was willst du denn für eine Karo verwenden?

      Falls du neue Reifen verwenden möchtest kann ich dir die GRP Revo 2013 sehr empfehlen, auch wenns nur für den Parkplatz ist :D die sind bei HT momentan für 20 Euro/Paar zu haben. Du hast zwar deine anständig geflickt, jedoch ist das Problem, dass sie mit der Zeit austrocknen (Weichmacher entweichen) und man kann nur sehr schlecht Gripp aufbauen.

      Schade wohnen wir so weit auseinander, sonst könnte man sich mal auf ein 1:5er Race treffen :auto:

      lg jonanai
      Nider mid där rechtschreibunk!!!

      Fast unfahrbar => HPI Baja Brushless mit 12s LiPo
      Under construction => QD-Racing VST 013 1:5 Tourenwagen Brushless mit 12s LiPo
      :thx:
      Na da die Stelle sich nicht an der Reifenauflagefläche befindet könnte es sein das sich dieser noch retten lässt..Das aber wird erst die Praxis zeigen^^

      Was ich gerne "eigentlich" will und aber verwenden werde sind leider zwei Paar Schuhe..
      Es war eine erstaunlich gut erhaltene und komplett Riss freie Audi A4 Karosserie dabei..Diese ist nur vom Lack Aspekt her extrem verrunzt,werde mich da aber noch dabei geben..Erstmal das Chassis fertig kriegen,habe da ja noch einiges vor mir..

      Karo Gemäss hätte ich am liebsten eine Nsx,aber die gibt es nicht,..am zweitliebsten eine Viper gts-r,nun die gab es mal,gibt es aber auch nicht mehr :cursing: ..Hätte ich also die Wahl zwischen den derzeit erhältlichen Karosserien,würde es mit Sicherheit eine Honda Accord werden..

      Ja,echt schade,da könnte man einiges mehr unternehmen als nur mit den 1:5racen zu gehen,da würde man sicherlich das eine oder andere gemeinsam basteln :super:
      Ist schon ärgerlich, dass es keine grosse Auswahl an Karos in dem Sektor gibt :cursing: Die Viper Karo sieht echt geil aus, ein paar wenige Händler haben teilweise noch Restposten von der Viper, wie nur das Mittelteil oder die front oder das Heck einzeln (ist ja eine 3Teilige Karo). Ich glaube aber, dass die Viper den mittleren Radstand von 510/515mm hat. Dein Chassis ist ja 530/535mm, müsstest du also die Vorderachse versetzen.


      Wäre natürlich toll, wenn du die Audi Karo, wieder aufbereiten kannst, die 1:5er Karos sind ja nicht ganz günstig.
      Nider mid där rechtschreibunk!!!

      Fast unfahrbar => HPI Baja Brushless mit 12s LiPo
      Under construction => QD-Racing VST 013 1:5 Tourenwagen Brushless mit 12s LiPo
      Mit der Viper hast du rechjt,es ist sogar so dass es sie damals in 2 verschiedenen Radständen gab,Harm hatte da so eine eigencreation..Nunja.. ^^

      Es ist eine Schande..Aber Nunja,fahr zu einen Parkplatz am Sonntag wo Rc"s sind und schaue mal wieviele 1:5er zu sehen ist..Solange sich das nicht ändert,rechtfertigt die niedriege Nachfrage leider keine Produktion,denn auf der Strecke i8nteressiert nur das was ambesten funktioniert,aussehen ist dort irrelevant.

      Najka,es ist nur der Extrem verschandulierte Lack..Das Ding ist einmal original von innenlackiert und dann halt nochmals von aussen lackiert worden..

      Ich werde Ihn wohl irgendwann komplett entfärben und komplett neulackieren,denn ich möchte einen "need4 Speed" style und keine Dtm Replika haben ^^
      Die Karossen sind erstens echt teuer und zweitens ist diese bis auf die Lackaktion mackellos ^^
      Sieht ja schon mal Klasse aus :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Sinnvoll getunt, da sollte der Erstfahrt nix mehr entgegen stehen...

      Wenn der Schmodder und die Käferreste erstmal weg sind, machts auch wieder Spaß :thumbup:

      Das mit den Karo´s ist schon blöd, sieht bei den offroadern ja genauso aus...
      Aber wie du schon sagtest, solange nicht an jeder Ecke welche fahren, wird die Auswahl begrenzt bleiben.
      Und in Kleinserien zu produzieren ist einfach zu teuer, wer will schon 3-400€ für ne Karo zahlen...
      "Der Himmel ist blau, das Wasser ist nass und Männer..."