Haribos"s Fg Monster Aufbau im Hause "V-one"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Haribos"s Fg Monster Aufbau im Hause "V-one"

      Hallo :servus:
      Heute Morgen bekamm ich einen Anruf von unseren Mituser "Haribos",dass sein Schatz heute Morgen bei der Post abgegeben wurde,Aufgrund des Momentanen Sendestatus schaut es so aus,als würde der gute schon morgen hier im Hause eintreffen ^^

      Was wird gemacht?

      Der fertig aufgebaute Fg Monster wird auf meinen R/c Op Tisch komplett zerlegt und es werden eine Vielzahl von "optionparts" aus dem Hause Hobbythek verbaut die Ihn primär dazu verhelfen sollen die Betriebsbedingten Belastungen gerecht werden zu können.Zudem werden sämtliche Schrauben die in Metalgewinden verschraubt werden,mit Schraubensicherungslack Fachgerecht versehen.
      Im Gegensatz zu einen "kleinen Nitro" sind nämlich bei einem Grossmodell 26ccm die am Chassis ungedämpft vibrieren,sprioch die beste Einladung für sämtliche Schrauben sich lose zu rütteln..
      Sämtliche Kugellager werden durch Dichtlager ersetzt und um Beschädigungen der Lager oder den falschen Sitz von ihnen die Wiederum zu unerwünschten Spannungen führen können, werden mit Temperaturdifferenzverfahren von mir eingepresst,zu gut Deutsch:Metalteile werden im Backoffen auf 200 Grad erhitzt und die Kugellager werden im Eisfach tiefgefroren,die ermöglicht präzises Spannungsfreies einsetzen der Lager.Auch das neue Metalldiff wird grosszügig mit Sperfett befühlt um das Bekannte Vortriebs Problem beim Monster der im kurvenscheitel entsteht weitgehenst zu neutralisieren,zum Ende werden dann sämtliche Gestänge sowie Bremsbacken eingestellt und mit dem Bewegungsradios der Servos syncronisiert.Welche Kleinigkeiten sonst noch verrichtet werden,könnt Ihr dann im eigentlichen Bericht einsehen..

      Im Anschluss möchte ich mich nochmals für das Vertrauen seitens den User "Haribos" mir gegenüber recht bedanken und hoffe Ihn mit meiner Arbeit sein Erwartungen gänzlich erfühlen zu können ^^

      Bis dahin,

      Euer V-one
      Hi,

      willst bei der Gelegenheit nicht auch das Fahrwerk anpassen? Der ist doch so viel zu hart gedämpft. Optimal wäre es doch die Dämpfer des 4wd ein zu bauen. Die sind nämlich richtig gut. Das Auto als 4wd mit dem deutlich weicherem Fahrwerk fährt sich wirklich klasse. Ich würde beim 2wd auf die acht Dämpfer komplett verzichten und nur vier einbauen. Das reicht vom Dämpfen immer noch.

      Lg Mr E-Maxx
      D8T Tessmann Brushless Edition and the one and only E-Maxx :thumbup:
      Bitte entschuldige,aber das ist völliger Unsinn!!!!

      Wie du vielleicht weisst fahre ich den Fg Monster seit einigen Saisons selbst.
      Du darfst davon ab die erste 2Wd Version nicht mit dem Facelift vergeleichen,die mangelne Dämpfung und das "Rumgehüpfe" lag primär an das viel zu harte Öl der damals genommen wurden,es klingt zwar fast seltsam,doch Fg hat es eingesehen und abgeändert..Das andere Thema was Fg leider noch immer nicht begriffen hat,ist das der super harte Stabi schlicht und ergreifend nichts im Monster verloren hat und dessen Fahrbild suboptimal beinflusst..
      Das ein Fg Monster mit 8 Dämpfer wie ein Kanikel hüpft hallte ich für eine veraltete Legende..
      Ganz im Gegenteil,durch die 8 Dämpfer lässt sich einen höheren Dämpfungsvermögen erreichen,dies ist gerade bei Sprüngen mit dem doch etwas höheren Gewicht des Fg Monsters von Vorteil da er dann auch bei einer recht weichen Abstimmung den sturz noch sauber abdämpft.
      Der 4 Wd besitzt andere Achsen wo ers leider nicht möglich ist 8 Dämpfer zu verwenden..Andere Firmen sind ähnliche Wege gegangen,Nimm zb. das Flagschiff von Smarttech der unter dem Label carson verkauft wird,dieser hat sogenannte "Bigboreshocks" dessen Dämpfungsvolumen in etwa 2 Seriendämpfern entspricht..
      Zumal man selbst ohne austauschen des Dämpferölen durch einen driten Loch in den Dämpferkolben eine deutlich weichere Dämpfung erreicht,dieses habe ich jedoch für mich nicht beansprucht.
      Die einzig Sinnvolle Massnahme um ein präziseres Fahrverhalten zu erzielen,wäre es Hochwertigere Dämpfer zu verbauen..Allerdings müsste man sich Aufgrund der Bestimmung eines Monstertrucks doch die Frage nach dem Sinn und Zweck stellen..Dies wäre so eine Massnahme die ich eventuell ergreifen würde wenn die Seriendämpfer verschlissen sind..

      Ein weicheres Dämpferverhalten führt bei diesem Gewicht auch schnell zu einer erhöhten Kippgefahr bei niedriegeren Geschwindigkeiten,da bei dem Monster Konstruktionstechnisch der Schwerpunkt sowieso recht hoch liegt..
      Zumal ist zu erwähnen das es sich hierdrum um ein Freizeit Fahrzeug für das 1:1 Gelände handelt und nicht um einen Tooltrack der für die Künstlich geschaffenen Bedingungen einer Strecke erbaut wurde ;)
      :servus:
      Jawohl,er ist gut eingetroffen und war bestens verpackt ;)
      Bauteile erscheinen mir Vollständig zu sein.
      Es werden noch einige Bilder folgen,werde mich nun in die Werkstatt begeben und die Arbeit an deinem Fg Monster beginnen :anstossen:

      Ps: Die Postkarte habe ich von unserem Allseitsbekannten Mituser "Madydady" erhalten der zur Zeit im Urlaub ist :super:
      Falls du das hier mitliest,vielen Dank für diese Aufmerksamkeit :thx:

      Bis dahin,euer V-one
      Gestern noch habe ich das Monster hinten soweit zerlegt das ich mir den Diff vornehmen konnte.
      Das Diff Innenleben wurde in das Metallgehäuse transplantiert und mit insgesammt ca 30Gramm Klüber Sperrfett versehen (Werksbefüllung beträgt in etwa 3 Gramm?) ^^

      Ich lasse mal einige Bilder für sich sprechen:





      Durchrutschen des Diffs,wie wie schreibt man das nochmal^^ :


      Wie bereits erwähnt, werden die Schrauben die in Metallgewinde verschraubt werden mit Schraubensicherungslack der Sorte "Mittelfest" versehen:


      Das fertige Diff:


      ..2 be continued..
      Seltsamerweise "ja"

      Aber alle anderen Lager im Modell sind in der Grundausführung.
      Habe stark im Verdacht das dein Fg Monster aus mehreren zusammen gewürfelt wurde.

      Nun ist aber dicht schlimm so hast du 2 Lager fürs Diff auf Reserve ;)

      Ich mache mal nacher Bilder von den Standartlagern im Vergleich zu den Dichtlagern ^^
      So weiter gehts:

      Motor mit Luftfilterüberzug und per Klett befestigten Seilzugstarter Überzug:





      Getriebeplatte mit Serienlager vor dem Umbau auf den geschlossenen Lagern:


      Und so schön sieht Haribos Mt gerade aus:


      Kugellager liegen im Eis Fach und Metalteile werden gerade gebacken ^^

      PS:Am Truck wurde definitiv schonmal Handangelegt,Schraubensicherungslack Hochfest dort wo es keiner braucht(teilweise auch an Kunstoffgewinden 8| und der sporadische Einsatz von Dichtlagern,diese waren am Diff sowie an den Achsschenkeln vorzufinden..An al etwas schwerer erreichbaren Stellen aber weilten die Standartlager..Welch eine Sinnvolle Massnahme :lol:

      ..2 be continued..