Powerboot Hpr Mono-010 Mystic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Powerboot Hpr Mono-010 Mystic

      Hallo :servus:
      Möchte hier mein neues Spielzeug vorstellen,
      dieses habe ich im absolut jungfräulichen Zustand anhand eines Tausches mit dem User "Speed-Freak" erwerben können.
      Im übrigen meines Erachtens nach ein äusserst fähiger User der eine Bereicherung zu unserem Forum darstellt,abgesehen davon ein klasse Mensch den man ohne Bedenken Vertrauen entgegen setzen kann :super:

      Nun aber zum eigentlichen,bei diesem Powerboot handelt es sich um eine semiscale Nachbildung eines Mono Powerbootes.
      Dieser ist ist im Masstab 1:10 von dem renomierten Powerboothersteller "Hpr" (Hans-Peter Rotchi) entworfen worden,der Rumpf besteht aus Cfk (Kohlefaser) und wurde bei Hpr Handlaminiert und im Anschluss mit weissen "Gel-coat" versehen.
      Mit einer Länge von 115cm (länge über alles 124cm) besitzt es schon eine stattliche Grösse.



      Das Boot wird von einem Hyperion 4035 aussenläufer Brushlessmotor bei 12 S Lipo befeuert,dieser entwickelt eine Nennleistung von stattlichen 7,6ps und eine Leerlaufdrehzahl von ca.35.000upm.



      Die Kraft wird über einen Mtc Antrieb weitergeleitet der Stuffenlos in seinem Winkel verstellbar ist.
      Die Leistung wird anhand eines modifizierten Hobbywing Reglers mit Yge Zusatzelkos geregelt.

      Zusätzlich befindes sich am Heckspiegel der Mystik Turnfins aus Cfk die die Kurvenstabilität in beiden richtungen erhöhen,auch Trimmklappen zum Abstimmen des Fahrverhaltens wurden angebracht.





      Die Ruderanlenkung wird mittels Bowdenzügen die sich zwischen Ruder und Servohornverlängerung die ebenfalls aus Cfk hergestellt wurde,statt.


      Das Deck wird mittels zwei Verschlüssen die sich im hinteren Teil des Decks je Links und Rechts befinden mittels drehen und anwinkeln verschlossen,im vorderen Bereich des Decks sind zwei Metallstiffte vorhanden die in den dafür gebohrten Aussparungen im Bootsrumpf einrasten.Um die Dichtigkeit gewährleisten zu können,wird Das Deck wie in diesem Bereich üblich vor dem Betrieb rundum mit Cellpack beklebt (eine Art flexiblen Wasserunempfindlichen tesafilm).




      Die Mystic verfügt über einen gestufften u-Schiff und ist somit im Gegensatz zu den ungestufften Monos eher begrenzt Rauhwassertauglich,allerdings besitzen die Stuffen im Rumpf bei ruhigerem Wasser den Vorteil,dass diese die Luft sehr effektiv unterdie Laufflächen ziehen und der Rumpf somit Luftblässchen gelagert auf dem Wasser läuft,dies birgt den Vorteil das der herrschende Wasserwiederstand deutlich herabgesenkt wird.



      Als dekor wurde der Weg der Folierung gewählt,dies schaut nicht nur ellegant aus,sondern lässt sich recht einfach zu einer späteren Umgestalltung je nach Geschmack des Besitzers entfernen.


      Ich hoffe euch hat die Vorstellung gefallen :anstossen:
      Vieleicht konnte ich mit Hilfe der Beschreibung die Elleganz sowie die Zeitlose Schönheit dieses Modells Euch etwas nahelegen.. :love:

      Kommentare wie immer erwünscht ^^
      Euer V-one
      Tja..Ich möchte die Hpr Mono-01 Mystic in meiner kleinen Sammlung auch nicht mehr missen.. :love: Der Frühling kann kommen*lach* ^^
      Desto genauer ich sie mir anschaue,desto überweltigender finde ich sie..
      Ich kann nur sagen das einem die Fotos bei weitem nicht das Wahrhaftige Gesammtbild vermitteln können.. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      audistyle schrieb:

      Angeber! :aetsch: :anstossen:


      Grüss dich mein Freund :anstossen:
      Mhhh...Lese ich da etwa ein Hauch von Eifersucht heraus? :aetsch:
      Hey dafür hast du einen dicken Panzer..Sowas habe ich nicht ;(


      @Nitro-Fan: Ach naja..Soweit würde ich auch nicht gehen..Obwohl...*Kindergartenmodusan* :ele: Ich habe eine Hpr,ich habe eine Haaaapeeeerrrr und Ihr niiiiicht:::nananaanaana!!!! :ele:
      Jetzt bin ich ganz offiziel etwas besseres!!!'*Kindergartenmodusaus* :respekt: :ironie: :ironie:

      :pinch: Mod hatte seine fünf Minuten :pinch:
      Vielen Dank für euer Verständnis :anbetung: :anstossen:
      Aber hallo, das ist ja mal ein cooles Boot. Wenn ich 12s und 7, irgendwas PS lese fange ich schon an zu sabbern. :lol: Hoffendlich wird´s morgen warm und sonnig und Du macxhst ein schönes Filmchen wo das Boot nette Muster auf´s Wasser malt.
      Gratuliere zum neuen Spielzeug.

      Liebe Grüße, Klaus
      Es grüßt aus Nordhessen der Klaus
      Also wenn das die Lösung sein soll, dann hätte ich gerne mein Problem zurück.
      :aetsch:
      Der Modellbau Abenteurer siehe DMAX Die Modellbauer Staffel 10 Folge 5
      @Mr E-Maxx:Am Ruderblatt befinden sich 2 kleine Ausparungen mit einer Zuleitung wo der Kühlungsschlauch befestigt wird,aufgrund des an den Ausparungen entstehenden Staudrucks wird das Wasser in den Kühlungsschlauch hinein befördert,dieser wiederum wird über ein "Y Stück" auf zwei Leitungen verteilt,diese führen einmal zum Regler und einmal zum Motor,anschliessend wird das Wasser mit der aufgenommenen Wärme wieder aus dem Rumpf hinausbefördert..

      @Audistyle: Man kann wohl nicht alles haben,so hat wohl jeder User irgendwelche besondere Modelle,in deinem Fall zb. deine exotische Sparte,"Panzer"

      @MaddyDaddy: :thx: Ja das kann ich gut verstehen..Geht mir da nicht anders,jedoch freue ich mich besonders darauf nach dem optimalen Setup zu streben ^^

      @Monterhero:Nun..Probieren geht über studieren,oder wie war das?Manschen gefällts,manschen nicht..Ich persönlich fahre am liebstzen Powerboote im R/c Bereich,es gibt absolut nichts anderes das bei mir dermassen das Adrenalin in die Höhe schiessen lässt..
      Alleine die Kontrolle über solch einen Geschoss auf ein sich ständig bewegendes Element zu bewahren erfordert ein hohes Mass an Feingefühl.
      Auch die Beachtung dessen das man beim Powerbootfahren der aerodynamik sowie der hydrodynamik unterliegt verlangt die Beachtung zweier Elemente was das ganze nochmals interessanter macht :)
      Moin,@Voneboy da geb ich dir voll und ganz recht.Helis ist zwar die Königsklasse des RC bereichs......aber wer ein Boot ab 1mtr. und mehr so abstimmen kann /Setup) DAS alles im Grünen bereich bleibt sprich Ströme so klein als möglich halten,Temp. am Regler/Motor ,das es frei läuft und gut gleitet ....bis zur flugphase ohne Abflug versteht sich,und wenn das alles stimmt und Du es dann auf 5min Fahrzeit und mehr schaffst,ohne das dir der Regler abraucht,dann Hut ab,
      was ich damit sagen möchte,was Ströme ect. betrifft da sind Powerboote die" Königsklasse". :thumbsup:

      Gruss
      Frank
      du erinnerst mich an meinen berufsschullehrer (hallo herr werner)
      zitat: " ....da fließen irrrrree strööömeeee!!!"
      und das bei ner mini elektronikschaltung....

      aber bei solch wirklich hohen strömen ist ein minimaler übergangswiderstand schnell ein heißes problem!

      nochn spruch: strom macht klein schwarz und häßlich!!!
      :anstossen:
      Na selbst abgestimmt muss man genau wissen was man am Sender macht..Es ist injedem Fall eine völlig andere Geschichte als ein Rc Car zu fahren..

      Tja..Innenläufer im Boot gehen gerne beim beschleunigungsvorgang auf das doppelte und mehr an amp..

      Sagmal,hattest du ein Regler mit "datalogger" oder wie kammst du an die Messung heran,wäre ja mal ein tolles Abstimungstool 8)
      ---------------------------
      Es gibt etwas neues,da die Post das Packet wohl mit einen Fussball verwechselz hatte,ist der Wasserkühlungsanschlussnippel der am Ruderblatt befestigt wird,so stark verbogen worden das dieser ein Riss gebildet hat.
      Da mir das flicken zu riskant war und ich auch ungern halbe Sachen mache,habe ich ohne lange zu überlegen bei Mtc angerufen.
      Ich schilderte den Hersteller die Situation und dieser sagte mir das er mir solch ein "ersatznippel" zusenden könne..Gesagt getan..
      Gesternmittag dann hatte ich den Nippel in einem Brief von Mtc im Briefkasten liegen :super:

      Jetzt noch mit Loctite im Ruder wieder befestigen und die Hpr ist wieder heile :super:
      Nach etwa 3 Stunden feinschleifen des Nippels,liess sich dieser unter sanften Druck mittels loctite in das Ruder verkleben


      Das Ruder war allerdings mit Frässpuren die bei der Herstellung entstehen und zurückbleiben für meinen Geschmack etwas unpassend..
      Deshalb beschloss ich diesen mit 1000er Schleifpapier solange zu bearbeiten bis das Rillenprofil nicht mehr vorhanden war,anschliessend habe ich diesen mehrmals poliert.Das Ergebnis kann sich meiner Meinung nach durchaus sehen lassen,freue mich schon diesen wieder zu verbauen um mir das Gesammtbild anschauen zu können ^^




      Wie viel Zeit ich dafür geopfert habe,schreibe ich lieber nicht... :S
      Egal,hauptsache es funkelt und glänzt :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      :respekt: Du bist doch echt verrückt. :top: Ich hätte da noch einen Plattenspieler an dem ein paar Sachen etwas Glanz vertragen könnten. :lol: Hat leider kein Nitromotor sondern ist ein Elektroantrieb.

      Grüße vom staunenden Klaus
      Es grüßt aus Nordhessen der Klaus
      Also wenn das die Lösung sein soll, dann hätte ich gerne mein Problem zurück.
      :aetsch:
      Der Modellbau Abenteurer siehe DMAX Die Modellbauer Staffel 10 Folge 5
      Wer mich persönlich kennt,der weiss dass so ein Aktion vergleichsweise zu anderen Schleif Aktionen noch äusserst im Rahmen liegt..
      Wenn du wüsstest was hier sonst noch so geschieht würdest du mich endgültig für "irre" erkläreb :lol:

      Schön das er dir gefällt,man freut sich schliesslich doch immer über Zuspruch bei solchen Dingen.. :anstossen:

      Soll das mit dem Plattenspieler eine Andeutung sein?Wenn sich die betreffend Teile demontieren lassen und du Sie poliert haben möchtest,wäre es denke ich mal kein Problem :super:
      Davon abgesehen bin ich doch garnicht rein im Nitrobereich tätig,dieses Boot ist Zb. doch elektrisch :D