Carson Comanche - Geschenk bekommen, leider einige Defekte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Carson Comanche - Geschenk bekommen, leider einige Defekte

      Hallo Leute


      Ich bin ganz Neu hier im Forum und erstmal Haaaallo !!!



      Also ich habe heute von einem guten Bekannten einen Carson Comanche bekommen.

      Verschenkt hat er den Wagen, weil er ein paar Probleme hat und selbst überhaupt keine Ahnung davon hat.. *Grins*


      Also der Seilzugstarter lässt sich nicht mehr aufrollen ..Wird wohl ein
      neuer herdürfen. :/ Das hab ich mir dann schonmal auf die Einkaufsliste
      gesetzt.


      Nun zum etwas schwerwiegenderen Defekt.


      Das Hauptzahnrad hat sich gelöst.. Lässt sich ja mit diesem Sprenring der draufkommt wieder befestigen.

      Wenn ich nun das ganze wieder so zusammenbaue wie ich mein, dass es
      richtig ist, ist aber dann kein Platz mehr für diesen Sprengring um
      diesen Draufzustecken.

      Im Zusammengebauten Zustand funktioniert eigentlich alles dann.


      Sobald ich aber dann das Fahrzeug auf den Boden stelle macht es ziemlich
      komische Geräusche und lässt sich nur sehr schwer Schieben.

      Ich habe nun leider keine Ahnung ob dies normal ist..


      Dann weiß ich nicht, wie ich an den Empfängerakku komme. Wie ich diesen
      Laden kann oder sonstiges. Möchte halt morgen gerne in einen
      Modellbauladen und alles weitere dafür kaufen um eine Runde mit dem
      Schätzchen fahren zukönnen.


      Folgende Fotos vom Auto habe ich für euch


      s1.directupload.net/file/d/3095/8ln5ydr2_jpg.htm
      http://s14.directupload.net/file/d/3095 ... 8b_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/3095/y4z8uwd6_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/3095/bm3r484b_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/3095/nlwqfuxv_jpg.htm
      s1.directupload.net/file/d/3095/if8kzgze_jpg.htm



      Ich freu mich auf eine Antwort


      mfg
      Hallo,erstmal herzlich Willkommen bei Uns :servus:

      Zu deinen Anliegen:


      "Also der Seilzugstarter lässt sich nicht mehr aufrollen ..Wird wohl ein
      neuer herdürfen. :/ Das hab ich mir dann schonmal auf die Einkaufsliste
      gesetzt."

      Könnte durchaus sein das dieser nur verdreckt ist und deswegen blokiert,empfehle es dir Ihn erstmal zu zerlegen und zu reinigen bevor du ganz umsonst einen neuen Seilzugstarter kaufst.


      "Das Hauptzahnrad hat sich gelöst.. Lässt sich ja mit diesem Sprenring der draufkommt wieder befestigen.
      Wenn ich nun das ganze wieder so zusammenbaue wie ich mein, dass es
      richtig ist, ist aber dann kein Platz mehr für diesen Sprengring um
      diesen Draufzustecken."

      Das dürfte mit hoher Warscheinlichkeit dadran liegen,dass eines oder gar beide Scheibenbremsen beim abnehmen des Hz vom Scheibenbremsvierkanntmitnehmerverrutscht sind und sich nun vor der Getriebeplatte verkannten,überprüfe es mal. ;)

      "Sobald ich aber dann das Fahrzeug auf den Boden stelle macht es ziemlich
      komische Geräusche und lässt sich nur sehr schwer Schieben.
      Ich habe nun leider keine Ahnung ob dies normal ist.. "

      Nein,es ist definitiv nicht "Normal".Das liegt warscheinlich an einem Fehlerhaften Ritzelspiel zwischen des Mittelwellenritzels und des Differenzialritzels.
      Das Ritzelspiel verstellst du indem du die Motorträgerschrauben unten am Chassis anlöst,sowie die drei weiteren der Diffplatine,es empfiehlt sich hierzu das Modell so aufzubocken,dass du freien Zugang zu den o.genannten Schrauben hast und die Räder hinten frei drehen können.Achte beim Ausrichten darauf das der Motor paralel zu Chassis verbleibt,da sich amsonsten die Ritzel konisch ablaufen und der Antrieb insgesammt schjwerer wird.Es ist wichtig das der Abstand einZahnübersprung zwischen den Ritzelon ausschliesst und dass sich der Antrieb dennoch Leichtgängig drehen lässt,im Grunde merkst du aber aber welchen Punkt sich dieser schwergängiger bewegen lässt.

      "Dann weiß ich nicht, wie ich an den Empfängerakku komme. Wie ich diesen
      Laden kann oder sonstiges. Möchte halt morgen gerne in einen
      Modellbauladen und alles weitere dafür kaufen um eine Runde mit dem
      Schätzchen fahren zukönnen."

      Der Boardakku befindet sich in dieser Art "länglicher schwarzen Dose" dessen Deckel von zwei Schrauben gehallten wird und ein deutlichen "carson" Logo besitzt.

      Dieser besitzt einen kleinen Stecker,dessen gegenstecker am Schalter verbunden wird,hierdrüber wird dieser auch mittels eines dafür geeigneten Ladegerät geladen. ^^
      Der Akku besteht im Normalfall aus 5 Nimh Zellen der Kathegorie "Sub c".


      Gruss,V-one
      Ich danke dir erstmal für deine Antwort :)


      Ich habe überhaupt keine Ahnung von Großmodellen.... würde dies dann am liebsten reparieren lassen in einem Modellbauladen.
      Deshalb meine Frage: ist es aufjedenfall kein Bodenloßes Fass ? Weil das Fahrzeug ist
      nichtmal ein Halbes Jahr alt und sieht wirklich noch Klasse aus nachdem
      ich es gesäubert habe und Fahrzeuge in dieser Größe kosten ja auch ein paar Euros. Außerdem hat er

      Der Kollege meinte der Wagen sprang immer an. Er ist sogar nur 2-3 mal damit gefahren bis der Defekt auftratt.
      Der Wagen soll im stand Gas annehmen, aber nicht losfahren. Deshalb gab er ihn mir dann auch letzendlich weil er keine Lust mehr drauf hat *Für mich gut *gg*
      Außerdem hat er mir noch eine 2.4 ghz Fernbedienung dazu gegeben.. Ich wäre echt Froh wenn das Fahrzeug wieder fahren würde :=)

      Kennt ihr zufällig einen Modellbauladen in NRW der direkt eine Reparaturwerkstatt hat ?

      Mfg
      Versuch es doch weiter alleine das ist nicht so schwer. Schau dir Bilder an wie er im Original zustand ausieht. Google doch ein bisschen nach Bildern oder hat dein Freund noch die bedienungsanleitung da sieht man doch wie es zusammen gehört. Nartürlich ist aller anfang schwer aber das wird schon und soviel wird nicht daran sein. Gruß Hansi :banger:
      0 rc cars :aetsch:
      Also Luftfilter mit bischn Öl betröppfel . Sprit ansaugen . Und versuchen an zu machen wenn es ned kalppt Joke benützen.Wenn er ned nach paar mal Ziehen (bis 10mal) angeht dan ned unnötig weiterziehen sonst springt er erst recht nicht an weil er dan absäuft ( durch jedes zeihen kommt benzin luftgemisch rein und das sammelt sich ,wird schwerer zu starten) sondern nach nem fehler schauen . Und Failsave Einstellen bzw. Aktivieren. Eig. das üblichewas man auch beim Glühzünder beachten muss bisauf das man keinen Zündkerzenstecker brauch :D