Kleine Räder vorne Große hinten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Kleine Räder vorne Große hinten

      Hallo mir ist gerade aufgefallen, das ein Rad meines 1:8 Buggys irgendwie verbogen ist.
      Da ich so schnell nicht an neue Räder komme bin ich auf die Idee gekommen vorne 2 kleinere
      Räder zu montieren und hinten dann größere. Wie müssen dann die Federn eingestellt sein ?
      Wie wird das Fahrverhalten beeinflusst ? (Auch bei SPrüngen)
      Ganz doofe Idee bei nem Allrad fahrzeug, du müsstest dann vorne die übersetzung ändern damit die Räder vorn sich im richtigen verhältnis zu den hinteren drehen. sonst würde es gehen.
      mfg
      (leute die in meiner nähe wohnen können sich ja mal melden zum fahren)
      Tamiya trf 415 - Graupner stock motor und Speedpassion GT - Sanwa Mx-3FHSS; Traxxas Revo 3.3 2008er/BL UMBAU ; Tamiya tt01 rally umbau; Hpi E10;

      Colagesöff schrieb:

      Wenn er doch ein mitteldiff hat dann muss er gar nichts ändern oder irre ich mich da???


      Gerade bei dem Mitteldiff,das wäre eine riesen Belastung für dieses,da die mechanische Krafteinwirkung um ein Vielfaches erhöhen würde.

      Selbst bei gesperrten Mitteldiff würde das Problem auftreten das die Auflagefläche der kleineren Räder wesentlich langsamer als die grossen drehen würde,zu gut Deutsch eine ganz besch*** Idee ^^

      voneboy schrieb:

      Selbst bei gesperrten Mitteldiff würde das Problem auftreten das die Auflagefläche der kleineren Räder wesentlich langsamer als die grossen drehen würde,zu gut Deutsch eine ganz besch*** Idee ^^

      @voneboy,
      sorry,aber bei deiner letzten Aussage muss ich(wenn ich das noch richtig zusammen kriege
      :denk: ) korrigieren.
      Das Entgegengesetzte ist der Fall:
      Wenn das große Rad 1. Umdrehung dreht,macht das kleinere Rad ca. 2.Umdrehungen(kommt halt auf beide Durchmesser von dem kleinen sowie dem großen an).
      :dito:
      @voneboy: du hast aber geschrieben:

      voneboy schrieb:

      Selbst bei gesperrten Mitteldiff würde das Problem auftreten das die Auflagefläche der kleineren Räder wesentlich langsamer als die grossen drehen würde

      Aber das kleine Rad würde sich schneller drehen als das Große, wenn das Mitteldiff offen wäre. Wenn es gesperrt ist würden sich ja beide gleichschnell drehen, aber das kleinere Rad würde beim Fahren immer durchdrehen...
      Ich denke schon das was drann ist wenn auch das mittel diff null sperrung aufweist.

      Also ich habe mal bei meinem 1:10 er nen versuch gemacht,hiten groß und vorne klein,beim gerade aus fahren ging es,aber in kiurven fahren wahr es net der hit.
      Und ruckzuck hatte ich eingelaufene joint cups an dem mittelantrieb.
      Nein ich bin nicht die Signatur. Ich sortiere hier nur den Buchstabensalat, den mein Besitzer hier eben fabriziert hat!