Reparaturbericht "audistyle"s Carson Thor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Reparaturbericht "audistyle"s Carson Thor

      Hier gebe ich einen kleinen Eindruck darüber was derzeit bei mir Zuhause mit dem Wagen von Audistyle so geschieht.

      Alles fing an mit einer Mail,den Audistyle Schätzelein möchte nicht so wie Audistyle es gerne möchte..

      So erhielt ich schon bald einen Packet in dem sich Carson"s Donnergott drinne befand und so wie die Götter der alten Schule nunmal so sind,muss man sich eben als würdig erweisen um von Ihnen und Ihren Zorn verschont zu bleiben ^^


      So packte ich dieses erstmal vorsichtig aus und begutachtete Ihm wie es seiner "gottheit" würdig ist :respekt:
      Schön schaut er aus,deshalb beschloss ich dieses am "op Tisch" gleich Bildlich fest zu halten:




      Anschliessend habe ich gegoogelt wo ich den am nähersten von meinen neuen Wohnort Trank für seine Gottheit beziehen kann,kurzerhand also gegoogelt und ab ins Auto immer dem Tomtom nach..45km später befand ich mich an einem Modellbauladen wo ich das edle Gebräu für seine Gottheit bezogen habe. :D Im übrigen ein sehr nettes Lokal,der Name "Bumms" war mir zwar anfangs etwas suspekt,im nachhinein kristalisierte sich dieses als eine Abkürzung eines sehr schönen Namens.


      Heute Abend dann fand ich etwas Zeit um mich seiner Gottheit zu widmen,habe also bis vorhin sein Herz heraus getrennt und diesen Teilweise zu Kontrolle demontiert,der Vergaser wurde jedoch komplett demontiert und gereinigt,anschliessend fein wieder alles zusammen gesetzt..


      Hier einige Eindrücke des geschehenen anhand von Bildern:










      Fortsetzung folgt..

      Gruss,V-one


      Nun hoffe ich das mir auch das Wetter morgen (heute) gnädig ist,dann kann ich mich endlich ans einstellen seiner Gottheit machen,möge auch er mir gnädig sein :aetsch: :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Nunja,ich fand wie bereits von meiner Seite aus erwartet das eine oder andere feine Härchen im innenleben des Vergasers..Es gab aber einige andere suboptimale Dinge,Zb.war die Backplatte nicht ordnungsgemäss fest usw..
      Der nächste Schritt wird die Einstellungsprozedur sein,al schauen wie sich das Wetter heute entwickelt,derzeit ist es recht suboptimal zum einstellen,da es etwas regnerisch ist und die Luft eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweist.. :S
      Hey Reiner,

      gibs doch zu. Du hast die beim Versuch die Kiste zum Knattern zu bringen die letzten Haare gerauft.
      Außerdem hat ja auch keiner was Kopfbehaarung gesagt. :)
      Ich freue mich auf weitere Berichte über Deinen Thor.

      Klaus
      Es grüßt aus Nordhessen der Klaus
      Also wenn das die Lösung sein soll, dann hätte ich gerne mein Problem zurück.
      :aetsch:
      Der Modellbau Abenteurer siehe DMAX Die Modellbauer Staffel 10 Folge 5
      Bin heute aufgrunddessen das die Automatikfunk. bei meinem Lader zickt nicht zum einstellen gekommen,
      dafür aber habe ich mich mal mit der vergaseranlenkung aussereinander gesetzt,dabei fiel mir auf das die vergaser/Bremsanlenkung äussersat suboptimal eingestellt war,so das die Bremse bereits vor den leerlauf packen würde..
      Ich erlaube es mir es mal Ordnungsgemäss einzustellen.

      Gruss,V-one
      Status:

      -Akku lebt wieder :super:
      Werde Ihn heute Nacht einige zyklen auf reflex durchlaufen lassen,morgen dann werde ich mich mit dem Donnergott nach draussen begeben,sobald diese verdammten Vespen weg sind :S
      Bin schon sehr gespannt was der Donnergott für Sorgen aufm Herzen hat,nunja ich werde Ihn zuhören und Ihn mit Engelsgeduld eine richtige "Lebenseinstellung" vermitteln ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Als ich den Versuch unternehmen wollte Audistyles Thor anzuschmeissen,machte mir sein Rotostart einen Strich durch die Rechnung,mir fiel schnell auf,dass er trotz geladenen Akkus recht träge drehte,als ich diesen dann dazu benutzen wollte den Motor anzulassen, musste ich feststellen das dieser den ot nur mit Mühe und not überwinden konnte,daraufhin beendete ich den weiteren Versuch seine Gottheit zu erwecken.Als ich den Rotostart auf dem Tisch abstellen wollte sah ich das aus dem Akkuschacht Rauch aufstieg,was mir natürlich ein riesen Schreck bescherte,gegen meine ASkkute Vermutung war es aber kein Rauch aus dem Akkupack sondern aus dem Rotostart selbst.

      Was macht man mit einem defekten Rotostart?Richtig,aufschrauben!!!
      Schnell stellte ich fest,das der Motor des Rotostarts diese Qualmerei zu verantworten hatte,dieser verstarb an Kollektor Tod..
      Rest in peace..

      Da ich einen Auftrag habe und diesen auch ausführen musste gab es aber nur eine logische Konsequenz..Alter Motor rauslöten und Ihn durch einen neuen ersetzen..

      Wie der Zufall so spielt,schlummerte seit Jahren ein unbenutzter Mabuchi Motor in meiner Krammskiste rum.. :super:

      Deshalb habe ich nicht lange Rumgefaklelt und meine Idee in die Tat umgesetzt..


      Nach einigem löten und grosser Überredungskunst den Ritzel auf dem neuen Motor mit Hilfe von zarter Gewalt zu ziehen war es dann auch vollbracht :respekt:


      Möge dieser originale Mabuchi Motor seinen Dienst zuverlässiger verrichten als sein "noname" Vorfahre..

      Nunja..Morgen gehts weiter..neues Spiel neues Glück,oder wie war das?

      Gruss,Miguel
      aber seien wir doch mal ehrlich dafür reichen sie doch. Ich hätte als Nitro Fahrer keine lust ständig auf meinen Akku aufpassen zu müssen. Dann kann ich auch gleich BL fahren. Ich meine dann Bleibt den Nitos doch nur das Argument der Nitro duftet, wobei sich darüber auch die Geister streiten.

      Gruß Mr E-Maxx
      D8T Tessmann Brushless Edition and the one and only E-Maxx :thumbup:
      aufpassen must ja nich drauf kanst einen lipo warner an den roto knallen und da den balancer des lipo anschließen

      der vorteil wäre du müstetst nicht auf den akku aufpassen wie auf den nimh da der lipo weniger selbstentladung hat
      aber wie gesagt ich glaube nicht das die mechanik dort nen lipo aushalten würde ;)
      selbst wenn die zahnräder lipos standhalten würde, würde ich mir dafür keinen kaufen, weils sie mir genau dafür einfach zu teuer sind....diese racingpack lipos gibts ja nicht wie sand am meer, so wie die normalen.

      erstmal fettes danke an voneboy!!(rest per pn)

      hoffe das die gottheit heute mal der schabernack ausgetrieben wird und es klappt sie davon zu überzeugen, das es besser ist zu laufen/fahren...


      mfg Reiner
      Modellbau, weil basteln einfach geil ist! :aetsch: