Mein Kyosho Mini-Z Mr 0.15

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Mein Kyosho Mini-Z Mr 0.15

      Na dann werde ich mich auch mal bnekennen und meinen kleinen Teppischflitzer vorstellen ^^

      Der Mr0.15 ist eine Art Spaghat zwischen den Mr0.1 und den Mr0.2,diesen gibt es ebenfalls in allen 4 Chassikonfigurationen
      und zwar:

      MM – Mittelmotor
      RM – Heckmotor
      HM – High Mount, Motor über der Achse
      RML – Heckmotor, langer Radstand, ohne Powerpod-Federung

      hier mal die Technischen Daten von ihm:

      Länge: 124,5-134 mm; Breite: 65-74 mm; Höhe: 35 mm; Spur (v): 56,5-64; Spur (h): 56,5-62,5; Radstand: 86-106 mm; Reifen (v): Ø 25x8,5 mm; Reifen (h): Ø 25x8,5-11 mm; Gewicht: 130 g; Motor: 130er

      Hier einige brandaktuelle Bilder von ihm:










      Da ich diesen zum vernünftigen befahren von Strecken haben wollte und mir dieses Chassis quasi damals in den Schoss fiel
      war ich gezwungen einiges funktionsbedingt daran zu ändern,folgendes habe ich nachträglich verändert:

      -Kugellager Satz von Eagle --->Unverzichtbar,da dieser ohne unötig Strom frisst und nicht frei genug ausrollt (vorallem unregelmässig) was präzises fahren völlig unmöglich macht.

      -X-Speed Motor Awd--->Damit das ganze auch halbwegs vernü+nftig bei angemessener überstzung beschleunigen kann (X-Speed lötpunkte mussten leicht verändert und an die Motorhalterung des 0.15ers angepasst werden damit der Kondensator den der normale nicht besitzt weiterhin bleiben konnte)

      -8Zähne am Motorritzel-->hat sich bis lang an meinem Fahrplatz am effektivsten bewärt,könnte sich aber bald ändern;)

      -40°,35°,30° jeweils in 8,5 und 11mm Breite vorhanden--->In meinen Augen eines der relevantesten Dinge am Mini-z womit das Fahrverhalten den Jeweiligen Streckenverhältnissen angepasst werden kann sind die unterschiedlichen Reifen.
      Ich fahre der Zeit vorne 40° mit 8.5mm und hinten 35°mit 11mm Breite

      -Ferrari Modena Karosserie-->ermöglicht langen Radstand und lässt sich sehr sauber bewegen,vorallem ist diese Karosserie sehr Robust,Scheiben wurden um das Gewicht und vorallem den Schwerpunkt zu senken entnommen,dadurch wird Auch der Motor besser gekühlt was die Leistung konstant hällt und seine Lebensdauer erhöht.

      -Platinenveränderungen--->Als mir dieser Mr-015 in die Hände fiewl war er auf einem festen Kurs nicht kontrolierbar da die Lenkung stetig gezittert hat,zudem lief er bei neutraler Trimmungsstellung immer leicht nach rechts,deshalb öffnete ich den Chassis und rupfte zunächst die Platine samt den Servo raus.Anschliessend reinigte ich diese erstmal,im zweiten Schritt habe ich alle Kaberln an der Platine neu verlötet,dann habe ich das Getriebe des Servos gereinigt und vernünftig entgratet,es wasren noch leichte Verarbeitungsreste vorhanden und bei zwei verzahnungen liess dich dieser schwergängiger als es sollte bewegen,als dies dann bereinigt war arbeitete ich mich zum Poti vor,dieser wurde erstmal von den Anschlusskabeln befreit und komplett demontiert,das ganze wurde ebenfalls gereinigt und mit hilfe von 2 Nähnadeln ist mir dann die Chirogische Op gelungen die Kontaktmetalplate wo die reibekontakte drüber schlitten sollen gleichmässig zu biegen,diese nämlich sind Maschinel in Fernost hergestellt und dweisenzu 80%der Fälle eine leichte wölbung des kleinen Metalplatenkontakts auf,deshalb können die Schlitterkontakte teils nur ungleichmässig und nicht mit der vollen grösse darauf aufliegen,bzw.die fläche variert dann ständig(somit auch der Stromwiederstand) und das führt dann nunmal zum gefürchteten "lenkungszittern".
      Dioes kann übrigens auch bei Pottis die schon einige Fahrstunden hinter sich haben eintreten,die von werk eine leichte Krümmung auf wiesen,den diese steigt dann von akkufüllung zur akkufüllung bis es in einem relevanten Bereicht steigt.
      Zum ende hin habe ich ihn dann mit offenen Chassisdeckel fahren lassen und die Lenkung mithilfe des Platinenpotis zu 99,8%gerade einstellen können.

      So das wars an modifikationen..Ja ich weiss,ich habe kein tollen Kugeldiff auch kein Aluteile bla und Blub,aber zumindestens läuft er vernünftig und bereitet mir zuverlässig mit hoher Regelmässigkeit Freude ^^ :auto:

      Es soll aber noch unbedigt ein kugeldiff in Kombination mit einer Motorhallterung folgen sowie ein Federset für vorne und unterschiedliche "h-bars"

      (Bilder kommen nacher)

      Vg V-one

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()