Verbrenner vs. Brushless

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Verbrenner vs. Brushless

      Ich fahre schon seit Jahren Verbrenner und da war schon so einiges dabei wie Ninja, RB, Novarossi, LRP usw. und das in allen Grössen von 2,11 bis Big Block. Und wer da jetzt ein wenig Ahnung hat wird wissen, dass diese Motorenboxon schon gute 300 bis 600 eur oder mehr kosten können

      Jedoch frage ich mich immer öfter in letzter Zeit ob der Verbrenner noch eine Überlebenchance hat, denn wenn man sich die brachiale Kraft und den Drehmoment ansieht die diese Technik (Brushless) bietet steht schon so mancher Verbrenne doof da.

      Wenn ich die Modellbaukataloge so durchblättere kommt mir das von Jahr zu Jahr so vor, dass die Verbrenner ihren Platz im Katalog an den Brushless abgeben.

      Es gibt schon fast für jedes Modell eine Conversion Kit, was ja auch toll ist und das sogar in der 1:8 er OnRoad Liga???

      Wie seht Ihr das eigentlich?
      mfg suny

      suny schrieb:

      Jedoch frage ich mich immer öfter in letzter Zeit ob der Verbrenner noch eine Überlebenchance hat, denn wenn man sich die brachiale Kraft und den Drehmoment ansieht die diese Technik (Brushless) bietet steht schon so mancher Verbrenne doof da.

      suny schrieb:

      Wenn ich die Modellbaukataloge so durchblättere kommt mir das von Jahr zu Jahr so vor, dass die Verbrenner ihren Platz im Katalog an den Brushless abgeben.


      Seh ich genau so. In Ilsenburg gibt es jährlich ein Spaß / Event Rennen. Früher hat man gern die Elos mit den Nitros zusammen fahren lassen. Da konnte man die Elektrofahrer schön belächeln, da deren einzige Chance war - zu hoffen das so ein Nitro ausfällt (was ja gar nicht so unwahrscheinlich war). Mittlerweile gibt es aber knatsch, weil die Nitrofahrer keinen Stich mehr sehen.
      Generell haben sich die Vorteile eines Nitros gegenüber den Elektro relativiert. Ich sprech nur mal das Nachtanken an. Mit 4 LiPos und einem guten Ladegerät kommt man ja mittlerweile sehr gut hin.. Das einzige was ich wirklich missen werde ist der Sound und der Geruch.

      Ich kann mir vorstellen das der Elektro verstärkt mehr Aufmerksamkeit erhält.
      Sig hat Urlaub.
      Alles hat seine Vor u. Nachteile..zb. beim Nitro kannste Stundenlang am Stück mit voller Leistung faHREN,was bei dem E-Modell nur bedingt realisierbar ist..
      Leistungstechnisch hat die E-Front derzeit indiskutablerweise die Nase vorn,aber mal erlich..Nitros sind auch nicht gerade langsam und davon abgesehen geht es bei dem Fahrspass nicht zwingend um höchstgeschwindigkeit..Allerdings ist es immer so eine Sache mit der Lautstärke eines Verbrennungs(nitro+Benzin)Modells..

      Auf die Leistung bezogen würde ich sagen das es Zeit ist das sich die Nitromotor Entwickler endlich sich mal etwas einfallen lassen..
      Aber es ist ja nicht so das der Leistungspegel im Nitro Bereich in den letzten 15 Jahren Konstant geblieben wäre,da hat sich ebenfalls ordentlich was getan..
      Erinnert euch mal zb. am Kyosho Standart zurück,im Jahre 99 war es Zb. vollkommen normal im 1:10er Bereich den gs 11.x zu fahren der laut Angabe über erstaunliche 0.30ps verfügte und die sagenhafte maximaldrehzahl von 17.500Rpm hatte ^^
      Und wisst ihr was?Auch mit dem Motor hat das 1:10 Glattbahnfahren richtig freude gemacht..Er war extrem Bedienungsfreudig,den der Vergaser verfügte bloss über eine Vergaserkückendrosselschraube sowie eine Gemischsschraube,das wars..Und wenn ich mich nur an den extrem geringen Verbrauch zurück erinnere :love:
      Die guten alten Zeiten,da wurde Fett noch mit O geschrieben!!! :D



      Aber dennoch,bedenkt mal welche Leistungen im 2,11 Bereich mitlerweile erreicht werden..

      Vg V-one

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Nun der Fortschritt des Brushless ist für mich schon fast wie ein Quantensprung.

      Nehmen wir mal das Set: Mamba Monster als Beispiel.
      Wenn wan sich da die Castle Link USB Software ansieht kann ich nur sagen Wow.

      Für jede Bahn ein eigenes Setup. In Zukunft muss man ja statt dem 4l Treibstoffkanister einen Mini-PC mit auf die Bahn nehmen.

      Was da alles von Seup her möglich ist schon fast utopisch und es wird von Monat zu Monat immer mehr.
      mfg suny
      Ich denke,dass die Zukunft so aussehen wird,dass es auch im Nitrobereich der laptop in ein Paar Jahren unumgänglich sein wird..
      Es wäre schon sehr wunderlich wenn nicht bald jenes Phenomen eintritt,welches auch im 1:1er Bereich eingetretten ist,richtig,das elektronische Einspritzungssystem,was sobald das Nitrosystem Prozzessorgesteuert wird noch so alles möglich wäre lässt kaum grenzen offen..
      Im Grundegenommen muss dort angesetzt werden wo es noch ganz gewaltig happert und zwar der Wirkungsgrad des Verbrennungvorgangs..Man stelle sich zb.elektronisch variable Ports vor..Im grundegenommen ist nämlich das was der heutige Standart eines Nitromotors ist im vergleich zur Bl technik gerade zu primitiv,absolut alles läuft fest und mechanisch ab,man bedenke woher der grosse Leistungssprung des Elektromotors her kommt..Damals noch waren es die permanent Magnete die mittels anziehen und absossen den Takt angegeben haben,der druck der Kohlenfeder die auf dem Kollektor gedrückt haben so wie dessen härte,nun anber ist es möglich geworden mittels Prozessor den Takt künstlich anzugeben,auch muss nun kein kollektor mehr herhalten..warum nicht eines Tages ähnliches auch in der Verbrennungstechnik?Die grossen sind schliesslich schon ohne prozessoren seit über einen Jahrzehnt kaum noch denkbar..

      Red_Bull schrieb:

      Verbrenenr werden nie wirklich effizient laufen
      Elktronik in der Baugröße eines Nitromotors da geht nicht wirklich viel rein Physikalisch.
      Dann wird das System noch anfälliger und noch teurer


      Hmm..wenn es demnach so wäre,hätten sich die leistung kaum wesentlich im letzten Jahrzehnt gebessert..
      Elektronik wird von Jahr zu Jahrkleiner..
      Reise mal 20 Jahre in die vergangenheit und berichte von der prozessorsteuerung der sich im kleinsten Raum in einem Bl Regler sich so befindet..
      Hubraum vergrößern ist auch nicht wirklich was innovatives (sicher, es wurde auch was anderes geändert)

      Edit:
      Aber gut ist eh Geschmackssache
      Ich z.B kann Verbrenner eh nicht leiden, egal welche Innovationen es da noch geben wird.
      Die einzigen Verbrenner bei mir sind mein 1:1 Auto(zwangsweise) und mein Generator um vorort Akkus laden zu können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Red_Bull“ ()

      Red_Bull schrieb:

      Hubraum vergrößern ist auch nicht wirklich was innovatives (sicher, es wurde auch was anderes geändert)

      Edit:
      Aber gut ist eh Geschmackssache
      Ich z.B kann Verbrenner eh nicht leiden, egal welche Innovationen es da noch geben wird.
      Die einzigen Verbrenner bei mir sind mein 1:1 Auto(zwangsweise) und mein Generator um vorort Akkus laden zu können.


      Von Huibraumvergrösserung war meinerseits auch nie die rede,es geht um die Leistungsoptimierung bei gleichbleibenden Hubraum.
      Ja sicher leistungsfähiger ist es geworden, aber schau mal die Abnutzung an.
      Ein Offroad Wettbewerbsmotor ist nach 1-2 Saisons auch nicht mehr der beste.

      Das sind all so Kleinigkeiten mal hier ein Lagerschaden mal da ein ausgeschlagenes Pleul oder eine glühwendel der Kerze die in den Brennraum fällt und ihn zerkratzt... (ich könnte hier noch den ganzen Tag Sachen aufzählen)
      Mechanik ist anfällig
      So was brauch ich, wenn ich ehrlich bin nicht wirklich mehr.
      Wenn ich mir jetzt zb.: den "Novarossi 3,5ccm On-Road Motor Flash.21 Special Tuned" angucke der kostet jetzt in Österreich 635,00 EUR.
      Und das ohne Reso und Krümmer :pinch: , da kommen dann noch mal ung. 80 EUR dazu, dann liegen wir bei ung 700,00 EUR.

      Wenn jetzt die Forschung im Verbrennerbereich wirklich gleichziehen würde mit Brushless und deren Möglichkeiten, was würde dann der FLASH kosten 8| ?
      Das möchte ich mir jetzt gar nicht vorstellen wollen. Denn das steht in keiner Relation mehr.

      Da müssen sie aufpassen, dass da der Zug nicht mal abfährt, auch ich als eingefleischter Verbrennerfan und das schon viele Jahre bin aber schon schön langsam am umdenken.
      Und auf den Lärm kann ich eigentlich auch gut verzichten wenn ich ehrlich bin.
      mfg suny
      Und auf den Lärm kann ich eigentlich auch gut verzichten wenn ich ehrlich bin.
      nicht nur du, sondern leider vor allem auch die Mitmenschen allgemein. Darum habe ich auch gar nicht erst mit Nitro angefangen. Immer drauf achten, wo man evtl. mal zu welcher Zeit fahren darf, ne ne...ich fahre im Garten, vor dem Haus auf der Strasse, im Wald, sogar auf dem Spielplatz um die Ecke wenn ich mit meiner Tochter dort hingehe, anders gesagt, überall wo ich gerade bin....und dann natürlich der zweite Punkt, auch sofort Startklar...
      gruß
      Hawk

      Traxxas E-Maxx
      Traxxas Summit
      Traxxas Summit alias Rock Crusher
      Vaterra Glamis Fear

      Red_Bull schrieb:

      Ja sicher leistungsfähiger ist es geworden, aber schau mal die Abnutzung an.
      Ein Offroad Wettbewerbsmotor ist nach 1-2 Saisons auch nicht mehr der beste.

      Das sind all so Kleinigkeiten mal hier ein Lagerschaden mal da ein ausgeschlagenes Pleul oder eine glühwendel der Kerze die in den Brennraum fällt und ihn zerkratzt... (ich könnte hier noch den ganzen Tag Sachen aufzählen)
      Mechanik ist anfällig
      So was brauch ich, wenn ich ehrlich bin nicht wirklich mehr.


      Bedenke mal das ein Wettbewerbs "brushed Motor" nach aller spätestens 3 Akkufüllungen sprich im bestfall nach 20 Min Fahrzeit bereits demontiert werden musste um den Kollektor abzudrehen und etwa jedes dritte mal hat man dann die Kohlen gleich mit ausgewechselt..Was so eine Kollektor Bank damals gekostet hat wird hier wohl auch noch jeder wissen,auch die Kohlen waren auf die Dauer nicht gerade günstig..

      Das alles liegt im E-Bereich erst einige Rennsaisons zurück..

      Erst seit es Bl gibt sind die Motoren so ergiebig und Wartungsarm..
      Aber auch da kann es zu defekten wie ein verbrannter Elko im Regler usw kommen..
      Trotzdem,bis jetzt kann man ein Akku nicht eben mal in 2-3 Sekunden volladen und sofort weiter fahren,und das ist in meinen Augen ein schwerwiegender Nachteil

      Beide Konzepte haben eindeutige Vor und Nachteile..Zu sagen was das beste ist,ist absoluter Schwachsin!!!
      Ich fahre einfach alle 3 Konzepte und gut ist..
      So kann ich von allen jeweiligen Vorteilen profitieren..

      Grüsse V-one