Erfahrungen mit FG Grossmodell Big Mama

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Erfahrungen mit FG Grossmodell Big Mama

      Hy,
      also ich habe mir vor einem halben Jahr ein Grossmodell in meinen Fuhrpark gestellt, es ist zwar ein gebrauchtes Modell was schon 10 Liter durchhat ist aber nicht weiter schlimm wie ich finde.
      Der Vorbesitzer hatte anscheinend einen guten Geschmack was das Tuning angeht 8) und so sind jetzt folgende Teile verbaut: K&N Luffi, Lauterbacher 3Kammer-Reso, Alu Diffhülse, Alu Motorblöcke, Stahl Hauptzahnrad an der Kupplung, Alu Dämpferbrücke, Friedel Hydro Bremse vorne, Alu Achsschenkel v&h, Alu Felgenmitnehmer, Seitenverkleidung, Heavy Duty Kugelantrieb, Achsmanschetten.
      Bestellt sind die Teile: Alu RC-Platte und ein Hitec 645 HB.
      Als Lenkservo ist ein Hitec 805BB, das Gas/Bremsservo ist ein Hitec 645 HB und als Funke verwende ich die Graupner Specktrum DX 2.0 ...

      Als ich den Karton bekommen habe war ich erst mal voll von der Größe hin und weg und hab sofort begonnen die Räder anzubauen und hald die Funke einzubauen....
      Für meine erste Ausfahrt habe ich mir ein Stihl-Öl besorgt und noch Super-Plus (würde Super eig auch gehen??), gemischt im Verhältnis 1:25 und den Tank befüllt. Bei ca. -2°C außentemperatur wurde er dann direkt ausprobiert, die akkus waren voll und los gings. Choke zu und halt 2x gezogen, dann den Chok wieder auf und auf den ersten Zug lief er sofort. Leider war mir das Standgas zu hoch also habe ich es mit der Standgasgemisch Schraube reguliert. Nach anfänglichen kämpfen mit der größe und er Leistung wuchs der Mut und die 50 Meter lange hofeinfahrt wurde direkt zur Beschleunigungsstrecke gemacht. Leider hatte ich die Lenkung etwas verstellt sodass ich nicht vollen Lenkausschlag hatte und des Nachbars Hof zum unkehren genutzt wurde, grins.

      Dem Nachbaren wars relativ Wurscht nur der Familie gegenüber nicht, denen gefällt es gar nicht wenn ich die Karre am SONNTAG probiere, lach.

      Nun wollte ich mehr und auf einer 150m langen Gerade bei einer Maschinen Halle es mal richtig Fliegen lassen, doch der FG wollte nicht und so sprang er zunächst an ging aber beim Gasgeben wieder aus, wie sich herrausstellte war die ZK nass und der Motor abgesoffen. Also Kerze gesäubert und nochmal probiert ging nich, dass ganze wiederholte ich ca. 15 Mal und bin mit meinem Onkel entnervt nach Hause gefahren.

      Nun stand er 1Woche still und bekam nebenbei noch ein neues ZK Kabel samt Kerze verpasst, was auch funzte bloß nach gut 1ner Woche war dann das selbe Spielchen wieder. Also beim starten ist er immer abgesoffen.

      Als ich dann 2Wochen später das Auto neu betankt hatte wollte er wieder nicht laufen, zur nächstn Tankstelle und mir 1Liter Castrol 2T Öl vollsynthetisch geholt. Und was passierte.....
      Mein FG ist von den toten Auferstanden und der Problemverursacher war Ausgemacht das Stihl-Öl dort steht auf der Flasche 1:50 Öl und ich hab es 1:25 Gemischt weshalb er auch nicht mehr lief sprich das Öl wurde zu schwer wahrscheinlich.

      Also neues Benzin gemischt 1:33 diesesmal und losgings wieder auf diese Gerade bei der Maschinen Halle wie oben beschrieben.
      Nachdem er mir zuerst 1x abgesoffen ist habe ich die Vollastschraube 1/8 umdrehung zugedreht und ab gings.
      Nun konnte ich den FG fast an seine Grenze treiben :D . Leider passierte mir nach einem Sprung aus 80 Km/h beim Anbremsen folgendes: Ich bremste an und mein FG drehte weshalb auch immer nach links ab und knallte mit 40 Km/h in eine Mauer mit dem linken Vorderreifen! ;(
      Sachschaden: 2verbogene Schrauben wurden zuhaus sofort getauscht und er lief wieder :thumbsup: ...


      Zum Abschluss noch eine Frage. Ist es normal das die Hinterreifen eine Innenspur haben?? ?(


      greetsn
      FG Chris
      hey,
      cooler bericht :) sehr interessant und gut zulesen :thumbup:

      echt hammer was das öl doch ausmacht :)
      das mit der innenspur kann ich dir momentan leider nich beantworten, werde aber meine reifen wieder montieren, dann meld ich mich nochmal.

      es wär cool wenn du ein tagebuch anfangen würdest :) dann hätten wir noch ein großmodelltagebuch mehr wär echt super ...
      final-rc.de/die-rc-tageb%C3%BCcher.html

      greetz striker

      ps: hast ja bei dem crash echt glück gehabt dass nicht mehr kaputt gegangen ist, waren die schrauben die vom achschnenkel oder ?
      RC-Modellbau Page

      Modellbaufragen bitte hier im Forum stellen, kein Support über ICQ oder Skype.
      Hy,
      ja genau das waren die am achsschenkel zum glück war nicht der achsschenkel dran der is aus Alu und dann is da noch die Hydro Bremse dran.

      Wenn wir schon bei Hydro bremse sin weiß wer wo ich eine einbauanleitung her krieg für eine Friedel Hydro Bremse???

      Hab schon ein Tagebuch erstellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FG Chris“ ()