Carson H40D RC-Stapler Kunststoff

    Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

      Carson H40D RC-Stapler Kunststoff

      Mal wieder ein neues Bastelprojekt auf meinem Tisch.

      Von dem Carson 1:14 H40D RC-Stapler gibt es wohl zwei unterschiedliche Versionen.

      carson-modelsport.com/carson_d…100-rtr-500907093-de.html

      Unterscheiden tun sich auf den ersten Blick nur in der Farbgebung, und der AIO SystemPlatine. Meine orange Version hat die große Platine, und kann 350g heben. Die andere Version (rot oder blau) hat ne kleinere Platine, und kann scheinbar nicht ganz soviel heben. Aber das liegt wahrscheinlich nur am Durchmesser der WindenSpule an der HebeGabel.

      Bis auf das seitliche verschieben der Gabel, sind alle Funktionen wie bei einem richtigen Stapler vorhanden. Man kann also die Gabel auch nach hinten oder vorne kippen lassen.

      Hauptproblem ist der zu große Wendekreis und zu geringes Ausgleichsgewicht auf der Hinterachse. Außerdem hat er vorne eine starre Antriebsachse, was auch den großen Wendekreis bei Beladung erklärt. Zu guter Letzt ist auch die RadAntriebsleistung etwas mager, so das der Stapler schon auf leichten Schrägen ins Stocken kommt.

      Als erstes hab ich mich Mal mit der gelenkten Hinterachse beschäftigt. Richtige Stapler haben am Heck eine gelenkte Pendelachse. Der Umbau auf ne richtige Pendelachse war mir aber zu aufwändig. Daher hab mich erstmal auf die Gewichtsverteilung konzentriert. Manche kleben einfach ein paar Gewichte auf und unter das Heck. Aber das sieht mMn ganz schön häslig aus. Daher hab ich die Hinterradfelgen beschwert, und auch noch ein paar Gramm unter dem Lenkservo verstaut, um mehr Gewicht auf die Hinterachse zu bekommen. Bei der Gelegenheit haben die Hinterachsfelgen auch richtige Gleitlager bekommen, und passende Schraubachsen in den Lenkblöcken eingeklebt.

      Um wenigstens etwas Verschränkung an der Hinterachse zu ermöglichen, hab ich die Anschläge für die Lenkstange etwas abgeflacht. Das bringt etwa 2-3mm Verschränkung an der Heckachse.

      Die Starrachse an der Front werde ich komplett durch zwei Getriebemotoren ersetzen, um mehr und besser dosierbare Antriebsleistung zu bekommen. Jedes Antriebsrad einzeln an zu treiben, hat auch den Vorteil der Differenzialwirkung, wenn man die beiden Bürstenmotoren parallel bestromt. Aber die beiden gekapselten 16mm Getriebemotoren sind noch unterwegs zu mir, weil leider in Deutschland nicht zu bekommen.

      ebay.de/itm/111682488730?mkevt…76&customid=&toolid=10050

      Schön waren auch vernünftige Vollgummi Reifen gewesen(55mm). Nur hab ich da noch keine passende Felgen gefunden. Also behelfe ich mir erstmal mit Ringen aus Fahrradschlauch, den ich über die originalen Hartplastik Reifen ziehe, um den GRIP zu verbessern.

      ebay.de/itm/391597914467
      Bilder
      • IMG-20220602-WA0000.jpeg

        1,65 MB, 3.840×2.160, 26 mal angesehen
      • IMG_20220601_000837307.jpg

        2,07 MB, 4.096×1.940, 23 mal angesehen
      • IMG_20220605_221408285.jpg

        2,15 MB, 1.940×4.096, 24 mal angesehen
      • IMG_20220526_120253858.jpg

        2,23 MB, 4.096×1.940, 27 mal angesehen
      • 16544710254619122879808348895786.jpg

        1,85 MB, 4.096×1.940, 28 mal angesehen