[FG Chris] SWorkz S14-3 Limited Edition // Rennberichte

    Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

      Deutschlandfinale vom 29.07.-31.07.

      Moin zusammen,

      am vergangenen Wochenende war ich also zu Gast bei meinem ersten Deutschlandfinale :anstossen:
      Nachdem das WarmUp drei Wochen zuvor schon ganz ordentlich lief, wollte ich meine Leistung im Finale bestätigen.
      Das Starterfeld in meiner Klasse war etwas größer, so dass es definitiv ein A und B-Finale geben würde. Von den stärksten Fahrern waren 3-4 die ca. 1s pro Runde schnell fuhren als ich. :whistling:
      Meine Zeiten würden also mit etwas Glück und wenig Fehlern für P4 oder P5 im Endergebnis reichen. Soweit zur Theorie.

      Donnerstagabend angekommen und den Campingbus aufgebaut, ging es Freitag ans Trainieren. Zum WarmUp bin ich lediglich mit den Dämpferölen eine Stufe härter gegangen, da mir die Highspeeddämpfung beim Landen zu gering erschien (mehr Löcher in den Kolbenplatten wären besser gewesen)



      Freitag im Training dann die neuen Reifensätze vorbereitet fürs Rennen, d.h. die äußeren Pinreihen abschneiden und vorne eine Klebekante auf die Reifenflanke aufbringen.
      Dann diverse Testrunden gedreht, etwas am Setup probiert und mich wieder auf die Strecke eingegroovt.



      Ein anderer Teilnehmer war noch so nett und hat meinen Motor auf den Prüfstand gestellt, weil ich die Vermutung hatte, dass er nicht am effizientesten Punkt läuft. Dem war auch so, da dass Timing per Skala an der Backplate nicht so genau einstellbar ist wie am Prüfstand, stellte er mir den Motor um 7° Timing zurück, wodurch ich gerademal 300 U/min verlor, allerdings der Motor 30% weniger Strom aufnahm. :thumbsup:



      Bis zu den Vorläufen Samstagfrüh passierte so nicht wirklich mehr. Vor den Vorläufen tauschte ich die Diffgehäuse an meinem Wagen, da ich dort einen Riss der Verschraubungen ausmachte und einen defekt wie im WarmUp Rennen vermeiden wollte.
      Die Vorläufe wurden geteilt in zwei Sechsergruppen in der 4WD Stockklasse. Die Vorläufe liefen soweit sehr gut. Belegte in meiner Gruppe dreimal den ersten Platz, zweimal den Zweiten und einmal den dritten. Daraus resultierte dann Startplatz 7 fürs A-Finale, dementsprechend Ziel erreicht: In der ersten Saison bei der DM ins A-Finale fahren :ele:



      Finallauf 1:
      Den Start erwischte ich gut, konnte am sechsten dranbleiben und die beiden Kollegen vor mir anpeilen für Positionsgewinne. Einer der beiden vor mir fiel aus, leider machte ich dann auch noch einen sehr dummen Fehler sodass an der schnellsten Stelle mein Wagen mehrfach abrollte und am Rand der Strecke wieder stand. Dadurch fiel ich auf den letzten Platz zurück und hatte große Mühe den 8. Platzierten wieder einzuholen, was mir auch noch gelang, danach war der Lauf leider schon vorbei.

      Finallauf 2:
      Auch hier wieder einen guten Start erwischt, mich aus dem Getümmel rausgehalten und in den ersten Minuten bis auf P4 vorgeschlichen. Durch ein paar Fehler musste ich den vierten und fünften Platz dann wieder abgeben, wobei ich eine Minute vor Schluss wieder nahe an den 5. rankam, jedoch von hinten auch jemand auf meinen sechsten Platz angriff. Ohne großartig was zu riskieren fuhr ich den sechsten Platz dann ins Ziel und war motiviert das gleiche im letzten Lauf zu wiederholen.

      Finallauf 3:
      Hier erwischte ich einen extrem guten Start und zog vor der ersten Kurve am sechsten vorbei, um einen Crash zu vermeiden überfuhr ich die Bande und ließ ihn der fairness wegen vor der kommenden Bande dann passieren, der Lauf hat ja erst begonnen.
      Nach dem großen Sprung vorgefahren Richtung Fahrerstand war ich am 5. und 6. schon dran, setzte vor dem Fahrerstand zum double-single Sprung über das Triple an, vermasselte allerdings dermaßen die Landung, dass der Wagen oben in der Senke mit dem rechten Vorderrad einschlug und der Querlenker samt -stift hinüber war und mein Renenn vorbei... :wacko: :pinch:

      Es war jedenfalls ein sehr interessantes Rennen, hatte viel Spaß, konnte gut mithalten und hoffe in Zukunft mich noch etwas besser platzieren zu können.


      Bis dahin
      mFG Chris

      PS: Auch neben der Strecke wurde auf der Crawlerstrecke und der Baustelle an der Location viel Moellbauaction geboten.



      PS2: Von unserem Verein konnten wir auch ein paar Erfolge feiern. Die Rookie 21,5t Klasse konnte ein Vereinsmitglied gewinnen und im 2WD-Truck erreichte unser Vorstand den zweiten Platz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FG Chris“ ()