HPI Savage XL K5.9 2014 Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wenn man nicht klebrige Schmiermittel verwendet, sind selbst ungekapselte Bauweisen relativ unproblematisch, weil der Dreck ja sofort wieder weckgeschleudert wird, wenn der Dreck trocken genug ist. Daher bevorzuge ich auch völlig offene Bauweise, oder eben halt völlig staubdicht gekapselte Bauweise.

      Wirklich problematisch empfand ich bei Nitros immer nur den extrem schnell zugesetzte Luftfilter, wenn man auf trockenem Lehm oder feinen Sand unterwegs war. Da braucht es halt bei jeder zweiten Tankfüllung einen gesäuberten Aussenluftfilter, damit der NitroMotor nicht überfettet.

      Ich bin auch kein Extrembasher. Aber der Spaß bei sauber gelandeten Sprungkombinationen macht das Offroad Fahren doch gerade aus. Das lässt sich mit dem hoch und runter Sägen auf einem Parkplatz nicht vergleichen. Auf Asphaltparkplätzen fahre ich lieber Rally oder OnroadAutos, und kämpfe um möglichst hohe Kurvengeschwindigkeiten oder mit den KurvenDrifts.
      Nitros und feiner Dreck sind allein durch den Filter so eine Geschichte für sich,dann nutze ich lieber andere Antriebe,zumal Gelände keinen Maßstab kennt.

      Ich mag als Person keine Staubwolken und co. da komme ich Körperlich nicht gut mit klar.Wirkliches Offroad ist und war nie meines..Mit solchen Geräten allerdings auf kurze Wiesen oder eben auf schlechte Parkplätzen zu fahren bereitet mir Freude.
      Der Savage wird allerdings auch keine Wiese zu sehen bekommen,dafür habe ich andere Geräte. Ich finde es ganz witzig sowas auf Parkplätze zu bewegen ^^
      Ich denke mal das ich es beim Savage einfach genießen werde Ihn ein wenig hin und her zu bewegen und diesen 3 Gang Nitro Sound und das ganze Flair drum herum dann vom Campingstuhl aus auf mich wirken lassen werde :auto:

      Mal sehen "Ob" und "wo" ich mit diesem Savage fahre wenn es Fahrbereit ist..Ein einziger Blick in meiner Werkstatt verrät mir schnell,dass dieses noch ferne Zukunftsmusik ist..Da ist leider noch jede Menge daran zu machen,bis das ich es als Fahrfertiges Gerät betrachten kann ;)

      Ich werde weiterhin berichten und am Tag "X" werden wir es letztendlich ja erfahren..

      s.nase schrieb:

      Aber der Spaß bei sauber gelandeten Sprungkombinationen macht das Offroad Fahren doch gerade aus.

      Das verstehe ich, soetwas habe ich immer damals in Kürten an der Buggy Rennstrecke mit dem 1:8 Buggys verspürt,dazu sind diese geradezu geschaffen, da sind die Sprünge allerdings aber auch auf die Fahrzeuge abgestimmt etc.

      voneboy schrieb:

      Es ist kein offenes Geheimnis ,desto mehr Einstellmöglichkeiten ein Vergaser hat,desto mehr Verstellmöglichkeiten verbleiben den Oftmals überforderten Verbraucher.


      Absolut korrekt. Ich hätte auf sowas auch absolut keine Lust und zähle mich daher zu den Amateuren die wohl auf Brushless umrüsten würden :D

      WEnn ich nur dran denke nen NItro in Low, Middle und High Speed abzustimmen, da krausen sich mir die Nackenhaare :P


      Also im Dreck fahren macht eig nur SPaß wenn man weiß dass man mitm Hochdruckreiniger bequem drüberfräsen kann.
      Aber bei den kleinen sowie den großen brushless wird das schwierig und so seh ich selbst mich grade in dem Dilemma dass die Karren dreckig sind aber ich keine Lust hab diese sauber zu machen :D

      Nichtsdesto trotz finde ich deine Gründlichkeit erstaunlich :D Ich wär da lange nicht so. Auch was das saubermachen betrifft. Trotzdem verdient das meinen Respekt für die Geduld und den Aufwand :)
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      Wenn du Jemand an deiner Seite hättest,dass dir den Vergaser zu Hobbyzwecke sauber abstimmen würde,sähe es aber vielleicht ja schon ganz anders aus..Früher konnte man es im Optimal Fall dieses bei seinem Modellbauhändler des Vertrauens machen lassen,doch angesichts der WWW Entwicklung gehört dieses leider der Vergangenheit an..
      So ist der interessierte potentielle Nitrofahrer mit den Gerätschaften ganz allein und die Sache geht dann seinen unglücklichen Weg..Ich kann Unmöglich alle Anfänger und weniger versierten Menschen in Deutschland auf einmal helfen,dazu fehlt mir die zeit,schließlich mache ich dieses nicht Beruflich.

      DFKMc schrieb:

      Nichtsdesto trotz finde ich deine Gründlichkeit erstaunlich Ich wär da lange nicht so. Auch was das saubermachen betrifft. Trotzdem verdient das meinen Respekt für die Geduld und den Aufwand


      Dankeschön :thx:
      Sowas liest man doch gern!!! Aufgrund eines anderen Modells welches ich sehr Zeitnah vorstellen werde,ist nun seit einigen tagen nichts passiert,aber es geht bald weiter ,der Savage soll ja irgendwann Mal schick ausschauen!
      Mit Dreck am Auto gehe ich ganz locker um. Wenn es zu viel wird, fällt er von ganz alleine ab. Wirklich verschleißfördernd war bei mir immer nur die Feuchtigkeit. Daher meine Devise;" ein trockenes Auto ist viel wichtiger, als ein sauberes Auto". Daher stellen mir sich immer die Nackenhaare auf wenn ich sehe wie einer sein Auto mit Druckluft oder sogar Hochdruckreiniger pflegt. Das bewegt den Dreck und die Feuchtigkeit besonders tief in die Ritzen, wo man sie überhaupt nicht gebrauchen kann.

      s.nase schrieb:

      Mit Dreck am Auto gehe ich ganz locker um. Wenn es zu viel wird, fällt er von ganz alleine ab. Wirklich verschleißfördernd war bei mir immer nur die Feuchtigkeit. Daher meine Devise;" ein trockenes Auto ist viel wichtiger, als ein sauberes Auto". Daher stellen mir sich immer die Nackenhaare auf wenn ich sehe wie einer sein Auto mit Druckluft oder sogar Hochdruckreiniger pflegt. Das bewegt den Dreck und die Feuchtigkeit besonders tief in die Ritzen, wo man sie überhaupt nicht gebrauchen kann.


      Da fühle ich mich als Druckluftreiniger ja glatt ertappt und möchte gerne wissen wie du deine Fahrzeuge wieder säuberst? :thumbsup:

      s.nase schrieb:

      Daher stellen mir sich immer die Nackenhaare auf wenn ich sehe wie einer sein Auto mit Druckluft oder sogar Hochdruckreiniger pflegt. Das bewegt den Dreck und die Feuchtigkeit besonders tief in die Ritzen, wo man sie überhaupt nicht gebrauchen kann.


      Also nachdem ich immer mit Druckluft und Hochdruckreiniger (Druck reduziert) gereinigt hab kann ich dir getrost sagen, dass das keinerlei Auswirkungen auf irgendwelche Langlebigkeit hat.
      Man muss zwecks Rost den Karren danach halt an den entsprechenden Stellen einölen. Dann passt das auch.
      Mit Pinsel und Staubsauger wär mir viel zu aufwändig..
      Hochdruckreinigung mach ich eig meistens nur im Frühjahr und übern Winter wird eig so gut wie nichts geputzt.. Lohnt nicht. Einmal gefahren und wieder schlammig.
      Übern Sommer rein Druckluft :D

      Thema Vergaser:
      Ja wenn man jemand hat der das kann ists gut. Ich persönlich mags aber nicht so wenn ich auf jemanden anderen angewiesen bin um fahren zu können :D
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop

      DFKMc schrieb:

      s.nase schrieb:

      Daher stellen mir sich immer die Nackenhaare auf wenn ich sehe wie einer sein Auto mit Druckluft oder sogar Hochdruckreiniger pflegt. Das bewegt den Dreck und die Feuchtigkeit besonders tief in die Ritzen, wo man sie überhaupt nicht gebrauchen kann.


      Also nachdem ich immer mit Druckluft und Hochdruckreiniger (Druck reduziert) gereinigt hab kann ich dir getrost sagen, dass das keinerlei Auswirkungen auf irgendwelche Langlebigkeit hat.
      Man muss zwecks Rost den Karren danach halt an den entsprechenden Stellen einölen. Dann passt das auch.
      Mit Pinsel und Staubsauger wär mir viel zu aufwändig..
      Hochdruckreinigung mach ich eig meistens nur im Frühjahr und übern Winter wird eig so gut wie nichts geputzt.. Lohnt nicht. Einmal gefahren und wieder schlammig.
      Übern Sommer rein Druckluft :D

      Thema Vergaser:
      Ja wenn man jemand hat der das kann ists gut. Ich persönlich mags aber nicht so wenn ich auf jemanden anderen angewiesen bin um fahren zu können :D


      Wenn aber ein sauber aufgebauter Motor sauber eingestellt ist und nicht das letzte Quäntchen Leistung herausgekitzelt wurde, dann hat mit weiteren Einstellungen nicht mehr viel am Hut.

      Emsland-RC schrieb:

      Wenn aber ein sauber aufgebauter Motor sauber eingestellt ist und nicht das letzte Quäntchen Leistung herausgekitzelt wurde, dann hat mit weiteren Einstellungen nicht mehr viel am Hut.



      Jedoch weißt du aus Eigenerfahrung heraus,dass dieser Zustand in den wenigsten Fälle der Norm entspricht. Leider hattest selbst du irgendwann die Schnauze voll und Nitro den Rücken gekehrt..
      Es gibt nun Mal zu wenig Möglichkeiten für die Masse eine qualifizierte Hilfestellung zu erhalten,genau dort liegt das Problem :wand:

      Wenn diese aber laufen,bieten diese jenem Bediener ein ganz besonderes Modellsporterlebnis !!! :love:
      Na dieses Jahr habe ich ja das eine oder andere Video von meinen Nitros gepostet! Habe mir vorgenommen kommende Saison da mehr Videos von zu machen ;)

      Danke für das Lob!

      Eines der Zwecke dieses Savage XL wird sein eine Grunsabstimmung Zwecks Der Brennraumdistanz und Vergaserabstimmung auf das aktuelle 16% Nitro Sprit der Öffentlichkeit bereit zu stellen..Den leider findet man in der Anleitung keine Referenzen zu dem Punkt…So hoffe ich mit ihm dafür zu sorgen das vielleicht einige eingemottete Exemplare wieder von dessen Besitzer betrieben werden können!

      Ich habe meinen guten Freund Emsland-rc einen Nitro Motor aufgebaut und abgestimmt,ich denke auf diesen bezieht er sich auch…Dabei fällt mir ein,dass er diesen hier noch Gar nicht vorgestellt hat!lach
      Jedenfalls war es für mich eine große Freude Ihn dabei zu beobachten diesen mit einem äußerst zufriedenen Gesicht zu betreiben :top:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      :servus:
      So mal ein kleiner Statusbericht zum Abschluß des Jahres :D

      Die Hinterachse ist soweit wieder zusammengesetzt,die Dämpfer mache ich erst zum Schluss drauf..







      Selten ein Modell in händen gehalten dessen Achse aus sovielen Einzelteile besteht..

      Nun,gestern dann,habe ich damit begonnen die Vorderachse zu zerlegen:
      sehr Lecker... :pinch:



      Ich hoffe man kann es erkennen,es war Tatsächlich im Diffkasten noch nass..Was zum Teufel wurde mit diesem Savage betrieben..U-Boot Fahrten?


      Nun ,die R/c Box musste quasi automatisch mit raus, somit schaut der eigentliche Savage XL Derzeit so aus:


      Es liegen zwar noch viele Stunden vor mir,aber wie man sieht,Stück für Stück geht es weiter :anstossen:

      Neu

      So,Vorderachse /R/c Box :







      Alle Schrauben der Vorderachse bereits im gereinigten Zustand,welch eine Unfassbar Undankbare Aufgabe:



      Fast überflüssig zu erwähnen,die gesamte RC Box wurde zerlegt und aufbereitet ..




      Beim zerlegen,upps irgendwie aus der Ordnung gerutscht..Da war es noch unberührt..


      Dieser schöne Moment,nachdem man das Diff vollständig entfettet hat und es blitze sauber gewesen ist, indem man da doch es Tatsächlich erneut Ausgiebig mit Fett versieht :lol:


      Genau diese Art von Formgebung macht die Aufbereitung Teilweise zu absoluten Geduldsprobe..Aber ganz oder Gar nicht..


      Die fertige Einheit(en) :





      --------------

      Ist die eine Katastrophe beendet kommt die nächste Herbei,habe Heute damit begonnen das Getriebegehäuse zu zerlegen welches ohne Schutz Gummikappe verwendet worden ist..







      Wie man es nicht übersehen kann..Der Slipperkupplungsbelag ist ein Fall für die Tonne..Wie sowas kommt? Slipper zu weit geöffnet--> brutasle Temp entwicklung--> Bye bye Belag..


      Immerhin gibt es mehr als genug zum reinigen und zerlegen ,da macht die Lieferzeit auch kein Unterschied..Natürlich wieder zu HPI Preisen..Kotz

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()