[FG Chris] LC Racing 1:14 EMB-T THGK-PRO

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      [FG Chris] LC Racing 1:14 EMB-T THGK-PRO

      Moin zusammen,

      nachdem mir der kleine Maßstab von Traxxas bereits sehr viel Spaß macht, dieser aber aktuell eine größere Revision braucht habe ich mir zwischenzeitlich den günstigen WL-Toys 144001 mal bestellt um zu testen wie er hält.
      Nach unzähligen Akkus und auch einem längeren Einsatz auf der Strecke, stand fest, das tut für ~60€ sehr sehr gut. Auch als tiefergelegter Drifter funktioniert er sehr gut.



      Da ich gerne mal wieder einen Kit aufbauen möchte und für diese Größe eine Strecke verfügbar habe vor Ort kam die Idee den LC-Racing EMB-T Kit zu kaufen. Nach kurzem nachkalkulieren stellte ich aber fest, dass der TGHK-Pro Kit mit 60A Regler Hobbywing WP-Max10, Stabis, Nitritkolbenstangen, carbon Oberdeck, mehreren Federn genauso viel kostet wie ein selbst zusammengestellter Kit mit kleinerer (35A Regler) Elektronik.



      Also dann Mitte September den Kit in Fernost bestellt, mit der Hoffnung keine böse Überraschung zu erleben.
      Bange Wochen mit der plötzlichen Nachricht "Lieferung storniert" kam dann am Freitag das heiß erwartete Päckchen an.
      Schuhkarton groß, sauber verpackt und alles Übersichtlich beschriftet.



      Da ich den Kit zusammen mit einem sehr guten Freund gekauft habe (jeder einen) und wir den zusammen aufbauen wollen, wurde noch nichts groß gebaut.
      Allerdings nahm ich mir mal die Freiheit ,um zu sehen wie gut die Diffs und Dämpfer zusammenpassen und ob viel geshimt werden muss, den Bausatz anzufangen.



      Die Diffs sind soweit sehr gut verarbeitet, etwas fummelig vom Zusammenbau, aber nicht unlösbar. Allerdings sind die Schrauben des Gehäuses doch schon sehr klein, da würde ich mir mehr als 1,4mm Schraubendurchmesser wünschen.
      Der zusammenbau der Diffs war sehr selbsterklärend und in der Anleitung sehr anschaulich bebildert.
      Habe mich jetzt für den Anfang für ein Setup aus 30k Öl vorne und 10k hinten entschieden. Das habe ich in den kleinen WL-Toys auch drin und als Setup im WL-Toys 124019 eines anderen Freundes und das fährt sich auf sehr griffigem Untergrund für meinen Geschmack sehr gut.

      Die Dämpfer gefallen mir fast noch besser, sind vorne und hinten unterschiedlich lang, Verarbeitungstechnisch wirklich top.
      Befüllt sind sie zurzeit noch nicht, da kommt 350er Öl rein



      Sobald es hier weitergeht, seht ihr es hier.

      Bis dahin
      mFG Chris

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „FG Chris“ ()

      voneboy schrieb:

      Schaut Vielversprechend aus,wenn man eine dementsprechende Strecke in erreichbarer Nähe von sich hat,sicherlich eine tolle Sache :super:


      Ja die kann man in meiner Gegend zum einen Indoor, als auch Outdoor recht gut einsetzen und natürlich auch abseits der Strecke

      So weiter gings nun mit Dämpfer befüllen und entlüften... :whistling: Ich hab die einfach eine Stunde lang offen stehen lassen bis die Luft aus dem Öl raus war, fühlt sich beim bewegen des Dämpfers ganz gut an.



      Dann hab ich etwas angefangen die Karo abzukleben und zu lackieren, ein freundliches Mattschwarz wird dann von etwas knalligem begleitet.



      Schlussendlich ist die Vorderachse nun auch zusammen. Stabi hab ich jetzt mal mit 1,0mm reingemacht. Bin gespannt wie das alles so zusammenarbeitet.



      Was auffällt, der Kit ist wirklich sehr gut verarbeitet, bin gespannt ob er auch so gut fährt.

      Bis dahin
      mFG Chris
      Bilder
      • IMG_0482.JPEG

        781,99 kB, 2.048×1.536, 23 mal angesehen
      • IMG_1287.JPEG

        483,08 kB, 1.536×2.048, 24 mal angesehen
      Wow! Das verspricht ein richtig toller Bericht zu werden!!
      In unserer Gegend kenne ich bloß meine eigene Mini-Z Strecke und halt eben eine Offroadstrecke für 1:6 er Buggys..
      Tolle riesige Parkplätze Abseits von Wohnflächen etc. Fehlanzeige..
      Immerhin zumindestens gibt es einiges an Felder für das Modellfliegen :lol:

      Zurück zum eigentlichen, schaut in der Tat hochwertig aus!
      Hi zusammen,

      so Hardware ist zu 90% fertig.
      Leider wurde beim Kommissionieren der Lenkung ein zweites Servohorn statt dem zweiten Lenkhebel eingepackt. Bei meinem Kumpel war das korrekt verpackt.
      Ersatz habe ich beim deutschen Importeur geordert, der Nachteil wenn man bei Ali kauft.

      Dieses Teil

      Naja Hinterachse habe ich gestern montiert, alles kein großes Kunstwerk


      Als die Achsen fertig waren, ging es an die Endmontage.
      Der Zusammenbau des Slippers ist sehr interessant gelöst, bin gespannt wie er fährt. Leider kein Bild gemacht während des Zusammenbaus :wacko:


      Akkuhalter ist etwas schmäler als am WLTOYS so das meine 2200er Zippys nicht passen würden. Der Saitenschneider hat das angepasst :D

      Motorhalter mit Schlitten sehr edel. Jedoch hat der WPMAX60 fast keinen Platz mit dem Carbondeck hat.





      Die Karo hat heute noch ihre zweite Farbe gekriegt und wird Morgen fertig
      Hier mal der aktuelle Stand



      Nur für meinen Empfänger muss ich mir noch eine Wasserdichte Box bauen, da lag nix bei.

      Bis dahin
      mFG Chris
      Das geht ja flott Vorwärts!!! :respekt:

      FG Chris schrieb:

      Nur für meinen Empfänger muss ich mir noch eine Wasserdichte Box bauen, da lag nix bei.


      Ich nutze dazu seit Jahren folgendes:
      -Erste Schicht :verschließbares Tütchen -->Kabelbinder
      -Zweite Schicht :Kondom -->Kabelbinder und den Außenring abschneiden
      -Dritte Schicht: verschließbares Tütchen -->Kabelbinder drumrum

      Ich hatte weder bei Regenrennen wo die Autos zu halbe U-Boote mutiert sind,noch bei meinen Booten,selbst bei Wassereinbruch jemals einen defekten Empfänger,klingt komisch aber funktioniert bestens.

      Eines der Zeugen in Aktion..Und das war nicht mal der nasseste Lauf..Mein GP Expert Fahrzeug mitten im Lauf:
      Ne abgeschlossene Elektronik Box ist schon ganz praktisch, wenn es ans Säubern vom Chassie geht. Um die Elektronik wasserfest zu bekommen, reichen die meisten Elektronik Boxen aber nicht aus.

      Um jede Feuchtigkeit aussen vor zu halten, hilft nur jede ungeschützte Leiterplatte mit Plastik70 zu behandeln. Dann kann man sich die angeschlossene Box auch sparen.

      Ich habe Fertig!

      Hi zusammen,

      eigentlich schade, aber die Bauphase ist abgeschlossen.



      Heute noch den Fehlenden Lenkerposten eingebaut und grob die Spur eingestellt. Morgen geht es vielleicht zur Jungfernfahrt, je nach Wetter.
      Dann noch eine Lösung für den Empfänger überlegen und es kann losgehen.
      Die Karosserie, sind mir leider ein paar Stellen unterlaufen, aber alles in allem find ich sie ganz gut.



      Hier mal noch ein paar Vergleichsfotos zum WL-Toys 144001, auch in 1:14 (Der WL-Toys (1:12) 124019 ist vom Radstand her mit 265mm wesentlich näher am LC-Racing EMB-TG mit 260mm)



      Bis dahin
      mFG Chris
      Gibt es denn Unterschiede bei der Stabilität im Antriebsstrang oder der Aufhängung zwischen der Buggy und der Truggy Version?

      Ersten Blick bei dem Test Lauf würde ich Mal auf die zentale Achse im Antriebsstrang richten. Die fängt gern Mal an sich bei höheren Drehzahlen auf zu schwingen, weil sie so lang ist, selbst wenn sie noch keinen Schlag hat.

      s.nase schrieb:

      Gibt es denn Unterschiede bei der Stabilität im Antriebsstrang oder der Aufhängung zwischen der Buggy und der Truggy Version?

      Ersten Blick bei dem Test Lauf würde ich Mal auf die zentale Achse im Antriebsstrang richten. Die fängt gern Mal an sich bei höheren Drehzahlen auf zu schwingen, weil sie so lang ist, selbst wenn sie noch keinen Schlag hat.


      Ich werds mal beobachten. Beim Einbau war sie definitiv gerade. Was allerdings ein Unterschied ist, der EMB-TGHK-Pro hat im Vergleich zum "normalen" EMB-TG Kit ein Carbon Topdeck, dass sollte der Antriebswelle zuträglich sein.

      Bis dahin
      mFG Chris
      Einfach Mal auf der Startbox beobachten, wie sich die Zentralwelle verhält. Beim Fahren hört man es auch deutlich, wenn die Welle anfängt zu tanzen. Abhilfe kann ein kleines zusätzliches Lager in der Mitte der Welle schaffen. Da muß man sich halt einen kleinen Lagerblöcke machen, den man in der Mitte zwischen Chassie und Topdeck schraubt.

      Jungfernfahrt

      Servus mitnand, :ele:

      habe jetzt den ersten Test an 3s und 2s hinter mir. Lenkung eingestellt ein paar Parameter am Regler durchprobiert und eine sehr angriffslustige erste Fahrt unternommen.
      Ziel war herauszufinden ob das Fahrwerk wie ich es eingebaut habe etwas taugt.
      Aktuelles Setup:
      Vorspannung vo/hi: 0/0 mm
      Federn vo/hi: Serie 1.0/1.0mm
      Stabi: vo/hi: schwach 1.0/1.0mm
      Dämpferöl vo/hi: 350 / 350 cps
      Difföl vo/hi: 30k / 10k cps

      Reifen waren die Traxxas Talon vom Mini-Revo (wollte die schönen Minipin nicht auf der Straße schänden, allerdings fehlt da das Offset)

      Regler: Punch 2, Bremse 62,5%

      Der Wagen liegt damit schön weich auf der Straße.
      Beim Gaswegnehmen in eine Kurve dreht das Heck mit ein, durch das gut gesperrte, vordere Diff lässt sich die der Kurvenausgang schön treffen und mit etwas Spielen am Gas entsprechend lenken.
      Trotz abgefahrener Reifen neigt er wenig zum Ausbrechen und lässt sich gleichzeitig auch schön einfangen.

      Jetzt bin ich also mal gespannt wie er damit auf der Teppichstrecke fährt.
      Einziges Manko was mir auffiel, bei Lenkeinschlag laufen die CVDs vorne hörbar laut.

      Bis dahin
      mFG Chris
      Denn musst du den Lenkeinschlag soweit verringern, bis die CVDs nicht mehr harkeln. Hängt aber immer auch vom eingestellten Sturz ab, wann die CVDs anfangen zu "klemmen". Manchmal liegt das auch an etwas zu langen CVDachsen, wenn sich das CVD eingefedert oder ausgeferdert verklemmt. Besonders nervig ist das auf der Bremse, wenn die Vorderachse stark einfedert.

      Meinst du die Vorspannung die Dämpfer? Schreib Mal lieber wie hoch du die Bodenfreiheit eingestellt hast.

      Hebt er das kurveninnere FrontRad beim Beschleunigen, oder das kurveninnere HeckRad beim Bremsen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „s.nase“ ()