Review Cen Reeper

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Review Cen Reeper

      Nachdem ich den Reeper jetzt zwei Saisons gefahren bin, muss ich leider feststellen, das der Cen Reeper meine Erwartungen nicht erfüllt hat. Es ist ein wunderschönes Auto, aber was alles nötig ist, um daraus einen richtigen Basher zu machen, übersteigt meinen Willen, Unmengen an Geld zu investieren. Es macht auch keinen Sinn, jedes Mal, wenn man fahren gehen will, darüber nachzudenken ob und in welcher Form wieder irgendetwas kaputt geht oder durch Verschleiß ersetzt werden muss. Das vollständige Review seht ihr hier.

      EIgentlich sah der echt vielversprechend aus. Aber wie immer, ist die Praxis halt eine andere.

      Schade drum
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      Ich hab mir dein Video gerade das erste Mal an geschaut, und dabei sind mir die paar Dinge durch den Kopf geschossen.

      Ne dünne Karo ist ja von Haus aus erstmal nicht schlecht, weil die geringe Wandstärke die Karo elastisch und leicht macht, also eigendlich auch haltbar. Damit die dünnwandige Karo aber nicht gleich ein reißt, ist ein fernüftiger Kantenschutz notwenig. Das Verstärken der Karo Flächen mit Glasgewebe(oder ähnlichem) bringt idR keine Besserung, und macht die Karo nur schwer. Weil die Karo immer zuerst an den äußeren Kanten bricht/einreißt, oder an den weicheren Stellen der Karoflächen.

      Welcher regler&Motor(Clone) ist verbaut? Welche Softwarefunktion fehlen, im Vergleich zu dem normalen Hobbywing Regler?

      Einen Aufkleber aufs Hecklager vom Motor, um das Lager vor Staub zu schützen. Beim Lagerwechsel kann ein von aussen fest verschlossener Lagersitz auch ein Fluch sein, weil man das Lager dann nur mit viel Aufwand auspressen kann(Lager Ausziehen). Ohne so einen speziellen Lagerauszieher hilft dann oft nur das Aufbohren des verschlossenen Lagersitz, um das alte Lager herraus "schlagen" zu können.

      Allradlenkung möglich? Schlagen die Spurstangen(Kugelgelenke Vor-/NachSpur) auf der Hinterachse schnell aus?

      Dämpfer ohne Gummischutztülle auf der Kolbenstange sind für Offroad nicht verwendbar. Da hilft auch keine titanbeschichtete Dämpfer Stange... Sind solche Gummis auf den Dämpferstangen nachrüstbar, bzw. haben die Dichtungsdeckel ne Nut an den man die Staubschutzfülle " einrasten" kann?

      Welche Akkugröße passt in das Nachrüstakkufach?

      Servofailsave hat doch nix mit dem ESC zu tun, sondern ist Empfänger gesteuert.

      Mehr Performance durch Leichtbau ist ja keine Kunst. Leider leidet dann oft auch die Haltbarkeit, wenn keine hochwertigen Materialien den Leichtbau ausgleichen.

      Wenn cen sich gehärtete MitnehmerPins gespart hat, macht man halt hochwertigere Stifte von Fremdherstellern rein.

      Die EmpfangerBox kannst du ja auch mit ner M2 Schraube/Mutter sichern, wenn du Angst hast den SicherungsSplit zu verlieren.

      Lag das Problem mit dem Sicherungslack wirklich am Lack, oder doch an den zu weichen Schrauben? Wenn der Sicherungslack tatsächlich so fest ist, das der T-Schlüssel durchrutscht(und du das vorher auch schon kennst), kann man die Schrauben ja auch beim ersten Lösen mit einer Lötspitze anwärmen. Gute Materialqualität bei Schrauben erkennt man spätestens am blitzen des T-Schlüssel, wenn er im Schraubenkopf durch dreht.

      Wieviel wiegt das Auto fahrbereit, und mit welchen Akkus?

      Ein Schönes Design ist für mich erstmal vorrangig immer ein haltbares Design.
      Das Problem mit der Karo ist einfach, das sie nicht abgestützt wird. Das ganze Gewicht geht direkt durch.
      Der original Quicrun, nicht der im Auto verbaute, kann sehr vielfältig eingestellt werden. Auch im Timing usw. Fehlt beim RTR Regler. Der ist nur auf das Nötigste beschränkt.
      Das Problem mit dem Failsafe habe ich in einem Video kommentiert und auch gezeigt. In dieser Art und Weise hab ich das noch nie gesehen.
      Es ist schlicht und ergreifend Saugefährlich.
      Der Motor ist im 1/8er gut aufgehoben. Aber nicht im Reeper. Die Performance wird mit einem hohen Stromfluss bezahlt, der die Temperatur des Motors unnötig steigen lässt.
      Die neue Kombo hatte ich ebenfalls vorgestellt. Gleicher Akku, fast doppelte Laufzeit und absolut keine Temperaturprobleme. Der 4985 hat einfach mehr Kraft. Der hat mit den 8kg, inkl. Akku´s, keine Probleme.
      Neue Pins in die Antriebswellen. Ja, habe ich auch gemacht. Aber was glaubst du, wie gut das für die Passgenauigkeit der Bohrungen in den Antriebswellen ist. Richtig, gar nicht. Anständige Antriebswellen wären sicherlich kein Problem gewesen. Selbst Reely kann das, und die sind nun wirklich nicht für hochpreisige Fahrzeuge bekannt.
      RTR hat Cen hochfesten Sicherungslack benutzt. Eigentlich nicht nötig. Eine Reparatur kann immer mal vorkommen. Aber das man sich so abquälen muss, ist unnötig. Ja, aufheizen kann man die Schrauben. Wäre bei mittelfestem Sicherungslack aber nicht nötig gewesen.
      Das Eine kannst du mir glauben. Wenn dieses Fahrzeug vernünftig verarbeitet gewesen wäre, wäre es nie und nimmer nicht weggegangen.
      Um zu begreifen wie Abgründig schlecht dessen Antriebsteil Verarbeitung tatsächlich ist,muss man die Benannten Teile mal selbst in der Hand halten...Ich hätte es sonst auch nicht für Möglich gehalten..Die Oberfläche der Ritzel war so ziemlich das unterirdischste was ich je gesehen habe..Schade,an für sich ein tolles Fahrzeug aber am Ende des Tages ist jede Kette immer nur so toll wie Ihr schwächtes Glied!!!
      Kannst du noch Mal das Video verlinken, indem du den Failsave Fehler beschreibst?

      Wenn ein Motor stark überlastet wird, also die Lastdrehzahl mehr als 25% niedriger ist als die Nenndrehzahl(KV), arbeitet er nur noch mit sehr hohen Wärmeverlusten. Zum Beispiel sollt man 2polige Motor eher mit etwas kleinerem Ritzel betreiben, um die Maximalleistung mit vertretbaren Wärmeverlusten anrufen zu können.

      Hat jemand von euch schon Mal Mitnehmer- oder KnochenPins mit zölligen Durchmesser gefunden?

      Warum programmierst du denn auch eine negative FailsavePosition auf dem Gaskanal? Das habe ich bei Elektroautos noch nie gesehen, und steht mit Sicherheit so auch nicht in deiner Bedienungsanleitung.

      Programmier auf dem Gaskanal einfach(wie jeder andere auch) eine neutrale FailsavePosition, und das Problem ist gelöst. Der Motor bremst doch auch schon von alleine ab, sobald er stromlos geschaltet wird.
      Mit meinen Ezrun Reglern funktioniert das einwandfrei.
      Das Failsafe-Problem hab ich am Max10SCT und am Max6 provoziert. Keinerlei Probleme. Und tatsächlich steht eine solche Programmierung in der Anleitung. Als Option. Ist aber auch jetzt völlig egal, er ist eh weg.
      @Nase : Er hat rein gar nicht neues programmiert,es war bereits alles Werksprogrammiert und ich war bei dem Vorfall aus dem das Video seinerzeit gerührt hat dabei.Es ist so dass der auf dem System im Gegensatz zu hochwertigen Systeme ,die Verzögerung zwischen Fehlsignal/Störung nicht verstellbar ist,was bei RTF Funken selbstverständlich nicht zu erwarten ist, dieser vom Werk einprogrammierter Verzögerungswert jedoch inakzeptabel lang ist..Das hätte sehr böse enden können.
      Eine ähnliche Frage wie deine hat sich bei mir zugegeben ebenfalls an Ihm gestellt,dann erst habe ich es verstanden. :whistling: Es handelte sich hierbei tatsächlich um einen nicht weg zu programmierenden Konflikt zwischen beide Komponenten,für gewöhnlich ist es ja bei elo so,dass man die Failsafe Funktion des esc zu eigen macht und das failsafe vom Sender nicht anrührt,oder eben andersherum ..

      Gern würde ich dir es in der Praxis zeigen was er meint,weil ich es aus dem Video heraus auch nicht so ganz verstanden hatte,jedoch bräuchte ich dazu den Reeder mit dem alten set up um es vorzuführen und näher zu erläutern und es ist wie Emsland es bereits sagt…Der ist Geschichte lach