Newbie mit Elektrik-Problemen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Newbie mit Elektrik-Problemen...

      Hallo meine lieben RC Freunde,

      ich bin ja sehr herzlich aufgenommen worden und habe mein Problem-Thema eigentlich kurz nur angerissen, doch habe ich von einem Mod schon echt gute Ratschläge bekommen.

      Er empfahl mir mich hier nochmal an die breite Masse der erfahrenen Profis zu wenden.

      Auch wenn ich Gefahr laufe noch konfuser zu werden als ich jetzt schon bin...

      Erstmal zum Auto...na ja, nix gekauftes, sondern 3D selbst gedruckter Monstertruck...gerade auf der Kinderwaage gehabt, wiegt fahrbereit genau 4000g. jeder Reifen mit Felge wiegt je schon 500g.
      Im Video vom URSA Truck fuhr er mit einem 540er Motor, meiner ist aber jetzt um 140% vergrößert. Die Kugellager habe ich gegen die nächst größeren angepasst und ansonsten läuft die Technik im Leerlauf bis auf die Lenkung ganz gut. Bei der Lenkung ist nichts gelagert, was ich gerade ändere, das läuft mir zu schwer.

      Aber der Motor, der Motor...es sollte ein brushless Motor Set mit 35A 3000KV für Raupen und LKWs den Monstertruck befeuern, so sah es beim ersten Test aus...

      youtube.com/watch?v=YBM8zivVtAQ

      aber da war nur ein kleines Lichtlein beim fahren im Garten sah es ganz anders aus, ohne anstupsen ging gar nichts...

      youtube.com/watch?v=dbWNgiZNwFU

      Es soll kein basher werden und auch kein Vmax monster, sondern will damit ein paar Wheelies, stoppies, Donuts etc. machen können...

      Maße: 55cm lang, 40cm breit. ohne Karo 24cm hoch.

      Gewicht aufs Gramm exakt 4kg. Jedes Rad wiegt 500g.

      Motor: 550er sensorless brushless 35A 3000kv ...Ok, sehe hier gerade in der Verpackung bis 1:14 ...da sind mehrere Motoren aufgeführt, also 1:8 dann ab 80A...klar dann geht nix, hätte man vorher wissen sollen...also gemessen daran dann eher den größten den der Hersteller hat 120A...oder?

      Übersetzung: Getriebe: 16/64, und die Achsen haben intern auch noch eine Untersetzung drin von einmal 14/28 und noch mal schräg verzahnt 12/30, alle Differentiale und Getriebe sind VOLL gesperrt.
      Die waren halt von der Verzahnung so im download

      ...mal sehen wie ich das mache...Also so auf dem Laminat fährt er, auch recht zügig, nur der Antritt könnte besser sein. Die Geschwindigkeit würde auch fast reichen, denke ich...Diejenigen die mich so freundliche begrüßt haben, haben mir ja schon gesagt der Motor ist unterdimensioniert.

      Also der Tip vom Mod wäre folgender:

      1. Hauptgetriebe Ritzel von 16 auf 14 ändern.

      2. minimum 3574 er ,gerne auch ein 40er mit deutlich weniger Drehzahl/Volt (KV) =>Um die 1400-1500 KV ,dann aber auf 4 S, ...Ampere peak.Regler sollte dann schon was um die 150Ampere sein!!!

      Ich würde dann wieder ein brushless Motor Set kaufen, damit es gut abgestimmt ist. Oder doch besser selbst abgestimmtes?

      Was könnt ihr mir empfehlen, Marke, Typ etc.?

      zu 1. Da wird es schwierig, das müsste ich dann in CAD selbst entwickeln das zahnrrad und das Getriebegehäuse muss ich bei einem anderen Motor sowieso neu entwickeln...Problem wird sein das der Motor dann wohl das gedruckte Ritzel zerflückt...da sollte ich vielleicht ein Metallritzel nehmen und schauen ob ich die Zahnung angepasst bekomme...

      Wenn ich auf 4s gehen muss, bräuchte ich auch ein neues Ladegerät denn mein neues Absima cube 2.0 kann nur bis 3cell 11.1V...was nehme ich da am besten?

      Servos mit 28kg reichen? Oder lieber 35kg?

      Ich weiß das sind eine Menge Fragen,
      Freue mich auf Eure Hilfe
      Bilder
      • Avatare600.jpeg

        191,54 kB, 600×450, 10 mal angesehen
      • image4.jpeg

        1,3 MB, 2.016×1.512, 9 mal angesehen
      • image7.jpeg

        968,5 kB, 2.016×1.512, 9 mal angesehen
      • image11.jpeg

        1,14 MB, 2.016×1.512, 10 mal angesehen
      Vom Konzept her ist dein Monster ja eher ein ShowCrawler, mit Portalachsen und ohne Differentiale, richtig? Mehr als 20Kmh Maximalgeschwindigkeit ist da eher störend, wenn du ihn noch kontrolliert steuern willst.

      Welchen Durchmesser haben deine Reifen? 130mm?

      Welche Akkus hast du aktuell (2s oder 3s Lipo)?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „s.nase“ ()

      s.nase schrieb:

      Vom Konzept her ist dein Monster ja eher ein ShowCrawler, mit Portalachsen und ohne Differentiale, richtig? Mehr als 20Kmh Maximalgeschwindigkeit ist da eher störend, wenn du ihn noch kontrolliert steuern willst.

      Welchen Durchmesser haben deine Reifen? 130mm?

      Welche Akkus hast du aktuell (2s oder 3s Lipo)?


      Hallo Liebe Leute, Grüße Dich s.nase und Danke für die Antwort,

      Ja, eher ein Show-Crawler. Genau, etwas mehr Power, klein wenig mehr Geschwindigkeit. Ja, genau, 20km/h wären schon fast zu viel.


      Nein, die Reifen haben die Abmessung von 184mm x 116mm. ;) Selbstgedruckt aus TPU ShoreD58 (Ist zu hart) und einer aus ShoreA70 (ist zu instabil ohne Füllung und wird viel viel zu teuer) . Neues Material ist bestellt, TPE Shore A83. Damit würde jeder Reifen auf ein Gewicht von "nur" 369g kommen.

      Momentan wird der Motor "befeuert" von einem Conrad 3000mAh 2S Lipo.

      Mein Ladegerät könnte maximal 3S, damüsste ich mir auch ein anderes besorgen...

      Vielen Dank für Eure Unterstützung,
      Gruß Kay
      Hallo meine RC-Freunde,

      also habe dann mal gewühlt online, aber einen 3475 habe ich nicht finden können... hier habe ich einen 3670, geht der?

      ebay.de/itm/203462275655?hash=…4bf247:g:Zn4AAOSwidxgqMJ4

      Was meint ihr? Oder lieber was besseres bestellen?

      ebay.de/itm/193988072953?epid=…9715f9:g:O20AAOSwFNFg3ndK

      Motor ist ja nicht gleich Motor habe ich schon gehört...

      Danke, Gruß Kay

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „schmaler1968“ ()

      Ich hab Mal deine aktuelle Übersetzung überschlagen. Am einfachsten geht das mit einem Übersetzungsrechner, wie zB dem hier. play.google.com/store/apps/details?id=micsdk.rcspeed

      -Akkuspannung bei Volllast 7.4V (2sLipo)
      -maximale Motordrehzahl ohne Belastung 3000KV
      -MotorRitzel und Hauptzahnrad 16/64
      -Die Untersetzung der PortalAchsen(12/24) hab ich bei der DiffÜbersetung(12/30) mit eingerechnet.= 12/60
      -Reife Durchmesser 184mm



      Als Ergebnis kommen 29kmh bei Volllast(bergauf oder auf einer hohen Wiese= 75% Motordrehzahl), und 38kmh ohne Last(bergab auf Asphalt=100% Motordrehzahl) herraus. Immer vorrausgesetzt, das der Motor die dafür nötige Leistung erzeugen kann. Ist die Motorleistung zu gering, sinkt die Volllastgeschwindigkeit, und der Motor wird sehr schnell zu warm.

      Da dein Motorhalter(aus Kunststoff) wahrscheinlich kaum Wärme ableiten kann, muß der Motor möglichst selten und weit entfernt von seiner VollLastgrenze(MaxDehzahl bricht auf 75% ein) arbeiten.

      Um das zu erreichen, mußt du die Übersetzung verlängern oder halt die Motorleistung und MotorKV anpassen. Da das Auto ja eh schon recht schwer ist, würde ich erstmal versuchen die Übersetzung zu verlängern, bevor eine größere Motorkombo(inkl Akku) Platz nehmen muß.

      Welche Möglichkeiten hast du, ein größeres Hauptzahnrad zu montieren? Statt dem originalen 64er HZ, wäre ein 80er, 100er oder vielleicht sogar ein 120er HZ schon mal ein großer Schritt. Hängt halt vom Motorhalter ab, bei welcher maximalen HZgröße du den Motor noch montiert bekommst.

      Hast du das Getriebeübersetzung beim Ausdrucken eigentlich auch mit hoch skaliert?

      Welchen Lochkreis hat dein Motorhalter, um auch größere Motor verschrauben zu können?

      Wenn du es schaffst die Übersetzung auf 20kmh statt auf 38kmh an zu passen, reicht ein 80A Motorkombo mit passender MotorKV bestimmt bequem aus, um das Monster auf die Hinterbeine zu stellen.

      Mach Mal noch ein paar Bilder von deinem aktuell vorhanden MotorSetup, inkl HZ und Ritzel.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „s.nase“ ()

      s.nase schrieb:

      Ich hab Mal deine aktuelle Übersetzung überschlagen. Am einfachsten geht das mit ...

      Hast du das Getriebeübersetzung beim Ausdrucken eigentlich auch mit hoch skaliert?

      Welchen Lochkreis hat dein Motorhalter, um auch größere Motor verschrauben zu können?

      Wenn du es schaffst die Übersetzung auf 20kmh statt auf 38kmh an zu passen, reicht ein 80A Motorkombo mit passender MotorKV bestimmt bequem aus, um das Monster auf die Hinterbeine zu stellen.

      Mach Mal noch ein paar Bilder von deinem aktuell vorhanden MotorSetup, inkl HZ und Ritzel.


      Wow, danke für die Mühe,

      ja, alle Teile habe ich mitskaliert damit nichts unterdimensioniert ist. Die motorhalterung musste ich natürlich dann ändern, weil der Schraubenabstand dann ebenfalls um 140% gewachsen wäre, das Loch im Ritzel wiederum musste ich dann verkleinern...sonst wäre es ja durchgefallen...

      Mir hat man der Händler wo ich meinen Traxxas gekauft habe, ein Set Empfohlen mit 800kv für Crawler Fahrzeuge bis Scale 1:5 ...hört sich erstmal ganz gut an, bis auf der Preis ;)

      Also der Motor war nicht wirklich heiß geworden, beim fahren.

      Hier mal das Getriebe als Anhang,
      habe es jetzt mal zerlegt und sieht noch in Ordnung aus.

      Hätte gedacht das würde schon zerschlissen sein...

      Gruß Kay
      Bilder
      • image16.jpeg

        1,35 MB, 2.016×1.512, 9 mal angesehen
      Du hast zwar die Zahnradgröße skaliert(=Belastbarkeit), aber nicht das Übersetzungsverhältnis des Gerieben. Die Radachse drehen sich bei deinem vergrößerten Modell genauso schnell wie beim originalen kleineren Modell. Das kann also mit größerem Reifendurchmesser nicht richtig funktionieren.

      Das MotorRitzel muss auf jeden Fall aus Metall sein, weil die MotorAchse warm wird.

      Ein größeres HZ ist ja augenscheinlich nicht möglich. Aber du könntest dir ein HZ mit kleineren Zähnen drucken oder kaufen. Dann könntest du auch ein Ritzel mit deutlich kleineren Durchmesser verwenden.

      zB.
      crawlerkeller-shop.de/product_…imbrough-48dp-96z-hz.html
      tamico.de/HPI-Ritzel-16-Zaehne-48dp
      Einen passenden HZ Mitnehmer musst du natürlich dafür konstruieren. Welchen Durchmesser hat dein HZ(Zahnspitze zu Zahnspitze) aktuell?

      Wenn die Motorleistung deiner 35A 3000KV Kombo dann trotzdem nicht ausreicht, kannst du ja noch ne günstig 50€ Kombo(2500-2800KV) mit 60A oder 80A verbauen.
      Bilder
      • Screenshot_20210714-195923.png

        135,6 kB, 720×1.379, 5 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „s.nase“ ()

      Hi,
      also HZ kann bis 65mm groß sein. Ist es auch ungefähr jetzt.
      Ritzel bis 20mm ohne viel am Gehäuse zu ändern...muss ich aber dann sowieso, denke ich...
      Bisher war der Abstand nicht einstellbar, könnte man aber ändern wenn Metall genommen wird...

      Ja, das sind Sachen die man als Newbie ohne die Fachkenntnisse und Erfahrungen natürlich nicht weiß das man das Getriebe dann anders übersetzen muss wenn man das Auto größer macht...
      Welchen Durchmesser hat denn so ein 96er HZ

      Was meinst du zu einem 800kv Crawler Motor? dann müsste ich nicht die Übersetzung ändern! Wird es in Stücke reißen, oder?

      Danke Dir für deine coole Hilfe,
      Gruß Kay
      Ein Zahnrad mit 48dp Zähmung und 96 Zähnen, hat einen Durchmesser von 52mm.
      Ein Zahnrad mit 48dp 115Zähne hat 62mm Durchmesser. Größen und Abstände von Zahnrädern, kannst du auch mit einer Gear Calculator berechnen lassen. zB.mit
      play.google.com/store/apps/details?id=com.ultrascale.SGC

      Wenn der Motorhalter steif genug ist, also sich der Zahnflankenabstand zwischen Ritzel und HZ auch bei Last nicht ändert, würde das vieleicht auch halten. Problem ist halt der Kunststoff.

      Bevor du da ein Haufen Geld ausgiebst, würde ich es Mal mit einem günstigen 800KV Outrunner brushlessMotor versuchen. Problem ist da nur, ein kleines Ritzel zu finden das auf die 5mm Motorwelle passt. Diese Outrunner Motoren sind zwar Recht offen. Aber mit deinem KunststoffMonster wirst du ja eh nicht im größten Dreck Herrin fahren.

      de.banggood.com/Hobbyhh-D4250-…rehouse=CN&rmmds=category
      de.banggood.com/EP-Power-D3548…&ID=519228&rmmds=category
      Hast du einen Link zu dem teueren 800KV CrawlerMotor?

      Mach Mal ein Bild vom PortalGetriebe am den Radachse. Vieleicht kannst du ja auch da die Übersetzung anpassen. Das hätte auch den Vorteil, das die Belastungen auf die Gelenkwellen und VerteilerGetrieb nur noch halb so hoch sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „s.nase“ ()

      Ich schliesse mich S Nase Bezüglich der KV Empfehlung an ,wenn es aber was in Richtung inrunner werden soll ,wirst du unter 1800Kv wohl aum fündig werden ,was sich allerdings mittels Untersetzung ja machen lassen würde..Dann würde ich dir beispielsweise zu einem "SSS" motor raten, die sind recht gut verarbeitet und sind Verhältnismäßig günstig!

      voneboy schrieb:

      Ich schliesse mich S Nase Bezüglich der KV Empfehlung an ,wenn es aber was in Richtung inrunner werden soll ,wirst du unter 1800Kv wohl aum fündig werden ,was sich allerdings mittels Untersetzung ja machen lassen würde..Dann würde ich dir beispielsweise zu einem "SSS" motor raten, die sind recht gut verarbeitet und sind Verhältnismäßig günstig!


      Danke Dir @voneboy , aber was ist ein "inrunner" und was ist ein "SSS" Motor? Habe leider wenig Ahnung...schäm...

      Grüße Kay
      Wo ist der Link zu dem 800kv CrawlerMotor?

      Innrunner und Outrunner BrushlessMotor, sind zwei unterschiedliche Motorbauweisen. Beim Innrunner rotiert der Rotor innerhalb der StatorWicklung. Bei einem Outrunner rotiert der Rotor um die StatorWicklung aussen herum.

      SssMotor ist scheinbar ein Hersteller.https://www.tfl-hobby.de/Motore--Halter--usw-/Brushless/TFL-36-mm/

      Problem bei jedem Motor mit wenig KV ist, das die ihre maximale Kraft auch erst mit hohen Akkuspannungen erzeugen können. Höhere Akkuspannung bringt dir aber auch nix, weil dann auch wieder die Motordrehzahl ansteigt. Wenn der NiedrigKV-Motor auch bei relativ geringen Akkuspannungen noch Leistung bringen soll, muß er mechanisch relativ groß und somit auch schwer sein.

      Der teure CrawlerMotor ist bestimmt ein Innrunner mit 6 oder sogar 8 Magnetpolen auf dem Rotor. Aus dem Grund hat er auch bei gleichem Drehmoment eine deutlich geringere Motordrehzahl, als normale 4pol Motoren. Nach dem gleichen Prinzip können auch Outrunner (12pol) viel Drehmoment bei geringen Drehzahlen erzeugen. Problem bei den Outrunner ist aber, das ihr Anlaufverhalten an Auto ESCs manchmal schlecht ist, was ja gerade in einem Auto nicht ganz unwichtig ist. Daher werden in Crawler gern auch Brushed Motoren verwende, weil die je nach PolZahl ein super weiches Anlaufverhalten haben.

      Ein günstiger 550er 5pol Brushed Motor, währe daher vieleicht auch noch ein gute und günstige Alternative für dich.

      Letztendlich ist das anpassen der Übersetzung immer der besser Weg, statt Motoren mit niedriger Drehzahl zu verbauen. Du könntest auch zwischen deinen 3000kv Motor und dem MotorRitzel ein Planetengetriebe schrauben. Vom Verschleiß und ChassieTorque her, macht es aber mehr Sinn die Übersetzung an den PortalAchsen an zu passen.
      Hallo liebe RC-Gemeinde,

      @s.nase
      sorry irgendwas schief gelaufen mit den Links...probiere noch mal...
      Hier mal den Link von dem ersten Vorschlag 3300kv ,wo ich sicher noch die Übersetzung ändern muss vom Getriebe
      monsterhopups.de/Hobbywing-HW3…-fuer-Rock-Crawler-3300kV
      Hier vom Händler den zweiten sehr teuren Vorschlag mit 800kv, da muss ich sicher nur das Gehäuse ändern, ggfs. gegen Metallzahnräder tauschen...
      monsterhopups.de/Hobbywing-HW3…SL-56113-800kV-Sensorless

      Ich denke ich bestelle mir erstmal einen Getriebe-Satz 48p (hoffe das ist richtig) Ritzel 12z und HZ=86 und zeichne mir mein Getriebe neu. So schlecht hat der Motor sich ja im Leerlauf gar nicht angefühlt, ich denke Du hast recht das die Übersetzung noch zu lang ist, für das Gewicht und die Größe....

      Die Achse zu ändern ist nicht so leicht, da ist das Getriebe die erste Wahl. Dann kann ich gleich die Kunststoff gegen Metall wechseln, das geht sicher dann auch besser...
      Vielleicht habe ich da ja auch noch eine Idee wie ich das mit einem einstellbaren Zahnflankenspiel hinbekomme...

      Drucken kann ich eh gerade nicht, der Drucker ist gerade noch für 88 (!) Stunden besetzt mit neu drucken des "platten" Vorderrades...13% hat er schon ;) bisher sieht es gut aus.
      Beim 3D Druck muss man Geduld haben, gerade bei flexiblen Material geht schnell was schief...
      Danke Dir Gruß Kay

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „schmaler1968“ ()

      Der 3300kv Motor funktioniert wieder nur mit angepasster Übersetzung.
      Der 800kv Motor ist für 1:5er Autos gedacht, und ist riesen groß / höllisch schwer.

      Ohne anpassen der Übersetzung hätte ich jetzt an so einen kleinen 6poler mit 1750KV gedacht. Mit einem 2s Lipo, kannst du den wahrscheinlich sogar noch an deinem kleinen 35A Fahrregler betreiben.
      tenshock.com/rc-906-6-pole-motor.html

      KLeiner als 16zähne würde ich ein 48dp Ritzel nichth machen, weil sonst der nur noch sehr kleine ZahnradRadius zu viel Zahnflankenverschleiß erzeugt. Hier noch ein paar große 48dp Kunststoff HZ, und dazu passende 48dp Stahl Ritzel für 3.17mm oder 5mm Motorwellen.

      rwracing.co.uk/product/acetal-diff-spurs

      rwracing.co.uk/product/48dp-touring-car-acetal-spur-gears

      rwracing.co.uk/product/cnc-48dp-steel-pinions-5mm-bore
      rwracing.co.uk/product/cnc-48dp-steel-long-boss-pinions
      rwracing.co.uk/product/cnc-48-steel-pitch-pinions
      rwracing.co.uk/product/hardened-steel-touring-car-spur-gear
      manis-rcshop.at/RW48S104+-+Hau…8dp+104Z+-+ROBITRONIC.htm

      hodis-modellbau-ecke.de/produk…elrin-gefraest-48dp-104z/

      48dp 112z HZ und 17z Ritzel sollten doch schon Mal mit einem 3000KV Motor an 2s Lipo deutlich besser funktionieren.


      Oder halt mit einem verschleißärmeren 25z Ritzel an dem 1750KV 6poler.


      Das große 112z 48dp HZ gibt dir die Möglichkeit, auch jeden anderen Motor mit nicht viel mehr als 3000kv zu verwenden. Also auch alle möglichen anderen 1:8er BuggyMotoren, wenn dein Kunststoff Antriebsstrang das aushält.

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von „s.nase“ ()

      Danke Euch,
      ich folge Eurem Rat erst mal die Getriebeübersetzung zu ändern. Zahnräder sind bestellt. Bis die da sind ist der Drucker sicher auch wieder frei ( Der Reifen ist jetzt bei 29%...). Mal sehen was ich dann daraus machen kann wenn die Zahnräder da sind... . Wäre ja schön wenn ich mir das Geld für ein MotorSet sparen kann...das kleine Programmiergerät/Kärtchen habe ich mir auch mal dafür bestellt...

      Schönes Wochenende,
      Kay

      s.nase schrieb:

      Welche Zahnräder hast du jetzt genau bestellt?


      Hi s.nase,
      habe erst mal ein 15er Ritzel (16 war nicht Lieferbar) und ein 96 HZ (alles über 96 war nicht lieferbar...) bestellt...konnte so den Warenkorb mal zu machen und die Teile die ich noch für meine Tochter ihren LaTrax brauchte bestellen...

      Mal sehen was wir daraus zaubern können ;) Ich denke das könnte gehen...

      Gruß Kay

      voneboy schrieb:

      Ich bleibe bei meiner Meinung, dein Motor /Regler ist unterdimensioniert.. Dieser isdt für Modelle mit einer Maße von +- 1600g ausgelegt worden..
      Das wäre so als würdest du versuchen einen schweren SUV mit einem Motorrad Motor auszustatten..

      Dennoch ,ich drücke dir die Daumen ^^


      Ja, das haben die mir bei Monsterhopups auch geschrieben und haben mir ja den fetten Motor für 300Euro ans Herz gelegt...Aber ich möchte es erst mal probieren ob der sich überhaupt fahren lässt nach meinen Änderungen und den neuen rund 150g leichteren Reifen, vielleicht bricht ja wieder alles ab, dann wären die 300Euro wahrscheinlich vergebens ausgegeben. Mein Traxxas Bigfoot wäre mit dem Motor nicht mehr fahrbar, der ist mit dem normalen brushed schon mehr auf 2Rädern unterwegs als auf allen vieren...

      Meine MUSS Änderungen an den Achsen sind:
      -Querlenker vorne verrutschen auf der Achse, massive Aufhängung kugelgelagert mit Gummibuchsen abgefedert.
      - Stabiaufhängung oben an der Achse, nur m3 (beim kleineren Original nur mit Holzschraube) rausgerissen, Massive Aufhängung mit Kugellager und Gummibuchse M4
      - Befestigung des Servo (Original nur MiniServo) mit nur einer Schraube oben und unten, geändert in 2Schrauben oben und unten, Möglichkeit Muttern von hinten. Servo muss noch getauscht werden...
      - Stoßdämpferaufnahme vom Querlenker jetzt auf die Achse gesetzt. war vorher zu wackelig...Querlenker muss noch konstruiert werden wenn die Achse drin ist...

      Das alles ist schon gezeichnet jetzt, aber mein QIDI X-Plus ist gerade noch 42Stunden mit dem einen Reifen beschäftigt...mein Anycubic Mega i3 S ist seit Monaten mit unbekannten Fehler kaputt, der Fehler soll ein Temp-Sensor sein, aber schon 3mal ausgewechselt, sogar den DruckKopf, immer wieder neue Fehler, so ein Drucker braucht kein Mensch...bin nur am reparieren...da gehe ich gleich mal dran...
      Gruß Kay