Kyosho Lamborghini C-1 Cat 1000 Nitro 1:14 (Gfk Version)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Dann wollen wir hier mal ein bisschen updaten.. Bedingt dessen das mir das Tippen Derzeit noch immer schwer fällt werde ich mich zunächst mit dem Text knapp halten..

      Teil.8

      Motor Instandsetzung /Aufbereitung:



































      Wie zu sehen ist,wurde es Vollständig gereinigt,teils perfektioniert und auch hier und da poliert.Im Anschluss wurde es auf meine Art montiert damit es auch langfrisstig sauber bleibt und nicht den Rumpf voll ölt.
      Mein Standardprogramm eben was solch einen Motor bei mir blüht..Wie viele Arbeitsstunden das gewesen sind kann ich nicht sagen,war einiges..

      Leider muss ich mich dem tippen etwas schonen,denke das ich es irgendwann ausführlicher Anhand nach editierens noch beschreiben werde..However,falls bestimmte Fragen bestehen,einfach fragen ^^

      Teil .9 folgt ;)
      SChaut gut aus!

      Wasserkühlung ist sehr interessant, werden die Motoren genauso warm wie die Luftgekühlten?

      Und wie gelangt das Wasser da oben hin? Gibts da ne Pumpe? Oder geschieht das irgendwie über Unterdruck?
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      :thx: :anstossen:

      Naja,Motoren müssen ja die Zieltemperatur erreichen,wäre ungünstig wenn dieser "Kalt" laufen würde :whistling:
      Aber du meinst etwas anderes..Ja die Kühlung ist bei denen definitiv konstanter und Gleichmäßiger,alleine schon weil Wasser eine andere Latenz gegenüber Luft aufweist ,man hat da weniger Schwankungen..Mehr oder weniger ist es so,dass du Ihn einmal auf Kraftstoffsorte "X" abstimmst und irgendwann vergisst das der Vergaser Einstzellschrauben hat :D

      Die Kühlwasserversorgung resultiert über den Staudruck am Ruderblatt,welches dafür sorgt das eine Wasser Zirkulation gegeben ist,funktioniert sehr gut!
      Ja genau. Die Nitros konnten schon immer unschöne Temp Peaks haben. WEnn ich da an den TRX 2.5R vom Revo denke <X

      Wasser hat da schon ne andere Temperaturträgheit.

      Ah ok, wieder was gelernt. Auch wenn das für mich gefühlt Raketentechnik ist :P
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      Nitros erfordern ein gewisses Maß an Kentnisse mit der Thematik und so mansch ein Fehler nehmen die einem für alle Zeiten übel..Sämtlich Anleitungen zum Umgang damit sind Seitens der Hersteller meist ein schlechter Witz und support durch Qualifiziertes personal wird zunehmend schwieriger zu erhalten.
      Der TRX 2.5 ist mir kein Unbekannter,ich habe mich bereits mindestens um 10 dieser Sorte gekümmert und es ist meiner Meinung nach ein sehr schön durchdachter Motor.
      Temperaturpeaks kann man durch einen korrekten Zusammenbau und Abstimmung des Motors recht Langfristig umgehen.
      Für den Hobbygebrauch ,sind meine privaten Nitro Motoren immer mit einem gewissen Kompromiss eingestellt,wodurch mir dann vielleicht die letzten 5-10% Peakleistung verwehrt bleiben,ich jedoch zwischen Sommer und Winter nur noch Maximal 1/8Tel +- an der HSN stellen muss..Somit nehme ich zu 90% zum fahren Bestenfalls einen Glühkerzen Schlüssel mit..Anmachen,Warmlaufen lassen und fahren bis das ich nicht mehr möchte.Ja das geht und ja ich kenne die Schattenseiten,bin auch nicht mit den Kentnissen auf die Welt gekommen..Meiner erste 2 Jahre mit Nitros waren.. <X

      Bei Booten ist jedoch die Tewmperaturschwankung so gering,das ich trotz leichte atmosphärische Sauersatoffdichten Schwankungen nie wieder dessen Nadeln verstelle.

      "Ah ok, wieder was gelernt. Auch wenn das für mich gefühlt Raketentechnik ist"
      Ach was,ist alles halb so wild,da fuchst man sich rein.. :anstossen:
      Ich werde die Tage dann den Bericht fortführen,den das gute Stück ist fast fertig
      Teil.9 Motorträger und Reso Anlage :

      Ein recht kurzer Teil um zu berichten,welches allerdings in seiner Umsetzung ein enormes Mass Arbeit und Zeit für sich eingenommen hat :saint:

      Motorträger unbearbeitet:



      Motorträger (n) fertig bearbeitet :



      Bearbeitete Träger bereits am Motor angebracht:



      ..Und hier frisch nach der Hochzeit bereits im Rumpf verbaut..Das wirkt nun um einiges edler und auch eher nach meinem Geschmack :love:



      Und dann war da ja noch etwas..dieses hat mich wirklich lang aufgehalten,aber ich wollte es unbedingt umsetzen,den unbearbeitet sah das einfach nur grässlich aus und wurde einem edlen Lamborghini Powerboot einfach nicht gerecht..

      Genau,das Reso : (Von Kyosho mit rauher unbearbeiteter Fläche und zudem auch nur Halbherzig abgedichtet..Schön ist anders :



      Nach sehr viel Arbeit und noch viel mehr Zeit sah es dann so aus :





      So konnte vorgestern dann das Reso ebenfalls ins Boot wandern und somit bin ich wieder einen großen Schritt weiter in Richtung "Fertiges Boot" gekommen...



      -----------------------
      So ist der Bericht nun Endlich auf dem laufendem und sobald ich weitergekommen bin,werde ich Selbstverständlich weiter berichten..
      Hoffe Teil.9 gefällt dem einen oder anderen :anstossen:

      Grüße, V-1
      So poliertes Metall sieht immer fein aus.

      Eig traut man sich mit sowas doch gar neme zum Fahren bei den endlosen Stunden Arbeit wo da drin stecken
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop

      DFKMc schrieb:

      So poliertes Metall sieht immer fein aus.

      Eig traut man sich mit sowas doch gar neme zum Fahren bei den endlosen Stunden Arbeit wo da drin stecken



      :thx: schön das Sie dir gefällt!!Jap schaut ein bisschen edler als das Ausgangsprodukt aus..Es sei aber auch gesagt das die Veränderungen nicht nur viel Arbeit aber auch einiges an Geld verschluckt haben..

      Ach,ich nehme es Sportlich,soviel Schmutz hast du ja im Wasser nicht und sämtliche Motor/Resoverbindungen sind von mir Zusätzlich abgedichtet worden..Wenn mich da etwas hemmt,dann dessen Nitro Kraftstoff Verbrauch :lol:
      Teil.10

      :servus: liebe Mitleser !
      Nach nun über ein Jahr des Denkens,bestellens,Teile Anzeichnen,Detaillösungen finden etc. ist der Umbau und Aufbereitung an für sich Endlich fertig!
      Leider Mittlerweile Ausserhalb der Saison, doch die nächste saison kommt bestimmt :auto:

      Da der Motor Ausschließlich Wassergekühlt ist und ein Ausfall der Kühlung fatale Folgen haben konnte,wurden die Zuleitungen Mittels Kabelbinder gesichert:


      Flexwellenspalt wurde ebenfalls eingestellt und Dogdrive etc. am Antrieb an den zuvor abgeflachten stellen mit Sicherungslack verschraubt und im Anschluß mit Schrumpfschlauch überzogen:


      Im Gegensatz zu der etwas Halbherzigen Werksausführung ,fluchtet der Antrieb exakt mit dem Motor,sprich beim einführen der Welle ,penetriert diese ohne jeglichen Widerstand in die Spannzangenkupplung hinein. Dies führt zu einer maximierten Effizienz bedingt geringerer Reibungsverlüste,sowie ein stark reduzierter Verschleiss des innenliegenden Teflonschauchs.Auch die Biegung des Flexantriebs wurde Möglichst gering und Gleichmäßig gehalten ,so das zwar ein aufschwingen unterbunden wird,dennoch die dadurch resultierende Verlüste und Materialbelastung so gering wie möglich sind :


      Ein Zusätzlicher Clou meiner Konstruktion ist das sich der Antrieb Vollständig auf die eigene Bedürfnisse sich Stuffelos verstellen lässt,folgende Dinge sind Möglich:

      -Antriebshöhe : (Prop höher / tiefer
      -Antriebswinkel : (vertikaler Sturz des Props von positiv bis negativ )
      -Antriebsdistanz : (Propdistanz in Relation zum Rumpf ) <--Erlaubt direkten Einfluß auf das Einlenkverhalten zwischen "Giftig und Gutmütig" zu verstellen

      Somit ergeben sich nun zwei weitere Abstimmungsparameter die in der Werksausführung nicht zu Veränderbar gewesen sind !

      Einige Eindrücke meiner kleinen Kyosho Lamborghini C-1 Cat 1000 :







      Einzig ziehe ich noch in Betracht das Dekor Geringfügig zu ergänzen.. Eventuell erstelle ich mir das Lamborghini "SV" Logo nochfür die Seiten etc.
      Auch wird spätestens nach der Erprobung des Antriebes,der Ausleger fein gespachtelt und Ihn metallic Schwarz lackiert werden ..

      Im Großen und Ganzem hat das Projekt fürs Erste aber erst Einmal seinen Abschluss gefunden !Was noch so kommt oder nicht kommt? Schauen wir Mal... ^^

      Hoffe mit diesem Projekt dem einen oder anderen einen kleinen Einblick in den Powerbootsmodellbau gewährt zu haben und vielleicht empfand der eine oder andere ja auch Interesse am lesen :anstossen: Ich für meinen Teil bin soweit mit meinem Umbau und dessen Umsetzung relativ Zufrieden :super:
      Nein,“C-1“ ist eine Wettbewerbsklasse seiner Vorbilder…Ähnlich wie man es aus der Autowelt kennt,zb: GT,F1 usw.. V1 ist einfach eine Abkürzung meines Nicknames welche aus der Luftfahrt herrscht,es ist der Geschwindigkeitsbereich beim take-off roll indem man das rotieren (Abheben) komme was wolle nicht mehr abbrechen kann ;)

      Boote laufen wie auch Modellflugzeuge und Helis generell ohne Luftfilter…Auf dem Wasser hast du nicht großartig Staub,dreck und Erde zum filtern ,dafür jede Menge Feuchtigkeit die den Luftdurchsatz des Filters beträchtlich vermindern würde.Was man da auf dem Bild sieht,ist eine Abdeck Kappe damit während des rumstehens kein Staub etc. in den Vergaser rein kommt und wird natürlich für den Betrieb abgenommen :thumbup:

      Ich hoffe Euch und dir gefällt das was ich aus der Ursprünglichen artr Kyosho mit sehr viel Denkarbeit, Modellbauarbeit und Geld erstellt habe :anstossen:

      In dieser Form wird es wohl kein zweites Exemplar von geben
      Schönes Teil geworden, auch wenn ich sie ja gelb oder schwarz lackiert hätte :D
      Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache

      hast du mal Tempeaturen gemessen wie warm so ein Motor mit Wasserkühlung im Vergleich zum luftgekühlten wird?

      Das Wasservolumen im Kopf hält sich ja doch in Grenzen Aber da wird doch gut was durchlaufen denke ich mal
      Traxxas Revo 2.5R (Brushless Umbau)
      FG Monstertruck 2WD (G295+JetPro)
      FG Monstertruck 4WD WB535 (Castle 2028@8S)
      Losi 5ive-T (ZTW Beast@10S)
      HPI Baja 5b (G320 + S.H. Customs pipe)
      Kyosho Mad Force Kruiser VE
      HPI Savage X 4.6
      Armattan Chameleon Ti 5" Copter + Beta75x Tiny Whoop
      :thx: ,Jap Farbe ist eben Geschmackssache!

      Nun,die Temperatur muss identisch zu den Motor eines Autos abgestimmt werden.
      Da die Kühlungsrelation basierend auf den Latenzunterschied ja nahezu exakt konstant ist,drehst du nach dem abstimmen eben nie wieder an irgendwelche Nadeln um. Sicherlich,wenn du jetzt bei 2°C fahren gehen würdest ,müsstest/könntest du sicherlich ein bisschen optimieren,ich bewege Boote aber nur in der Saison ..
      Korrekt,Wasserkühlung ist eben sehr effektiv,wäre diese zu groß so würdest du Probleme haben deinen Motor auf die richtige Temperatur zu bringen.