Angepinnt Lipo konditionieren ,so gehts! Anleitung um einen neuen Lipo vor dem ersten Betrieb zu konditionieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lipo konditionieren ,so gehts! Anleitung um einen neuen Lipo vor dem ersten Betrieb zu konditionieren

    Ein nettes Hallo an alle Forumsmitglieder und Gäste , :servus:

    Da ich beobachten konnte das im Youtube und andere Socialmedia Quellen Teilweise sehr Kontraproduktive Informationen von Selbsternannten Experten ,welche man sich Offenbar Heute nur noch Anhand von "followers,likes&clicks" bemisst stehen ,habe ich beschlossen eine kleine Anleitung wie ich das bereits schon für das einlaufen von Verbrennungsmotoren tat zu erstellen. :saint:
    Ich habe zwar keine "how to do,ich labber dich mit irgend einem Unsinn voll" Videos und auch keine tausende "Follower" dennoch kann ich vielleicht dem einen oder anderen etwas mit meiner Erfahrung behilflich sein. :anstossen:
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eine kleine Beschreibung wie ich meine Lipos konditioniere..Es ist keine riesen Wissenschaft und auch kein Hexenwerk,hat sich aber bei mir doch sehr bewährt!

    1. Lipo mit 0,5 C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    2.Lipo mit 1C bis 3,8V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 min ruhen lassen.

    3.Lipo mit 0,5 C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    4.Lipo mit 1C bis 3,7V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 min ruhen lassen.

    5.Lipo mit 1 C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    6.Lipo mit 2C bis 3,6V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 Min ruhen lassen.

    7.Lipo mit 0.04 C bis 3,8V pro Zelle laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    8.Lipo mit 1C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    9.Lipo mit 1C bis 3,7V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 min ruhen lassen.

    10.Lipo auf Lagerungsspannung bringen (3,83-3,85 V/Zelle )

    Von Entladungen darunter halte ich Persönlich Abstand ,das aber sind eben meine Erfahrungen und meine Vorgehensweise!
    Die Lipos im Normalbetrieb,fahre/Fliege ich Grundsätzlich bis max.20% der Gesamtkapazität, was in einer Ruhespannung von 3,75V /Zelle endet.
    Den dazu gehörige Abschaltswert muss man Abhängig vom Modell und verwendeten Lipo erst einmal ertasten ,Beispielsweise entspricht es an meinen Booten zu einer Abschlusslastspannung von 3,5V /Zelle mit den Derzeitig verwendeten SLS Quantum 40C Lipos.

    :!: Beim Erst Betrieb im Modell sollte man 70 -80 % Restkapazität über lassen ,das heisst je nach Spitzenlasten und Lipo Qualität eine Spannung im Warner zwischen 3,7 und 3,8V/Z einstellen.

    Gerne stehe ich bei Fragen zu Verfügung :super: (über einen gesonderten Tread oder auch per PN )

    Gruß,
    V-one

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

    Sehr vernünftig. 20% ist auch meine unterste Grenze. Das sind bei mir 3,6V Entladeschluss bei 33A kontinuierlicher Belastung, beim Ebike mit LiPo Akku. Ich lade auch nicht auf die 4,2V Ladeschluss, sondern nur 4,15V je Zelle und bin mittlerweile bei 180 Ladezyklen, ohne nennenswerten Kapazitätsverlust. Normalerweise waren für meine Akkus nach 80-100 Zyklen platt.
    Sig hat Urlaub.

    voneboy schrieb:

    Ein nettes Hallo an alle Forumsmitglieder und Gäste , :servus:

    Da ich beobachten konnte das im Youtube und andere Socialmedia Quellen Teilweise sehr Kontraproduktive Informationen von Selbsternannten Experten ,welche man sich Offenbar Heute nur noch Anhand von "followers,likes&clicks" bemisst stehen ,habe ich beschlossen eine kleine Anleitung wie ich das bereits schon für das einlaufen von Verbrennungsmotoren tat zu erstellen. :saint:
    Ich habe zwar keine "how to do,ich labber dich mit irgend einem Unsinn voll" Videos und auch keine tausende "Follower" dennoch kann ich vielleicht dem einen oder anderen etwas mit meiner Erfahrung behilflich sein. :anstossen:
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Eine kleine Beschreibung wie ich meine Lipos konditioniere..Es ist keine riesen Wissenschaft und auch kein Hexenwerk,hat sich aber bei mir doch sehr bewährt!

    1. Lipo mit 0,5 C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    2.Lipo mit 1C bis 3,8V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 min ruhen lassen.

    3.Lipo mit 0,5 C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    4.Lipo mit 1C bis 3,7V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 min ruhen lassen.

    5.Lipo mit 1 C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    6.Lipo mit 2C bis 3,6V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 Min ruhen lassen.

    7.Lipo mit 0.04 C bis 3,8V pro Zelle laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    8.Lipo mit 1C bis Abschluss voll laden.Im Anschluß 15 Min ruhen lassen.

    9.Lipo mit 1C bis 3,7V pro Zelle entladen.Im Anschluß 30 min ruhen lassen.

    10.Lipo auf Lagerungsspannung bringen (3,83-3,85 V/Zelle )

    Von Entladungen darunter halte ich Persönlich Abstand ,das aber sind eben meine Erfahrungen und meine Vorgehensweise!
    Die Lipos im Normalbetrieb,fahre/Fliege ich Grundsätzlich bis max.20% der Gesamtkapazität, was in einer Ruhespannung von 3,75V /Zelle endet.
    Den dazu gehörige Abschaltswert muss man Abhängig vom Modell und verwendeten Lipo erst einmal ertasten ,Beispielsweise entspricht es an meinen Booten zu einer Abschlusslastspannung von 3,5V /Zelle mit den Derzeitig verwendeten SLS Quantum 40C Lipos.

    Gerne stehe ich bei Fragen zu Verfügung :super:

    Gruß,
    V-one


    Hab dein Tutorial gerade heruntergeladen. Bis auf wenige Ausnahmen deckt sich das ziemlich mit meiner Vorgehensweise. Aber das weißt du ja. Hab noch zwei Akku´s, die konditioniert werden müssen. Diese werde ich, soweit es mein Geräteparkt zulässt, nach deiner Methode konditionieren. Ausserdem werde ich die Innenwiderstandswerte mit aufnehmen, sowie die Fahrzeiten. Hab extra für´s Konditionieren eine Exceltabelle erstellt. So erhalte ich einen Überblick und kann diesen ja auch noch erweitern.
    Meiner Erfahrung nach ist eine Konditionierung mit hohen Entladeströmen wirkungsvoller. Da manche Ladegeräte nicht immer so hohe Entladeströme(3C....5C) erzeugen können, habe ich mir angewöhnt, einfach nur den Lipo ganz normal zu laden, und in den ersten drei Akkuzyklen im Auto mit moderaten Belastungen(kleines MotorRitzel, weniger Vollgasweg oder kleinere Reifendurchmesser) nur etwas mehr als halb leer zu fahren.

    Das hat letztlich den gleichen Effekt(weniger Zellendrift bei hohen Belastungen, und niedrigem Ladezustand), geht aber schneller und macht mehr Spaß.
    Das was du da beschreibst ist Gar nicht mal so verkehrt und gehört zum Ende eines konditionierungprozesses definitiv Hinzu..Im optimalen Fall sollte die erste "Last Entladung etwa 20-30% der Gesamtkapazität betragen um es hier mal vereinfacht auszudrücken .Habe ich wohl gänzlich verpasst dieses unter meinem tutorial zu vermerken ,was ich jedoch nachholen werde.

    Gern können wir ein weiteren Tread eröffnen um darüber im Rahmen zu diskutieren und Fachzusimpeln ,dieses hier soll für die Gäste und Anfänger als saubere Quelle verbleiben .