600er Quadcopter Sirius

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      600er Quadcopter Sirius

      :servus:
      Ein Forum ohne Neuigkeiten ist kein Forum,sondern ein "Friedhof" ,ich möchte gern mein Teil dazu beitragen dass hier wieder etwas mehr Leben hinein kommt, hoffe die Vorstellung gefällt dem einen oder anderen :thx:

      Hier mal eines meiner jüngeren Errungenschaften,ein Quadcopter der 600er größe.
      Basis war hierfür eine Sirius die offensichtlich im Auftrag von Tarot für Monstertronic kurze Zeit produziert wurde ^^



      Nun,wo fange ich bloß an?

      Am besten mit den technischen Daten..


      Diagonale von Motor zu Motor: 600mm(wer hätte es gedacht.. ;) )

      Gewicht (Flugfertig): ca.2000Gramm

      Chassismaterial: CFK/Alu

      Rotordurchmesser: 300 mm

      Motorisierung: 4x 4215(3507) 530KV outrunner (jeweils 198,3Watt)

      Akku: SLS Magnum APL 4S 25C 7000mah

      Flightcontroller : Flyshark

      Landegestell : Tarot CFK (elektrisch einklappbar)

      Gimball:2G Brushless

      Camera:SJ 4000 (14 Megapixel 1080P HD)

      Bildübertragungssender:25Mv 5,8GHz

      Bildübertragungsempfängermonitor: (7 Zoll) 5,8GHZ
      Sender:Flysky I6 (8Kanal)

      Telemetrie: Position,Boardspannung,Höhe,Entfernung,Satelliten Anzahl,Fehlerquote

      Flugzustände: Manual,Höhe halten (mittels Barometer),Position und Höhe halten (mittels GPS),coming home


      Dieser kam so halb vorgefertigt,im Grunde genommen ,war jedoch erst einmal zerlegen angesagt,es war auch nicht die eingeflogene fertige Variante,sondern eine Art "Rohprodukt" :whistling:
      Na seihen wir erlich,vielles passte da mal so garnicht..Aber es heiosst ja Modellbau :top:

      Dieser sah dann zunächst so aus:



      Im direkten Vergleich zu meinem V393 :



      Mit einigen Details war ich Persönlich nicht einverstanden,eines davon war die dafür vorgesehene Akkuhalterung die offenbar aus einem 3D Drucker und unterirdische Kunststoffqualität meiner Meinung nach eine riesen Gefahr wäre,solche Quadcopter segeln wie Steine herunter wenn der Lipo sich mal eben von der Halterung sich verabschiedet. :/

      So habe ich aus zwei Tarot Akkuhalterungen und meiner Dremel selbst eine vernünftige Halterung erstellt..









      Das ist übrigens der Lipo den es zu halten galt , natürlich wurde auch am Copter der entsprechende XT-90 Stecker von dem Tatsächlich Ursprünglich verbauten T-Dean Stecker ausgetauscht ^^



      Nachdem der Flightcontroller soweit mittels Pc konfiguriert war , sämtliche Parameter am Sender eingestellt waren und ich den "Coptertanz" erfolgreich vollbracht hatte (Kompasskalibrierung),ging es endlich zum Erstflug der entgegen meinen Erwartungen sehr positiv gewesen ist :P :







      Einzig musste ich feststellen wie sehr mich dieses statische Kunstofflandegestell störte,nicht nur optisch,sondern auch bei der Bildübertragung,je nach Cam Position war dieses leider zu sehen.Ganz zu schweigen von dem Hebelarm das dieser weit von der Rollachse entfernt für den Wind darstellte,optimal ist anders :pinch:

      So beschloss ich auch dieses abzuändern in dem ich ein elektrisch einfahrbares Landegestell für 600-690 er Multicopter von Tarot an den Quadcopter adaptierte.Hierzu musste ich am Chassis des Copters selbst neue Löscher anzeichnen und bohren ,sowie an der im Landegestell beigefügten Halterungsplatten.Hierbei lag mein Augenmerk daran diese möglichst weit auseinander anzubringen um maximale Stabilität bei Starts und Landungen zu erzielen ,ohne dass es an Statischer Stabilität verliert.Zusätzlich habe ich dafür gesorgt,dass es weder bei eingefahrenen noch ausgefahrenen Zustand axiales Spiel am Fahrwerk gibt














      Anhand dessen ein kleines kurzes Video von mir wie das Ganze funktioniert:


      Zu guter letzt habe ich den Videosender zur Kühlungszwecke noch einen Lüfter verbaut,zwar wird dieser im Flugbetrieb durchaus effektiv gekühlt,aber gerade im Sommer wärend der Zeit in dem der Copter auf das GPS Signal wartet oder man es aus irgend einen Grund eingeschaltet am Boden lässt,würde dieser spätestens ohne den Lüfter wirklich sehr heiß werden,effektive Abhilfe konnte ich eben durch diesen kleinen Lüfter für Bl Regler erzielen :D




      Das war es bis hierhin..Ich hoffe mal ein bissen Film und Bildmaterial von meiner Sirius an dieser Saison zu kommen..


      VG V-one

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()