Graupner Hydrospeed modernisieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Graupner Hydrospeed modernisieren

      Hi,

      bei meinen Eltern liegt noch meine gute alte Hydrospeed von Graupner rum.
      Diese wollte ich im Frühjahr reaktivieren... Früher, als Jugendlicher hatte ich
      noch einen mechanischen Regler - Taschengeld-frage... ;)
      Ich wollte einen aktuellen Bürstenlosen Motor mit zeitgemäßer Lipo-Technik
      aufrüsten. Kleinere Änderungen habe ich schon vorgenommen: Die Haube habe
      ich 2-geteilt, so dass der vordere Cockpitteil als Wasserabweiser fest auf dem
      Rumpf geklebt. Damit mir nicht das selbe, wie einem Kollegen von mir damals passierte:
      Eine Welle riss die Abdeckung runter und versenkte Sie im See...
      Aber was passt Größen und Leistungsmäßig da am besten, damit ich an der Aufnahme
      nicht soviel ändern muß… Der Antrieb ist ja halbgetaucht, sollte also eher auf
      Drehzahl gehen... Hat da jemand eine Idee?

      Gruß, Digibike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Digibike“ ()

      Baugröße des Motors ist ja mit deinem bisherigen Motor vorgegeben. 540er? Dazu suchst du dir einen passenden BrushlessMotor mit vielen kV je Volt. Grundsätzlich ist ja auch die Frage, was bedeutet schnell? Mit 4000kV bei 2s finde ich persönlich bei einem kleinen Flitzer schon schnell, wieder andere legen da lieber gleich 6s Akkupacks an. ;)
      Sig hat Urlaub.