Rc Rennbootklasse F1-E+1Kg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Rc Rennbootklasse F1-E+1Kg

      Da die meisten User dieses Forums die R/C Powerbootwelt doch recht Unbekannt ist und dennoch der Frühjahr unentwegt naht,wollte ich ganz gern in Form eines Videos diese recht interessante Bootsklasse vorstellen.Diese sind extrem wendig und Eigenstabil und das auch bei Tempobereichen jenseits von gut und böse.Dennoch sei es gesagt das die Kontrolle eines schnelleres R/c Boot sehr viel Konzentration abverlangt,schliesslich fährt man über einen nicht statisch stillen Untergrund,so wie es bei Rc Cars der Fall ist,aber gerade das ist es ja was das R/c Powerboat fahren so Reizvoll macht!

      Viel Spaß,mit dem Video:



      Technische Daten:
      F1-E+1kg Wettbewerbsmodell;
      Länge: 65cm;
      Gewicht: 4,3kg;
      Antrieb: Lehner 30/40 Brushlessmotor ca 8 kW; 36000U/min;
      Akku:10 Lipozellen 5000mAh 60C

      Auch bei R/c Rennbooten werden Ähnlich wie bei R/c cars Rennen Ausgetragen,anstatt dass es sich hierbei um fest abgestecke Strecken handelt,sind es Anhand von Bojen markierte Wendepunkte,in diesem Fall bei der Klasse F1E+1Kg:





      Ps:
      Als Moderator und mich bekennender Liebhaber der Plattform Final-Rc möchte ich gern dafür sorgen,dass es hier noch Lebhafter und Unterhaltsamer aber auch etwas Vielfältiger wird! :super:
      Dieses kann mir jedoch nur gelingen,wenn auch von Eurer Seite her was kommt.

      Wem es gefällt, :!: der solle es bitte hier erkenntlich machen :!: ,so kann ich die Interesse Eurerseits besser abschätzen und somit sehen ob es sich lohnt hier diverse Arten von Modell Rennbooten zu zeigen,diese Welt ist nämlich um einiges Vielfältiger als das die Meisten denken!

      Denkt daran,bald wird es wärmer :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „voneboy“ ()

      Ich finde RC Boote auch interessant.
      Leider habe ich immer noch keins und das wird auch noch eine Weile dauern, aber irgendwann will ich mir mal eins zulegen.
      Mit Offroadern kommt man zwar von allen Modellarten am häufigsten raus (ist zumindest bei mir der Fall), aber ein bisschen Abwechslung darf schon sein. :)
      Ich denke, dass ich nach Ostern auch mal meinen Red Bull Flieger zum Fliegen bringen werde :D (hoffentlich kommt er auch im Ganzen wieder runter...)
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Zwei User haben schonmal Interesse gezeigt,für den Anfang schonmal eine Akzeptable Bilanz.
      Boote können sehr Kostspielig sein,müssen es aber nicht unbedingt,schon garnicht im aktuellen Zeitalter für den reinen Spass Betrieb.
      Nungut,wenn einige mehr Interessenten hinzu kommen,denke ich dass ich den Tread hier auf "Vorstellung verschiedener R/c Powerbootstypen" abändern werde um Euch die weitere Vielfalt näher zu bringen.
      Ebenfalls würde es sich anbieten das ich den Tread "Rtr Powerboote auf den Markt" etwas erweitern konnte,meiner Ansicht nach ist es derzeit mit einer Investition ab +-100 Euro bereits Möglich einen schnelleren Flitzer für das nasse Element sein Eigen zu nennen.
      Gerade in der warmen Jahres Zeit,eine tollere Alternative,ich bin Beispielsweise gern dabei selbst zu hälfte im Wasser drin und vereine das Oft mit einem "Badeausflug"
      Da es im Sektor Rc Powerboote meiner Ansicht nach bisher im Deutschsprachigen Web nur Plattformen für in dem Bereich "erfahrenere User" gibt,die leider etwas in sich verschlossen sind und einen interessierten "Aussenseiter" nur wenig Chancen geben Fuß zu fassen,wäre es bei Interesse ganz Sinnig hier es all Jene die Interesse hegen die grundlegende Informationen anzubieten.
      Wäre doch eine Idee :thumbsup:

      Vielleicht kommt dann ja der ein oder andere Interessierte zum Final, die Threads sind ja auch bei Google oftmals relativ weit oben. :)

      Ich dachte mal dran, mir eine "Alpha" bzw. " Inception" zu holen, die man z.B. unter den Namen HydroPro (Hobbyking), Joysway oder Amewi bekommt.
      Ob das was taugt, weiß ich nicht, sieht aber für mich ganz gut aus.

      Wie gesagt, bei mir kommt jetzt demnächst erstmal kein Boot, aber eine Möglichkeit für ein RTR Boot wäre es schonmal.
      Mein Bruder hat ein LRP Deep Blue 420 Brushless, das ist auch ganz gut.
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Moin,

      mein Name ist Jürgen und ich bin neu hier.
      Habe mich mal hier angemeldet da ich ein Video von einem Boot von mir fand (oben das erste).
      Betreibe diese Modellklasse schon sehr lange sowohl mit Elektro- und auch Verbrennerantrieb.
      Wenn also jemand Interesse hat bitte gern bei mir melden!

      Gruß Jürgen
      Moin,

      danke, aber so toll ist das nun auch nicht, es gibt viel schönere und schnellere Boote.

      Aber hier geht's nur ums schnelle umrunden des "Naviga-Dreieck", mit dem richtigen Rumpf und Antriebskonzept ist es abgesehen vom fahrerrischen Können garnicht so schwer.
      Allerdings erkauft man sich die Wendigkeit mit unverhältnismäßig hoher Antriebsleistung da die Boote extrem "satt" im Wasser liegen müssen um mit Vollgas durch die Kurven zu gehen, als Beispiel mein aktuelles F1-E hat 12kW ! und ist im Verhältnis zu anderen Booten mit weniger Antriebsleistung langsam.


      Es gibt zur Zeit nur noch drei Klassen F1:
      -Verbrennerantrieb bis 3,5ccm
      -Verbrennerantrieb bis 15ccm
      -Elektroantrieb bis 1,4kg Akkugewicht und max. Spannung 43Volt

      Also wie gesagt, wenn sich jemand dafür interessiert würde ich mich freuen wenn er mich kontaktiert.

      Gruß Jürgen
      Meine richtige Begeisterng zm Punkt elektroboote begann mit einer Bingo Race und kurz darauf ging es gleich mit einer Joker weiter..Kurz gesagt,mit den Ecos..Ja genau die deutlich langsamere und dennoch fesselnde Variante mit einigen Parallelen zu der geschichte was du da zauberst..

      Das sehr viel Leistung "verloren" geht durch den den sehr satten wasserkontakt ist klar,dass es keine Rigger sind ebenfalls,aber es ist das handling und die beschlenigung das mich in deiner klasse doch sehr mitreisst.
      Gerade weil sehr viel wasser Herrscht und die damit verbundenen strome mit Sicherheit recht hoch und vermutlich oftmals knapp an der Grenze
      der Ecs sind stelle ich mir das abstimmen nahezu riskant vor.

      dennoch irghendwann wurde ich gerne mal was in dem bereich probieren!
      habe mal noch paar Bilder rausgesucht vom Bau und Boot von unten, auch vom Verbrenner....
      Bilder
      • CIMG1089.JPG

        57 kB, 640×480, 5 mal angesehen
      • CIMG1094.JPG

        76,17 kB, 640×480, 4 mal angesehen
      • CIMG1135.JPG

        51,11 kB, 640×480, 4 mal angesehen
      • CIMG1114.JPG

        53,98 kB, 640×480, 6 mal angesehen
      • CIMG1315.JPG

        63,16 kB, 640×480, 5 mal angesehen
      • CIMG1320.JPG

        83,56 kB, 640×480, 5 mal angesehen
      • CIMG1327.JPG

        63,5 kB, 640×480, 4 mal angesehen
      • von unten.JPG

        63,16 kB, 640×480, 3 mal angesehen
      • SA400336.JPG

        51,45 kB, 640×480, 5 mal angesehen
      • So siehts drinn aus.JPG

        53,35 kB, 640×480, 4 mal angesehen
      fairerweise sollte ich noch erwähnen, dass so ein F1-E als reines just for Fun-Boot ehr suboptimal ist da man wie schon erwähnt reichlich Strom verballernen muss wenn es ordentlich krachen soll und damit ist dann leider nach ca. 50-60s Vollgas der Akku auch schon leer.
      Noch dazu ist der Akku meist nach wenigen solcher Entladungsorgien beleidigt.

      Jürgen