FG Monstertruck 4WD WB535 ---> Brushless

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      So Schrauben wurden alle eingeklebt und Bremsgestänge wurde ebenfalls angefertig und eingebaut.


      Wusste zwar dass die Bremsleistung ned die beste sein wird, dass diese aber quasi nur minimal über dem Rollwiderstand liegt war auch eine kleine Überraschung...

      Quasi total fürn Arsch. Ich wusste ich hätte die Stahlbremsscheibe mit den richtigen Belägen anstelle der Epoxy und Stahlbelägen vorziehen sollen....

      Egal war heute fahren und es war etwas matschig. Dachte eigentlich da hätte die Kiste mehr Grip allerdings war das eine ganz schöne Rutschpartie.

      Nach 3 Minuten hats mir hinten rechts den Reifen von der Felge gezogen:



      Leider hats irgendwie das Logfile ned resettet und so kann ich nur Daten liefern die höher waren als bei der ersten Ausfahrt.

      RPM lagen diesesmal bei 26378
      Temp vom Regler bei 48,6°C
      Ripple bei max. 1.06V

      Hier das Video der heutigen Fahrt:


      Wie man sieht wars ziemlich rutschig und die Kiste hoppelt schlimmer als mein 2WD FG obwohl der härter abgestimmt ist.

      Durch die quasi kaum vorhandene Bremse konnt ich kaum längers aufm Gas bleiben und musste die Kiste quasi ausrollen lassen oder halt durch lenken Speed rausnehmen. Ziemlich ätzend. Mal schauen was ich mit der Bremse anstelle...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      Nein das ist ja dann witzlos. Dann hätte ich das ganze mit meinem Motorhalter auch bleiben lassen können.

      Motorbremse hab ich aus diversen Gründen was dagegen:
      - Fahrzeit wird geringer
      - deutliche Mehrbelastung auf die Ritzel
      - Fährt ja jeder :D

      Klar wirft der den Anker aus wenn ich mit Motorbremse fahren würde, aber das muss auch irgendwie mit der Getriebebremse gehen.


      Hilft vermutlich nix außer auf die Stahlbremsscheibe mit wirklichen Bremsbeläge umzurüsten. DAs hat mein 2WD auch drin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      Ja weil der auf stahlscheibe und bremsbacken umgebaut ist und ne vorderradbremse hat


      Bin gerade mit dem brushless auf der straße rumgeballert. Der bremst mit der epoxyscheibe so wie der 2WD FG ohne vorderradbremse mit stahlscheibe und bremsbacken

      DIe epoxyscheibe wurde auch unfassbar heiß auf der straße gerade....

      Hatte zwischendurch sogar richtig bremssleistung. aber sobald die warm wird ists wieder aus mit bremsen^^
      SO heute war ich ohne Ausfall fahren.
      Bin gute 5 MInuten gefahren und hab dann mal die Akkuspannung gemessen.

      Nach etwa 5 Minuten sind laut Lader noch 60% Restkappa bei ner Zellenspannung von jeweils 3,9V im Akku.

      Sprich die gesamte Fahrtzeit wird sich wohl oder übel auf 10 Minuten beschränken, da will ich mich aber Stück für Stück rantasten.

      Des Weiteren bin ich heute mit sage und schreibe 15% Motorbremse gefahren. DAs ist verkraftbar und dürfte auch dem Regler absolut nix machen.

      Jedoch ist die Bremswirkung wenn mans drauf anlegt genauso stark wie im Losi und mehr will ich gar ned.

      Hier mal das Logfile von der heutigen Testfahrt:


      Daten sind eigentlich recht human und man kann eig sagen in welchem Bereich sich die Leistung wohl oder übel aufhalten wird, selbst wenn ich noch keine Akkuladung am Stück durchgefahren bin. Temperatur steigt zwar stetig, aber wenn ich nach 5 mins die Kiste etwas abkühlen lasse wird das auch passen.

      Motor war nach der Fahrt recht warm. Konnte mit der Hand noch hinlangen, aber werden so um die 50°C gewesen sein.

      Topsspeed auf der Hoppelwiese waren angenehme 71kmh. Da ist auf der Straße sicherlich noch mehr drin, aber die Übersetzung gefällt mir sehr eigentlich.

      Einziger Nachteil der Wiese ist eigentlich, dass sie zur Hälfte von tiefen Gräben umgeben ist wo nach Regenwetter nen Bach fließt. Wenn der FG da drin landet ists halt aus Im Sommer sind die Gräben allerdings immer trocken.

      Hier das Video der heutigen Testfahrt:
      Bilder
      • 12.03.2017.jpg

        455,08 kB, 1.614×986, 38 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      Schaut doch schon ganz nice aus!
      Ich wollte Heute das erste Mal dieses jahr eigentlich auch mal mit dem Monster raus,sogar Empfänger Akku geladen,leider wurde ich von Trägheit überrannt was sich in Form von Müdigkeit in mir breit macht und mich somit für Heute die Motivation dazu genommen hat..Schade eigentlich,"eigentlich" würde ich gerne mal wieder knattern gehen :(
      Alleine ist es Manschmal eben so eine Sache
      Ja macht auch richtig Spaß damit zu fahren. Die Fahrtzeit ist halt leider der bestimmende Faktor hierbei..

      Das mit der Motivation kenn ich zu gut. Alleine ists einfach ned so der Bringer manchmal.

      Ich wechsel halt immer meine Modelle durch, damit ich bissl Abwechslung habe.
      Ich sags mal so,wenn ich mich zwischen elektro oder Benzioner entscheiden müsste,würde ich niemals den Benziner für weggeben,als Zusatz aber ein schönes Ding!

      Genügend Auswahl habe ich ja...Nur habe ich Verletzungsbedingt nach lasnger Zwangspause meinen Sport wieder begonnen und bin dadurch derzeit dann in der Freizeit noch recht träge..
      Wenn man dann keinen zweiten hat der einen hoch zieht..tja,dann kommt man nicht so recht in den Quark
      So bin heute mal mit den neuen Einstellung gefahren. Power war ständig da, kein Runterregeln spürbar.
      Allerdings konnt ich nur 7mins fahren, da es mir das HZ von der Welle gezogen hat. Führt wohl doch kein Weg an hochfestem Loctite vorbei (HZ war mit mittelfestem Loctite und 2 Madenschrauben auf die Welle geschnallt).

      Des Weiteren hab ich von der Carson Reflex Ultimate Touch nen Temperatursensor auf den Motor geklebt.

      Hier mal die Daten:


      Hier mal der Durchschnitt von min 7,5-10:



      Die Strompeaks sind deutlich nach unten gegangen, da der Boden heute recht trocken war. Hat man auch beim Fahren gemerkt, da er signifikant mehr durchgedreht hat. Konnt sogar ausm Stand raus Vollgas geben.

      Der Temperatursensor am Motor hat mir am Ende 48°C angezeigt. Hab dann mit der Hand hingelangt und muss sagen, dass könnt sogar stimmen. So kann ich jetzt die Temperatur immer brav per Funke überwachen.

      Obwohls gute 5°C mehr Außentemperatur hatte als letztes mal, sind die Temps durch den geringeren Grip allesamt niedriger als letztes mal. Macht ja auch Sinn.

      DIe 4,57Ah die nach 7 Mins entzogen wurden, können ebenfalls stimmen, da die 3,56Ah von letzter Fahrt auch wieder in den Akku gingen beim Laden.

      Allerdings muss ich dringend sämtliche Reifen irgendwie noch fester einkleben und vor allem muss das Fahrwerk angepasst werden. Bin zwar Hoppeln vom 2WD gewöhnt, aber so krass wie die Kiste hoppelt ist selbst mir zuviel. Beim Anbremsen muss ich ständig aufpassen, dass das Heck ned die Vorderachse überholt.

      Zum Abschluss noch ein kleines Video. Ich weiß es ist etwas ungünstig mit der Actioncam und dem Weitwinkelobjektiv, aber solange ich alleine fahren bin kann ich nix anderes liefern
      Bilder
      • 16.03.2017.jpg

        489,11 kB, 1.617×990, 37 mal angesehen
      • Durchschnittsleistung_16.03.2017.jpg

        599,22 kB, 1.577×988, 43 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      Der ultra flüssige von der Theke wo gut ne Flasche pro Reifen draufgeht :P

      Die Räder bekommen halt einfach zu viel Drehmoment ab. Bin gespannt wie lang der Vierkant der Felge hebt.


      Werd mir aber wohl oder übel paar Sekundenkleberflaschen kaufen müssen.

      Zur Not kleb ich die Reifen mit Uhu endfest auf die Felge....
      Ich habs geschafft

      Bin genau 11 Minuten durchgefahren ohne einen Reifenplatzer oder sonstige Defekte




      Die Vorderreifen vom 2WD halten einwandfrei der Brushlesspower auf der Vorderachse des 4WDs stand.
      Hatte den Timer auf 11 Minuten eingestellt und nur zwei sehr kurze Unterbrechungen drin zwecks Nachziehen der Radmuttern. Diese Unterbrechungen wird es immer geben, deswegen ist das heutige Logfile zumindest für mich enorm wichtig und aussagekräftig, da ich es heute auch ordentlich laufen lassen hab.

      Siehe Speedlog:


      Hier das komplette Logfile des heutigen Tages:


      Verfeinert man das ganze auf die komplette reine Fahrtzeit sieht das so aus:


      Hierbei sei gesagt, dass der Lüfter vom Regler nach den 11 Minuten aus war. Ich vermute, dass der irgendwann gegen Ende mal ausgegangen sein muss. Irgendwie ist der Steckplatz am Empfänger nix, weil alle 4 Kanäle voll sind und das bissl eng wird. Hier werde ich am kleinen 2S Empfängerlipo wohl noch nen Stecker parallel anlöten, sodass der Lüfter direkt eingesteckt werden kann und sich nicht mehr löst.

      Motortemperatur lag am Ende der Fahrt bei guten 60-65°C.
      Alle 8 Zellen meiner Lipos waren am Ende ohne Ausnahme bei 3,73V Zellenspannung.

      Gut zu sehen ist auch, dass die Peakamps noch etwas runter sind, da der Boden recht trocken ist. Sobald es etwas feuchter wird, wird der Grip enorm und dann muss ich auch mit der Fahrtzeit aufpassen, da er dann deutlich mehr Strom zieht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      Hab jetzt mal nen 40er Windy für den Regler bestellt und teste das mal.

      Heute war ich auch wiedr fahren, allerdings nur 5 MIns, dann gings mit Ach und Krach zuende.

      Bin mit Vollgas unterwegs gewesen und hab angebremst. Dummerweise war da dann ne Bodenwelle, mir hats das Heck gelupft und ich hab die Kiste nur noch fliegen sehen. Dachte erst jetzt ist alles zu spät, aber hier das Ergebnis:














      Beim Geradebiegen der Dämpferkappe ist mir diese glatt abgebrochen. zwei neue kosten 13EUR. Vllt kann mans noch schweißen. Mal gucken.

      Den Querlenker hats unten aus der Kugelstange nur rausgerissen. Konnt ich wieder normal reindrehen und feddisch.

      Das Alublech auf der Pritsche hinten bin ich auch am Überlegen zu entfernen. Je nachdem wies runtergeht. Hatte ich eh rausmachen wollen aber mal drin gelassen, weils den Überrollbügel gut unterstützt.

      Auf jedenfall werd ich jetzt mal das Fahrwerk optimieren. Ist selbst mir zu hoppelig. Stellenweise sind mal locker alle 4 Räder 15cm in der Luft, bei VOLLGAS

      Bin danach mitm Baja gefahren und das Fahrwerk schluckt einfach alle Bodenwellen wie nix weg...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      Sodele. Zeit ist Geld und Geld ham mer keins also hopp hopp gings weiter.

      Morgen kommen meine Ersatzdämpferkappen und zusätzlich hab ich noch 2 rote Federn für hinten und 2 orangene für vorne bestellt.

      Werde die Kolbenplatten etwas aufbohren und 1000er Dämpferöl einfüllen. wenn immernoch zu hart, dann muss halt dünneres her.

      Des Weiteren kam heute mein Windy4010 an.

      Hier mal die Vergleichsvideos vom Castle XLX Lüfter und dem Windy an 6V und zum Schluss mal der Windy im eingebauten Zustand direkt am 2S Lipo:




      Ich hoffe man hört was. Der Windy dreht an 6V schon wesentlich höher und ist auch wesentlich lauter.

      Vom Gefühl her würde ich sagen, dass er an 6V doppelt so stark bläst wie der Castle Lüfter.

      Im eingebauten Zustand direkt am 2S Lipo dreht der nochmals höher und macht einen Höllenlärm.

      Hoffentlich lohnt sich das in Sachen Kühlung. Ansonsten hab ich da umsonst ne Turbine verbaut

      Hier mal noch ein paar Bilder vom Einbau:

      Beim XLX haben die den Lüfter ned mehr direkt aufm Kühler verschraubt sondern so ne Abdeckung über dem gesamten Regler in welcher der Lüfter eingelegt wird:






      Regler ohne Kühler sieht auch total unspektakulär aus. Auch wenn der Kühler feinere Kühlrippen und einen grundsätzlich anderen Aufbau vertragen würde.

      Aber seis drum..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      So heute endlich wieder mal fahren können.

      FG hat prima funktioniert, keine Ausfälle oder Defekte!

      Gefahren bin ich wohl ungefähr 10 Minuten mit ner längeren Pause kurz nach dem Start weil bei Spaziergängern nen Gaul in 200m Entfernung wegen dem "lauten" Elektrokarren durchgedreht ist....
      Nutzlose Drecksviecher halt...

      Egal danach waren alle PAusen nur noch zum Muttern an den Felgen nachziehen.

      Motortemp war bei etwa 60°C. Gefühlt waren das aber eher 70-75°C.

      Hier mal das Log:


      Ob jetzt der Windy mehr bringt als der Castle Lüfter glaube ich nicht. Wenn dann nur minimal. Trotz der Pausen und frisch gemähter Wiese hatte der Regler trz seine 64°C und es hatte ja auch nur 15°C draußen in der Sonne...

      Der Kühlkörper scheint wohl wirklich schlecht thermisch angebunden zu sein

      Hier mal noch das heutige Video:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      War letztens mal mit dem FG und dem Kraken in der Kiese.

      Fazit ist einerseits positiv andererseits wars leider ein sehr kurzes Vergnügen.

      Der FG ist auf dem losen Boden schier unfahrbar. Der geht so brachial, dass man den kaum ausfahren kann. Ein riesen Rumgerutsche.

      Aber geil wenn man das Gas ausm Stand voll durchdrückt :P

      Leider haben dann bei Vollgas auf einmal alle vier Räder blockiert und ließen sich keinen mm mehr bewegen.

      Es war der Riemen gerissen.....

      Leider muss man zum Wechseln des Riemens den kompletten Karren in absolut alle Einzelteile zerlegen. Also stand am Ende nur noch die Chassisplatte und der Regler aufm Tisch....

      Ist wieder alles repariert und ich hoffe, dass ich demnächst mal wieder zum Fahren komm.
      Bilder
      • _1_Kiese.jpg

        481,9 kB, 1.280×960, 62 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „DFKMc“ ()

      An deinen Karren ist doch echt immer was...
      Kauf dir nen Reeper und gut ist :D

      Ne Spaß, schon geil dein Umbau. Wobei ich das Gefühl habe, dass der FG der Power des Castle 2028 nicht so ganz gewachsen ist...
      HPI Savage XS Flux mit viel Tuning... 8)
      Kyosho FO-XX Custom mit viel 7075 T6 :D
      Kyosho Scorpion XXL Bausatz mit Castle MMX und 1518 :thumbsup:

      Flugzeuge:
      Hype U Can Fly † 27.11.2016
      Staufenbiel Red Bull Edge 540

      Youtube: FloxxRC
      Problemstellen sind eig nur die verklebten Reifen. Nachdems die halt schon paar mal runtergerissen hat heben die manchmal neme so gut.

      Eigentlich sollte ich 4 brandneue Felgen und brandneue Reifen kaufen und diese ordentlich verkleben.


      Der FG hält den Castle wider erwarten eigentlich sehr gut aus. Da ist jetzt quasi das erste Mal was am Antrieb verreckt. DIe restlichen Ausfälle waren ja mehr oder weniger immer nur einem Überschlag geschuldet. UNd Überschläge mag der FG ned wenn man Kunststoffkugelpfannen in den Querlenkern fährt. Die Stoßdämpferkonstruktion lässt leider auch keine arge Verformung zu.

      Dass der Riemen gerissen ist schreib ich jetzt mal dem Alter zu. Als ich den damals gekauft hatte sah der ja aus wie wenn der ewig rumgetanden wäre. UNd da die FGs seit Jahrzehnten gleich ausssehen und nur minimale Veränderungen haben, kann ich nicht beurteilen wie alt der wirklich ist.

      Der Riemen reißt allerdings bei den Benzinern auch hin und wieder mal.

      Thema "bei meinen Karren wär immer was", ja das nervt mich auch etwas. Allerdings ist nur "immer was" beim Kraken aka Baja. Da reg ich mich wirklich nur noch auf. Der BL FG ist mehr oder weniger ein Experiment, dass ja hin und wieder was verreckt ist klar. Um dem Zahnradfressenden BL Revo einen Riegel vorzuschieben gäbe es auch eine Lösung, allerdings bin ich Schwabe und die Preise dafür sind Wucher....

      Mein 2WD FG wird als nächstes mal wieder ausgepackt, der steht auch schon ewig wieder rum.