Artikel von „Patrick“ 5

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen



  • Das ist er die aktuelle Version des Hexacopters.
    Der Rahmen ist beinahe komplett aus Alumnium gebaut. Nur das Landegestell ist von einem T-Rex 450. Das Gimbal und das Flightcontrol sind mittel Gummidämpfern vom Rahmen entkoppelt.

    a) Flight Control Naza Lite
    Wie schon erwähnt guter Einstieg in den Multicopterbereich. Vermutlich der einfachste und relativ günstige Einstieg in diese Art von Fliegerei. Das Naza V2 liegt schon bereit, um das Lite zu ersetzen. Es ist einfach feinfühliger und genau indem was es macht. Ein Lite reicht jedoch für den Anfang.
    b) Brushlessregler Turnigy MultiStar
    In der original Ausführung nicht zu gebrauchen, da sie bei zu hohem Widerstand aufhören zu drehen.. Bei einem Finger ist das okay, oder einem Ast, nur wenn der Widerstand zu hoch wird indem man einfach zu viel Gas gibt, ist das der Tod für jeden Copter. Nachdem man die SimonK Firmeware aufgespielt hat jedoch mit die geilsten Regler die es zur Zeit gibt.
    c)Brushlessmotoren NTM Prop Drive 35-30 1100 Kv…
  • Wenn man nicht weiß was man will. Meine persönliche Empfehlung ist hierfür ein Microcopter den es an jeder Ecke im Web zu kaufen gibt. Kein Scherz! Für 30-50€ kann man sich ausprobieren, ohne dabei gleich eine Menge Geld in den Sand zu setzen. Für sowas ist der Revell Control 24090 oder auch der RC Beetle V929 und deren große Brüder ganz gut. Klar ist, es gibt auch genügend Andere. Ich habe nur diese Beiden probiert. Sie fliegen wie die Großen und die Chance Sachbeschädigung zu betreiben ist ungleich kleiner. ;)

    Hat man sich schon dafür entschieden definitiv in die Lüfte zu gehen, sollte man über einen Flugsimulator sinnieren. Für um die 15€ gibt es USB-Sticks und Adapter auf viele verschiedene Fernsteuerungen. Dafür brauch man dann aber eine Fernsteuerung, welche man später auch im Flugbetrieb nutzen kann.

    Welche Fernsteuerung ist für mich die richtige?



    Auf dem Bild sind meine Fernsteuerungen zu sehen, die ich selbst benutze und benutzt habe.

    a) HK-T6A V2
    Oder auch Flysky…
  • Mein gute alte GoPro gab nach einer kleinen großen Wasserung auf. Da ich seitdem nahezu komplett auf Luftaufnahmen verzichtete fühlte ich mich dahingehend wie ein Fisch an Land, irgendwie unglücklich.

    Als Alternative zur GoPro Hero 2 gab es nur die GoPro Hero 3 Silver. Die Silver war von der Aufnahmeleistung her identisch zur GoPro Hero 2, nur will man ja wenn man neu kauft sich irgendwie verbessern und da gab es als einzige Alternative in dieser Gewichtsklasse nur die GoPro 3 Black. Welche mit einem enormen Preis zu Buche stand und Zubehör beilegte, welches man nur als Witz bezeichnen konnte. Aber es gab keine Alternative! Bis Anfang Juli diesen Jahres.

    Es kam endlich die Actionpro X7 in den Handel.





    Interessant für mich war der 1080p Modus mit 60 Frames pro Sekunde, um die "Bildwobbler" die Rotoren verursachen können zu minimieren. Auch hat die X7 den WiFi Modus, der für mich absolut irrelevant ist. Das integrierte Display ist halt sehr nett, um die Kamera in Position zu…
  • Auf vielfachen Wunsch eines Einzelnen gibt es nun eine kleine Vorstellung des Hexacopters. 8)
    Gedacht und konzipiert war dieser Hexacopter schon immer für Flugaufnahmen, doch ehe es soweit war verging einige Zeit.



    Die Grundkonfiguration sah schon immer wie folgt aus:

    6x 800 kV 3s 14A Brushlessmotoren
    6x Turnigy Plush 30A Brushlessregler
    3x 10x4,5 Rotorblätter linksdrehend
    3x 10x4,5 Rotorblätter rechtsdrehend
    Multiwii Flightcontrol mit Drucksensor und Kompass


    Das Multiwii Controlboard wurde nachträglich mit einem GPS Empfänger ausgestattet, welcher es ermöglichen soll an einer Position stehen zu können und wieder nach Hause zu finden.


    Die maximal Zuladung zum jetzigen Zeitpunkt in Sachen Akkukapazität liegt bei 10Ah. 2x 5000 mAh 3s in Parrallelschaltung. So kann sich der Hexacopter bis zu 24 Minuten in der Luft halten. Problem dabei ist, er wird schon recht schwer. Angenehmer fliegen läßt er sich jedoch mit 2 x 3300 mAh 3s LiPos (6,6Ah), womit man jedoch nicht mal an die…